Beerdigungen ?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

schwedenoma

Re: Beerdigungen ?

Beitragvon schwedenoma » 6. März 2009 00:34

Hallo an Alle,
irgentwie beschäftige ich mich auch mit dem Thema. Es kommt die Zeit, wo ich auch mal in die Kiste springen muß? Was ist denn das Beste hier in Schweden. Ich will eigentlich hier in Schweden meine Ruhe finden. Auch soll es für meinen Sohn so wenig wie nur möglich Kosten.
Wer hat Möglichkeiten.
Schwedenopa oder auch Peter.

rollohraale

Re: Beerdigungen ?

Beitragvon rollohraale » 6. März 2009 06:15

Hej Schwedenoma,
das beste ist lange leben,ich will 100 werden, :smt006
Ich mache mir jetzt noch keine Gedanken ueber Beerdigungen,denn ich lebe.
Sollte ich sterben muessen dann ist es so und keiner kann es aendern,was ist in 40 Jahren????.
Ich meine mit 65 hat man ein Alter, da sollte man sein Leben geniessen und das machen was man will! :camping:
Mach dir bloss jetzt noch kein Kopp
gruss rollohraale

Udo35649

Re: Beerdigungen ?

Beitragvon Udo35649 » 1. Juni 2010 16:21

Hallo,

wir haben ein Problem und koennten jetzt wirklich Hilfe gebrauchen.

[... Thema Einäscherung ...]
Zuletzt geändert von Dietmar am 4. Juni 2010 21:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag wurde auf Wunsch des Autors wieder entfernt, nachdem das Problem gelöst wurde.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Beerdigungen ?

Beitragvon Imrhien » 1. Juni 2010 18:24

Hej Udo,

mein Beileid.

Leider habe ich nicht direkte Informationen für Dich aber ich würde an Deiner Stelle mal beim Auswärtigen Amt nachfragen. Oder direkt bei der deutschen Botschaft in Stockholm. Es gibt für diese Fälle garantiert Abläufe und vermutlich kann man dort mindestens die Infos, wenn nicht sogar Hilfe bekommen.

http://www.stockholm.diplo.de/Vertretun ... seite.html

http://www.konsularinfo.diplo.de/Vertre ... seite.html

Ich würde beim Auswärtigen Amt beginnen und dann mit der Botschaft weiter machen.

Viel Erfolg und noch einmal mein Beileid.

Wiebke

Benutzeravatar
Manu-Risnaes
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 25. Oktober 2007 09:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Beerdigungen ?

Beitragvon Manu-Risnaes » 2. Juni 2010 21:00

Hej

das mit deinen Bruder ist echt traurig .

Da er so wie ich vermute in Schweden gemeldet ist ,müsstet ihr euch mit einen Bestatter vor Ort in Verbindung setzen .

Dieser bringt alles auf dem Weg .Einäscherung etc.

die Preise kenne ich leider nicht für eine Überführung .Aber vielleicht hatte dein Bruder ja einen ADAC -Schutzbrief ,die holen ihn dann nach D zurück soviel ich weiß.So war es bei einen bekannten der in Spanien lebte und dort verstarb. Der ADAC hat in dann Heimgeholt .

Mit dem günstig und kurzfristig nach Schweden fliegen wird schwer .
Da Sundsvall auch mein Zielflughafen ist spreche ich aus Erfahrung

Schaue aber mal ob du einen Flug nach Kramfors bekommst da geht es auch schon mal günstiger .
LG
Manu


Lebe deinen Traum aber Träume nicht dein Leben

Udo35649

Re: Beerdigungen ?

Beitragvon Udo35649 » 4. Juni 2010 21:19

Danke für Eure Hilfe.

Sanne

Re: Beerdigungen ?

Beitragvon Sanne » 9. August 2010 21:10

Es gibt in Ljungby ein Begräbnismuseum in dem Sitten und Gebräuche im 19 und 20 Jahrhundert gezeigt werden.U.a:Gegenstände,sämtliche Abläufe Traditionen und Riten.Geöffnet Juni-August Di-Fr 13-16 Uhr
http://www.svenskakyrkan.se/ljungby

zauberkugel
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 29. August 2010 15:10
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Beerdigungen ?

Beitragvon zauberkugel » 2. September 2010 13:18

Es kommt darauf an wo in Schweden du wohnst.
Je höher und kälter desto länger dauert es mit der Beerdigung.
Wenn du in den Wintermonaten stirbst kannst du den Termin für die Bestattung zum Teil selbst festlegen,es muss nur in den gesetzlichen Rahmen passen,und es darf nicht von Oktober bis Mai liegen.Und es kommt darauf an was du für eine wünscht.hier läuft es meistens so ab.
1.im Krankenhaus wird er oder sie in ein Zimmer gelegt und die engsten familienangehörigen
können sich verabschieden.
2.danach kommt er oder sie ins institut da können sich freunde und andere verabschieden.
3.wenn erdbestattung ist kommt er oder sie in die kirche ins kühlhaus,bei feuerbestattung kommt er zurück ins krematorium,wird verbrannt und die urne kommt in die kirche bis es soweit ist.
4.die Urne,kommt auch nicht mit ins erdreich sondern wird umgefüllt in eine kiste die verfällt.
Punkt 2 kann man auch weglassen aus verschiedenen gründen...dann kommt er oder sie gleich ins krematorium.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast