"Besiktningsklausul" im Kaufvertrag - üblich?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Flomi
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 22. Februar 2018 14:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

"Besiktningsklausul" im Kaufvertrag - üblich?

Beitragvon Flomi » 21. November 2018 17:38

Moin,

wir schauen jetzt seit März nach Häusern in Bohuslän, möglichst küstennah. Haben also unterdessen einige Erfahrungen mit schwedischen Maklern und dem Procedere einer Visning.

So gut wie alle Häuser, die wir angeschaut haben, waren begutachtet worden (meist "Anticimex") und es gab das "Besiktningsprotokoll" dazu.

Nun hat es uns ein älteres (Bj. 1942) Haus auf Orust angetan, bei dem die Verkäufer keine "Besiktning" haben durchführen lassen.

Der Makler riet uns nun zu folgender Vorgehensweise: Wir sollten bieten und, falls wir den Zuschlag erhalten, im Kaufvertrag eine "Besiktningsklausul" aufnehmen lassen. Diese würden besagen, wir können einen Gutachter beauftragen und haben das Recht, vom Kauf zurückzutreten, wenn uns das Gutachten nicht zusagt. Dies sei in Schweden nicht unüblich.

Könnt ihr das so bestätigen, was ist davon zu halten?

Da es einigen Renovierungsbedarf gibt, haben wir zudem einige Baufirmen kontaktiert, um Kostenvoranschläge einzuholen. Als ich beim Makler angefragt habe, ob wir einen Termin mit einer der Firmen vor Ort machen könnten, schrieb mir dieser
de (die Verkäufer) är inte pigga på att ha snickarna där och förstår inte varför det ska behövas. Och vi är villiga att hålla med dem då priset är på fastigheten är satt ut efter skicket på fastigheten.


Ehrlich gesagt brüskiert mich diese Antwort ein wenig - oder ist mein Ansinnen für schwedische Gebräuche so abwegig?

Danke schonmal für eure Antworten und viele Grüße :danke:

Flomi

EuraGerhard
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1005
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Besiktningsklausul" im Kaufvertrag - üblich?

Beitragvon EuraGerhard » 21. November 2018 21:55

Hallo!

Flomi hat geschrieben:Der Makler riet uns nun zu folgender Vorgehensweise: Wir sollten bieten und, falls wir den Zuschlag erhalten, im Kaufvertrag eine "Besiktningsklausul" aufnehmen lassen. Diese würden besagen, wir können einen Gutachter beauftragen und haben das Recht, vom Kauf zurückzutreten, wenn uns das Gutachten nicht zusagt. Dies sei in Schweden nicht unüblich.

Könnt ihr das so bestätigen, was ist davon zu halten?

Das ist beim Verkauf älterer Häuser durchaus üblich. Allerdings reicht es nicht aus, wenn euch das Gutachten einfach nur "nicht zusagt". Vielmehr werden in der Besiktningsklausul meist gewisse Anforderungen gestellt, z.B. dass nur dann vom Vertrag zurückgetreten werden kann, wenn die Kosten für die Beseitigung der vom Gutachter ermittelten Mängel eine bestimmte Höhe überschreiten. Und die Besiktningsklausul ist befristet.

Flomi hat geschrieben:Ehrlich gesagt brüskiert mich diese Antwort ein wenig - oder ist mein Ansinnen für schwedische Gebräuche so abwegig?

Da muss ich ehrlich sagen: Ja, das ist meiner Meinung nach abwegig. Makler und Gutachter gehen in Ordnung, fremde Handwerker nicht.

MfG
Gerhard

Flomi
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 22. Februar 2018 14:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: "Besiktningsklausul" im Kaufvertrag - üblich?

Beitragvon Flomi » 22. November 2018 12:24

Hallo Gerhard,


EuraGerhard hat geschrieben:Da muss ich ehrlich sagen: Ja, das ist meiner Meinung nach abwegig. Makler und Gutachter gehen in Ordnung, fremde Handwerker nicht.

Danke für Deine Ehrlichkeit, sehr hilfreich, um das mit meiner eigenen Empfindung abzugleichen und diese infrage zu stellen. Ich hätte z.B. gar nicht unterschieden zwischen einem Gutachter und einem Handwerker... möglicherweise ist meine Idee ja in Deutschland genau so abwegig, auch hier habe ich noch kein Haus gekauft (nur eines verkauft, und da kam der Käufer erst nach dem Notartermin mit seinen Baufirmen).

Allerdings reicht es nicht aus, wenn euch das Gutachten einfach nur "nicht zusagt".

Das hängt anscheinend von der Besiktningsklausul ab, ich habe hier eine gefunden, die ich sehr klar finde und die mir zusagen würde (dem Verkäufer möglicherweise nicht :P ):

”Köparen har rätt att besiktiga fastigheten med hjälp av sakkunnig person senast den DD MM ÅÅ Köparen har rätt att frånträda köpet om han efter besiktningen inte längre vill stå fast vid köpet. Om köparen väljer att frånträda köpet ska handpenningen omgående återbetalas till köparen. Ingen av parterna har rätt till skadestånd av andra parten.

Villkoret gäller under förutsättning att köparens begäran om återgång görs skriftligt och är säljaren tillhanda senast den DD MM ÅÅ med kopia till fastighetsmäklaren.”


Grüße Flomi

EuraGerhard
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1005
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Besiktningsklausul" im Kaufvertrag - üblich?

Beitragvon EuraGerhard » 22. November 2018 21:41

Flomi hat geschrieben:Danke für Deine Ehrlichkeit, sehr hilfreich, um das mit meiner eigenen Empfindung abzugleichen und diese infrage zu stellen.

Gern geschehen. :)

Flomi hat geschrieben:Das hängt anscheinend von der Besiktningsklausul ab, ich habe hier eine gefunden, die ich sehr klar finde und die mir zusagen würde (dem Verkäufer möglicherweise nicht :P ):

”Köparen har rätt att besiktiga fastigheten med hjälp av sakkunnig person senast den DD MM ÅÅ Köparen har rätt att frånträda köpet om han efter besiktningen inte längre vill stå fast vid köpet. Om köparen väljer att frånträda köpet ska handpenningen omgående återbetalas till köparen. Ingen av parterna har rätt till skadestånd av andra parten.

Villkoret gäller under förutsättning att köparens begäran om återgång görs skriftligt och är säljaren tillhanda senast den DD MM ÅÅ med kopia till fastighetsmäklaren.”

Diese Klausel ist sehr käuferfreundlich. Ob sich der Verkäufer bzw. sein Makler auf so eine weitreichende Klausel einlassen wird, weiß ich nicht. Aber Fragen kostet nichts.

MfG
Gerhard


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste