Behinderung - Persönliches Budget

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

deschaggi

Behinderung - Persönliches Budget

Beitragvon deschaggi » 27. September 2012 16:51

Hallo liebe Schwedenkenner!

Ich habe heute eine etwas ausgefallene Frage, auf die ich bisher leider noch keine Antwort gefunden habe.
Ich habe für die Uni eine Arbeit zum Thema "Persönliches Budget" geschrieben.
Was ist das? Kurz - in Deutschland bedeutet dass, dass Sach- bzw. Dienstleistungen, die sonst vom Sozialversicherungsträger gestellt werden direkt vom Betroffenen "eingekauft" werden können. Dafür wird ihm der Geldbetrag, der in etwa der Sachleistung entspricht, direkt zur Verfügung gestellt.
Ich wage in der Arbeit auch einen Blick ins Ausland, unter anderem auch nach Schweden. Denn hier gibt es das Persönliche Budget auch. Meist wird es in Form von einer persönlichen Assistenz entweder von der Kommune oder vom Staat erbracht.
Meine Frage nun:
Weiß jemand von euch, welche Formen das Persönliche Budget in Schweden noch annehmen kann? Können z.B. Pflegehilfsmittel, z.B. Inkontinenzmaterial etc. auch in Budgetform erbracht werden? Wie sieht das ganze aus wenn es sich um einen Arbeitsunfall handelt (in S gibt es meines Wissens nach auch so etwas wie die Gesetzliche Unfallversicherung, die bei Abreitsunfall und Berufskrankheit eintritt)? WIrd hier auch das Persönliche Budget umgesetzt?

Es wäre super wenn sich hier jemand melden könnte, der da etwas Ahnung hat oder vielleicht selbst solche Leistungen in Anspruch nimmt (in Schweden) bzw. der jemanden dort kennt!

Herzlichen Dank!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste