Berufsanerkennung

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Alessa

Berufsanerkennung

Beitragvon Alessa » 28. Oktober 2006 13:15

Danke erstmal für die Antwort.
Weiß denn jemand ob man für die Berufsanerkennung in Schweden
Geld zahlen muss?

glada

Re: Berufsanerkennung

Beitragvon glada » 5. Dezember 2006 05:08

Nein im Normalfall nicht, es sein denn, du musst dein Zeugnisse übersetzen lassen, die Kosten dafür trägst du selbst. Oftmals ist es aber bei deutschen Zeugnisse nicht nötig. Kommt auf den Beruf an. Unter gewissen Umständen kann dir die Arbeitsverwaltung ams weiterhelfen.

Torgum

Re: Berufsanerkennung

Beitragvon Torgum » 5. Dezember 2006 21:57

Mir wurde heute vom Ministerium für Bildung usw. folgender Link zugesandt...


http://www.hsv.se/2.7cb94a2910b5ac8d550800012246.html

kann damit jemand was anfangen von den Leuten, die sich da schon länger drum kümmern? ich mein, klar füll ich so'n Formular aus :) Wie wichtig ist so eine Bewertung wirklich?

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1793
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Berufsanerkennung

Beitragvon jörgT » 5. Dezember 2006 23:06

Hej Torgum!
Wenn Du darauf angewiesen bist, dass Deine Ausbildung anerkannt wird, ist dieses Papierchen immens wichtig.
Sicher brauchst Du keinen solchen Nachweis, wenn Du eine Berufsbezeichnung hast, die eindeutig ist, wie z.B. Apotheker oder Bäcker.
Aber viele Studien und Abschlüsse sind heute mehr oder weniger verschwommen, da macht Vergleichbarkeit schon Sinn. Ausserdem ist es hilfreich, wenn sich ein Personalchef ein möglichst genaues Bild von Deinem (deutschen) Abschluss machen soll.
Der Vorteil ist auch, dass Du speziell Deine Berufsbezeichnung auf dem schwedischen Arbeitsmarkt "wiederfindest".
Jörg

Torgum

Re: Berufsanerkennung

Beitragvon Torgum » 6. Dezember 2006 14:42

und da ich nicht davon ausgehe, dass eine Laufbahn für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst mit dem Abschluss Dipl. Verwaltungswirt (FH) so in Schweden gibt, werd ich das wohl brauchen ...

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1010
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Berufsanerkennung

Beitragvon Gottfried » 6. Dezember 2006 15:14

Hej Torgum!

So etwas heisst hier tjänsteman und ist doch eher unspezifisch.
Manche sagen auch...fåtölj... :lol:

viel Erfolg wuenscht Dir


gottfried
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste