Benzin/Dieselpreis in Schweden?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Benzin/Dieselpreis in Schweden?

Beitragvon Sápmi » 15. Mai 2008 19:20

Aurora hat geschrieben:Die Unkosten ( fixen Kosten ) werden immer höher hier. Abgesehen von den steigenden Dieselkosten. Ich weiß auch nicht mehr, wo ich noch sparen kann.


Das frag ich mich mittlerweile auch fast täglich. :|

Aurora hat geschrieben: Das Finanzamt hat die Pendlerpauschale auch nicht bezahlt, obwohl noch kein neues Gesetz heraus ist. :cry: :cry: :cry:


Es wird ja gemunkelt, die soll doch wieder eingeführt werden. Naja, vermutlich schon Wahlkampf...

Zum Thema Spritpreise bei uns: Hab ich schon Altersdemenz oder hab ich im selben Leben schon mal Super verbleit für 99 Pfennig (!) pro Liter getankt? :shock:

Sprit in Schweden: Naja, Flüge sind gebucht, zum Flughafen fahr ich mit der Bahn, nur die Buspreise in S (und N und FIN) werden dann wohl wieder etwas gestiegen sein.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Swedenfan

Re: Benzin/Dieselpreis in Schweden?

Beitragvon Swedenfan » 15. Mai 2008 20:00

Ich fahre diesmal damit nach Schweden. :wink:

nobse

Re: Benzin/Dieselpreis in Schweden?

Beitragvon nobse » 15. Mai 2008 22:00

@Zschirli: Habe auch nicht gemeint ,dass Schweden daran Schuld ist, aber ich glaube jetzt ist die Kotzgrenze erreicht, denn es kommt jetzt soweit ,dass die Arbeitnehmer echt nicht mehr seine Arbeitsstelle aufsuchen kann, er weiss nicht mehr wo er sparen soll, um den Treibstoff dafür zu bezahlen.
Hinzu kommen erhöhte Steuern und Gebühren. So ein Schwedenurlaub wird zum Luxus.Der grösste finanzielle Posten ist bei uns nun mal der Diesel, da bleibt nicht mehr viel für andere Dinge übrig.
Die Kleinigkeiten die der Tourist am Strassenrand früher gekauft hat, sind nicht mehr drin. Verlierer sind die Schweden ,die dachten der Tourismus bringt Geld. Nichts da! So wie wir schon nicht mehr, des Geldes wegen, nach Norge fahren, werden auch die auch ausbleiben , denen Sapmi zu viel Spritgeld kostet.
Parallel dazu ist die Entwicklung in der Wirtschaft . Der Spritpreis schlägt sich nieder auf alles was du kaufen musst oder kannst. Heute bezahle ich für eine Semmel schon soviel, wie ich vor 20 Jahren für ein Brot bezahlt habe.
Wir versuchen alles Möglich zu machen dieses Jahr noch mal zu fahren, vielleicht sehe ich auch mal die "blühenden Landschaften" die der Herr Kohl versprochen hat.

Aurora

Re: Benzin/Dieselpreis in Schweden?

Beitragvon Aurora » 15. Mai 2008 22:01

Oh, schön Swedenfan. Bringst mich ja wieder zum Schmunzeln. Heute war wahrlich ein Sch....tag. Aber auch alles ging schief. Kann mich noch erinnern, Diesel in der DDR für 53 Pfennige / Liter getankt zu haben. Von Jahr zu Jahr wird es schwieriger über die Runden zu kommen. Manchmal fragt man sich, warum man eigentlich noch arbeiten geht, wenn nicht mal ein Urlaub mehr im Jahr übrig bleibt. Heute bin ich wirklich "down". Will euch aber bloß nicht damit "anstecken". Morgen ist ja zum Glück wieder ein neuer Tag und ich hoffe, mir geht es wieder etwas besser. Manchmal frage ich mich nur, wie es die Hartz 4 Empfänger machen zu überleben. Bewundere auch Helden, der schrieb, 200 € könnte man ja noch irgendwo im Monat einsparen können. Ich weiß leider nicht wo. Ich bin ja auch nicht fauler geworden und arbeite genauso viel wie früher. Brauche doch einen Zweitjob! Aber wann tätige ich den?

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Benzin/Dieselpreis in Schweden?

Beitragvon Sápmi » 15. Mai 2008 22:27

Aurora hat geschrieben: Bewundere auch Helden, der schrieb, 200 € könnte man ja noch irgendwo im Monat einsparen können.


Puh, da scheint der Großverdiener zu sprechen. 200 Euro? D.h. 5-6 Wochen nix essen - oder 2 Monate nicht Autofahren (ersatzlos). Oder...
Tja, das ist sie, die Schere zwischen arm und reich, die in diesem asozialen Land immer größer wird.
Ich kenn auch so Leute (wenn nicht ganz so krass wie oben), die nicht verstehen, wenn ich sage, ich würde Euch gerne mal wieder besuchen, aber im Moment ist's mit dem Geld ein bisschen knapp, muss echt sparen. Dann kommt: ach so, nur wegen dem Benzin? (ca. 40 Euro) Tja, ich weiß nicht, wie das andere machen, aber ich kann jeden Euro nur einmal ausgeben. :wink:
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Aurora

Re: Benzin/Dieselpreis in Schweden?

Beitragvon Aurora » 15. Mai 2008 22:57

Ja Sapmi, ich hätte mir früher auch nicht vorstellen können, zu schauen, welches Mehl billiger ist. Ich habe mir das gekauft, was ich brauchte. Luxus war zwar nicht dabei, aber ein doch eher unbekümmertes Leben. Aber jetzt, nach dem Euro, geht es nur noch bergab. Aber meine Schwiegermutter sagte immer:" Und wenn du denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her." Aber irgendwie ist nur noch Schatten hier und ich weiß auch nicht, wo dieses Lichtlein zu finden ist. Aber ich bin dennoch zuversichtlich. Vielleicht ist es ja auch gut, wenn wir mal einen Sommer zu Hause bleiben und uns um unser Haus kümmern können. Unsere Nachbarn wären dann entlastet. Ich versuche einfach Positives als Trost zu finden.

Zschirli

Re: Benzin/Dieselpreis in Schweden?

Beitragvon Zschirli » 16. Mai 2008 07:40

Tja Aurora, wie mein Schwiegervater sagt: Frueher gings uns gut, heut gehts uns besser. Es wär besser, uns gings wieder gut!

Aber im Ernst: den Urlaub absagen??? So ein bissel Entspannung täte dir doch bestimmt gut! Oder? :smt064

Swedenfan

Re: Benzin/Dieselpreis in Schweden?

Beitragvon Swedenfan » 16. Mai 2008 07:49

Gerade vom Einkaufen gekommen.
Hier in Dortmund Diesel 1,51 €
Super/Benzin 1,55 €
Wo soll das noch hinführen.
Und die Sommerferien kommen erst noch.
LG Martina

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Benzin/Dieselpreis in Schweden?

Beitragvon Skogstroll » 16. Mai 2008 07:55

Zwei Meldungen dazu:
Gestern: Benzinpreis auf Rekordniveau, ich glaub es war in Övertorneå, 14kr und Kleingeld pro Liter.
Heute: Damit Schweden seine Klimaziele erreichen kann, muss der Benzinpreis bis 2020 auf mindestens 27kr (pro Liter!) steigen.

Trotzdem fahren alle, als wäre das Zeug gratis und unbegrenzt verfügbar. Mit dem SUV um die Ecke zum Einkaufen oder mit >130 über die Landstrasse. Vorgestern habe ich einen BMW beobachten dürfen, der in einer vielleicht 100m langen Sackgasse mit quietschenden Reifen beschleunigte. Nicht zu reden von allen Skoter- Crossmoped- und Fyrhjuling-Fahrern, die nur so zum Spass den Wald zerschroten.
Wann setzt eigentlich der Erkenntnisprozess ein? Bei 50kr pro Liter? Bei 100?

Wo das noch hinführen soll? Na, mal ehrlich: Seit das erste Erdöl aus der Erde gepumpt und in Petroleumlampen verheizt wurde war eigentlich klar, dass das schwarze Zeug irgendwann schlicht alle sein würde. Eigentlich die sonnenklarste Sache der Welt, und doch benehmen sich alle so, als wäre das 'ne Riesenüberraschung, nicht zuletzt die, die es am besten wissen sollten: Politik und Industrie.
Eins ist sicher: Billiger werden Erdölprodukte (gleich welcher Art) ganz sicher nie wieder werden. Darauf würde ich grössere Summen verwetten. Schade nur, dass niemand dagegenhält.

Skogstroll

Zschirli

Re: Benzin/Dieselpreis in Schweden?

Beitragvon Zschirli » 16. Mai 2008 08:07

...


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste