Bessere Wahl

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

VrethLillmans
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 3. Dezember 2009 20:08
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Bessere Wahl

Beitragvon VrethLillmans » 31. Oktober 2011 13:57

Halle liebe Forenteilnehmer,

heute stellte ich mir selbst die Frage, und diskutierte sie auch mit einigen meiner Freunde, weil ich ehrlich gesagt wirklich ein wenig unsicher diesbezüglich bin.
Ich meine, es steht für mich so gut wie fest, dass ich auf jeden Fall auswandern werde, doch letztendlich ist das Ziel noch nicht wirklich festgelegt.
Es bot sich zwar immer an, beziehungsweise war es mein bisheriger Wunsch, ein Schwedenauswanderer zu werden, jedoch stellt sich mir die tiefgründige Frage, ob ich dort wirklich so gut aufgehoben bin.
Eine alternative dazu, die sich mir interessant darlegt, sind anglophone Länder, im engeren Fokus stehen England und (ja, sehr weit weg Kanada).
Nun gilt es ja eigentlich zu klären, was ich will, aber ich denke, dass ihr mir eventuell auch Ratschläge geben könnt, wo ich besser meinen Lebensmittelpunkt setzen könnte.
Für Kanada würde zum Beispiel sprechen, dass die Sprache absolut kein Problem für mich darstellt, ich spreche Englisch ziemlich fliessend, die ist bei schwedisch ja ganz und garnicht der Fall.Gegen Kanada spräche die Entfernung.

LG
Vreth
:danke:

Elka67
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 8. August 2010 09:19
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bessere Wahl

Beitragvon Elka67 » 31. Oktober 2011 14:13

hallo,

bevor du mit kanada liebäugelst, die Frage, hast du dich schon mit den Einwanderungsbestimmungen und den Visabestimmungen für Kanada vertraut gemacht?
da kann man nicht einfach kommen wie in Schweden, da müssen bestimmte Kriterien wie Beruf, Alter, usw. stimmen.
Kannst dich ja mal auf folgenden Seiten des kanadischen Staates ( alles in Englisch, oder französisch) einlesen.
http://www.cic.gc.ca/
Danach kannst du weiter planen oder alles vergessen.
die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 1 bis 2 Jahre.
näheres zu kanada auch im kanadaforum; http://kanada.siteboard.eu/portal.php


Gruß

Elka67

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 615
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bessere Wahl

Beitragvon Rüdiger » 31. Oktober 2011 18:51

Bitte entschuldige, wenn ich deine Frage zur Wahl des Auswanderungslandes kurz hinterfragen möchte.

Es hört sich nämlich so an, als wollest du vor Allem unbedingt aus Deutschland weg (warum?) - und wüßtest nur nicht, wohin du auswandern möchtest.

Die Frage ist aber, was du im Auswanderungsland willst und von ihm erwartest. Ein entspannteres Leben? Die Weite der Natur? Ein besseres Sozialsystem? Bessere Chancen im Beruf? Bessere Verdienstmöglichkeiten?

Da wir, als Forengemeinde, nicht wissen, was du dir vom Auswanderungsland erhoffst, und wie deine individuellen Verhältnisse (allein auswandern, mit Partner, mit Kindern, welcher Beruf, Höhe des Eigenkapitals, vorhandere Renten oder Vermögen etc.) sind, können wir dir wohl wenig weiterhelfen.

Klar: Wenn du bereits jetzt fließend Englisch sprichst und keine neue Sprache lernen willst, dann kommt Schweden wohl nicht in Frage.

Wie auch immer deine Entscheidung aussieht: Ich wünsche dir viel Glück bei deinen Plänen und einen guten Start im neuen Land.

LG,
Rüdiger
Zuletzt geändert von Rüdiger am 31. Oktober 2011 19:13, insgesamt 1-mal geändert.

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bessere Wahl

Beitragvon irni » 31. Oktober 2011 18:57

Also die Sprache soll nicht ausschlaggebend sein. Schwedisch kann man innerhalb von kürzester Zeit lernen, wenn man nur fleissig ist. Sogar ich habe es geschafft und ich habe so gar kein Sprachentalent (das können meine Englisch-, Französisch- und Lateinlehrer bestätigen).
Ich würde mir viel mehr Gedanken darüber machen, wovon ich hier leben will. Womit kann/will ich arbeiten? Habe ich die Voraussetzungen mir hier ein Leben zu schaffen? Warum will ich eigentlich auswandern, was erwarte ich mir?

VrethLillmans
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 3. Dezember 2009 20:08
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bessere Wahl

Beitragvon VrethLillmans » 31. Oktober 2011 19:24

@Rüdiger
Auf 'Teufel komm raus' will ich nicht auswandern, ich würde mir nur gerne meinen Lebensmitelpunkt in einem anderen Land setzen, nicht dass ich als gammeliger (fast) Abiturient jetzt die Weltweitsicht hätte, jedoch denke ich, dass ich mich in einem anderen Land..wohler fühlen würde, so tat ich dies zumindest wärend meines 3-Wöchigen Austausches in England.

Das mit der schwedischen Sprache ist ja eigentlich auch nicht so das grösste Problem, sprachlich talentiert bin ich ja, nur stelle ich mir irgendwo doch die Frage: "muss das sein?", wenn ihr irgendwie wisst, wie ich das meine :)

@irni,
danke auch für deine Antwort, aufgrund der Sprache, siehe obigen Text an Rüdiger.

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 615
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bessere Wahl

Beitragvon Rüdiger » 31. Oktober 2011 20:45

Weshalb würdest du dich in einem anderen Land wohler fühlen? In England, in Schweden, oder in Kanada?

Warum solltest du gar ein "gammeliger" Abiturient sein?

VrethLillmans
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 3. Dezember 2009 20:08
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bessere Wahl

Beitragvon VrethLillmans » 31. Oktober 2011 21:41

@Rüdiger, das ist schnell beantwortet:der Flair, die Lebensart (das Feeling) ist auf jeden Fall besser als hier in D, wie ich es erlebt habe.

Und ein 'gammeliger Abiturient' zielt darauf ab, dass ich ja nicht wirklich vorhersehen kann, was in..15-20 Jahren ist, vielleicht würde ich dann ja zurück wollen?Oder ihr sagt, dass es unsinnig sei, auszuwandern, und nicht lohne?Die Erfahrung fehlt halt irgendwo!

LG
Vreth

Benutzeravatar
Rüdiger
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 615
Registriert: 16. April 2007 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bessere Wahl

Beitragvon Rüdiger » 31. Oktober 2011 22:37

VrethLillmans hat geschrieben:Oder ihr sagt, dass es unsinnig sei, auszuwandern, und nicht lohne? Die Erfahrung fehlt halt irgendwo!
Komisch: Meinen Eltern habe ich immer gesagt, daß deren Erfahrungen mich nicht interessieren...

Wenn du sagst, daß du frischgebackener Abiturient bist bzw. sein wirst: Mach' ein Auslandsjahr, wo immer du es kannst und wo immer es sein wird.

Die Entscheidung, ob du in dein Wunschland (möglicherweise unter Aufgabe der deutschen Staatsbürgerschaft) auswandern möchtest, muß ja nicht unbedingt jetzt und sofort gefällt werden.

LG, Rüdiger

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bessere Wahl

Beitragvon tjejen » 31. Oktober 2011 23:14

Rüdiger hat geschrieben:Wenn du sagst, daß du frischgebackener Abiturient bist bzw. sein wirst: Mach' ein Auslandsjahr, wo immer du es kannst und wo immer es sein wird.

Die Entscheidung, ob du in dein Wunschland (möglicherweise unter Aufgabe der deutschen Staatsbürgerschaft) auswandern möchtest, muß ja nicht unbedingt jetzt und sofort gefällt werden.

Wohl war. Ich hatte nie den Wunsch "auszuwandern", wollte aber als Kind gerne in Australien wohne (Koalas und Kanguruhs), als Jugendlicher hab ich angefangen griechisch zu lernen, weil ich mich im GriechenlandUrlaub so wohl gefühlt habe... Ich war oft in England und wollte länger dableiben. Dann war ich mit nem Schweden zusammen, hab ein Auslandsjahr absolviert und bin dageblieben.

Nicht weil Schweden das gelobte Land ist, sondern weil ich mein Leben besser gelebt habe, nicht weil ich besser in die Gesellschaft passe, sondern weil ich meine Chancen besser nutze, meine Disziplin besser ist und ich meinen Lebensstil verbessert habe. Die Betonung liegt also auf mir und meinem Leben.

Die Moral von der Geschicht? Das einzigbeste Land gibt es nicht. Wie schon Rüdiger schrieb, guck wo es dich hintreibt, mach ein Auslandsstudium (einfacher gehts ja nun nicht), teste das Wohnen in einem Land dass dich interessiert. Ich bin seit über 5 Jahren hier und lerne noch immer über die Gesellschaft hinzu. Ich hatte bestimmte Vorstellungen, die teilweise völlig falsch waren.

Heutzutage muss man auch nicht mehr "auswandern", innerhalb Europas zieht man um, vielleicht einmal, vielleicht aber auch viele male.
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: Bessere Wahl

Beitragvon Mark » 1. November 2011 12:05

tjejen hat geschrieben:Heutzutage muss man auch nicht mehr "auswandern", innerhalb Europas zieht man um, vielleicht einmal, vielleicht aber auch viele male.

+1 :)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste