Berufsausbildung in Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

berliner0000

Berufsausbildung in Schweden

Beitragvon berliner0000 » 6. Januar 2009 13:40

Hallo ich wollte mal fragen ob man als Deutscher ne Chance hat in Schweden eine Berufsausbildung mit der Mittleren Reife zu machen?

Und gibt es eine Internetseite wo man Ausbildungen suchen kann?


Vielen Dank schonmal


LG :schwedentor2:

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1819
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Berufsausbildung in Schweden

Beitragvon jörgT » 6. Januar 2009 15:17

Berufsausbildungen (Typ "Lehre") gibt es in Schweden so gut wie nicht.
Grundlage für jeden Typ Ausbildung sind Schwedischkenntnisse, die deutlich über "Urlaubsschwedisch" hinausgehen.
Melde Dich doch bei uns an, dann bekommst Du sicher mehr Informationen!
Jörg :wink:

hansbaer

Re: Berufsausbildung in Schweden

Beitragvon hansbaer » 6. Januar 2009 18:11

Ich finde leider den Thread nicht mehr - vor einer Weile gab es schonmal eine ähnliche Frage.

Nach Schweden zu gehen, um eine Ausbildung zu beginnen, ist eigentlich aussichtslos - die mittlere Reife hat praktisch keinen Wert, da jeder einen zum Abitur ähnlichen Abschluss macht. Im schwedischen System fällt man in dieser Phase vollkommen durchs Netz, weil es eben anders aufgebaut ist. Nach einer Ausbildung nach Schweden zu wechseln ist erheblich aussichtsreicher.

oldschwede
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 11. März 2008 18:49
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Berufsausbildung in Schweden

Beitragvon oldschwede » 8. Januar 2009 14:04

das sieht wie folgt aus

du mußt in schweden wieder auf die schule je nach alter auf ne normale für jugendliche oder erwachsenen schule z.b VHS
mit einer förderung würde ich nicht rechen da du nicht lange genug in schweden lebst und kein schwedischer bürger bist. aber es könnte was geben ob das aber zum leben reicht is ne andere frage hängt aber auch vom alter ab
in den klassen 10-12 bekommst du dann deine berufvorausbildung sprich vorbereitend auf das was du machen willst (so ähnlich wie wirtschaft-technisches gymansium)
nach bestanden abi geht es ab auf die uni oder ne art lehre die unserer etwas ähnlicher geworden ist(aber nicht viel).
vorteil du hast dann alle relevanten schwedischen paiere ohne das deutsch schwedische anerkennungskudelmuddel
oder du gehts direkt von der schwedischen 9ten ab (die du ja nicht hast) und machst gleich ne ausbildung aber dir fehlt schwedisch ganz und gar
du solltest vielleicht die 9te wiederholen (wegen dem umgewöhnen) und dann bis zu12ten gehen und dich damit dann wieder neu zu orientieren was beruf angeht lehre oder studieren
das zu deiner info ganz kurz und nicht vollständig gefasst

gruß anders


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste