Bauen und Ausbauen

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Saliddry
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 27
Registriert: 16. März 2007 12:14

Re: Bauen und Ausbauen

Beitragvon Saliddry » 10. Juli 2007 19:27

hmm es geht mir eigentlich wirklich um nen zaun ich will die tür offenlassen zumindest im sommer im garten pennen(mittags während die hunde spielen) und das kommt net so gut wen da jeder rumlatschen kann


vorne tür zu garten in sich geschlossen hintertür auf hunde können rein raus grade wens früh dunkel wird im winter werd ich sicher nicht die tür offenlassen und z.b. in der ersten etage am computer sitzen wen ich keinen in sich geschlossenen garten hab

hat also jemand erfahrung mitm zaun ? von mir aus auch ne "bretterwand" da schaut man dann zwar auf die blöden bretter aber wen da büsche oder ne hecke vorkommt gehts ja wieder

ich möcht halt gerne wissen wies in schweden läuft wen man sowas machen will

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1793
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bauen und Ausbauen

Beitragvon jörgT » 10. Juli 2007 23:01

Die Frage stellt sich hier in Schweden kaum - ich kenne zumindest niemanden, der so ein abgeschirmtes Grundstück haben will ...
Wir haben keinen Zaun und ich liege trotzdem im Garten, ohne Angst zu haben ...
Lass´ doch bitte Deutschland in Deutschland!
Jörg :?

nobse

Re: Bauen und Ausbauen

Beitragvon nobse » 11. Juli 2007 07:29

würde ich auch sagen, lasse den Zaun mal in Deutschland . Vor ein paar Jahren kannten die nicht mal einen Hausschlüssel-oder der steckte...

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bauen und Ausbauen

Beitragvon Imrhien » 11. Juli 2007 07:56

Hej,
in den Städten habe ich oft "eingezäunte" Gärten gesehen. Aber das waren eher Zierzäune als was sicheres. Jedenfalls stand meist das Tot offen und zusätzlich noch die Haustür. Als wir den zukunftigen Chef meines Mannes abholten, stand da auch die Tür meilenweit offen. Noch bevor wir klingeln oder klopfen konnten, kam er um die Ecke. Zum Glück. Irgendwie war es seltsam für uns Deutsche. Andererseits fand ich es toll. So war es doch früher bei uns auch öfter? Und in manchen sehr ländlichen Gegenden ist es auch heute noch so. Da steht auch immer die Tür offen, bzw. ist nicht veriegelt.
Einen arg hohen Zaun würde ich in Schweden nicht empfehlen. Er ist vermutlich nicht verboten aber je nach dem wie nah die Nachbarn sind, könnte das Ärger geben. Auch wenn die Grundstücke weiter auseinander liegen, die Schweden sind solche Zäune ja nicht gewohnt und könnten empfindlich reagieren. Und man will es sich ja nicht gleich mit den Nachbarn versauen...

Liebe Grüße

Wiebke

ach ja, wie gut, dass wir den Umzug gerade erst organisieren, da kann ich vielleicht noch ein paar rollen Tapete und ein paar Liter Farbe in dem Laster verstauen :)
Übrigens hat der Chef geschwärmt in Västerås gäbe es jetzt ganz neu ein riesen BAUHAUS.

Saliddry
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 27
Registriert: 16. März 2007 12:14

Re: Bauen und Ausbauen

Beitragvon Saliddry » 11. Juli 2007 08:06

ne leute ich scheiss jetzt einfach mal drauf das hier leute wissen wer ich bin und rück mit der warheit raus worums mir geht

wie gesagt hab ichn hund und wollte mir wens in schweden soweit is mit feste arbeit und haus nen zweiten hund besorgen ne hündin.Es wird dann wohl auch welpen geben :wink:

und genau für sowas brauch ich halt nen garten die kann ich net an irgentein drathseil setzen

wie bei den züchtern meines hundes sollten se die möglichkeit haben frei rein und rauszugehn damitse lernen das des geschäft draussen gemacht wird

genau deshalb brauch ich halt ne absperrung

ich hab in lappland alte huskycamps zum kauf gesehn

aber erstens find ich lappland doch ziemlich übertrieben wo soll ichn da arbeiten

zweitens sollen meine hunde net in solche käfige

und drittens dachte ich hier hätte villeicht jemand nen rat

Aber anscheinend gehts nicht ohne das ich alles erzähle auch wen ich mir jetzt wieder blöde kommentare von irgentwelchen vereinsleuten anhören muss

habe leider verlauten lassen das ich spätestes september oktober nächstes jahr drüben sein will bin mir zu 95% sicher das hier mitgelesen wird(das hatte ich schon im hundeforum das ich mir auf ausstellung plötzlich kommentare anhören musste zu irgentwelchen themen) und spätestens jetzt klar is wer ich bin :evil:

@Imrhien
danke dir hast wohl gepostet als ich hier an meiner antwort hing
naja in die stadt wollt ich nicht

mehr so die region Umeå oder Skellefteâ

wobei ich beim zweiten in den letzten monaten die besten immobilien gesehen habe meist so 20-50 km westlich oder südlich

und ich denke mal das sind für schweden grosse städte da wird es wohl auch firmen geben wo man arbeit findet

ich denke mal da wirds doch wohl auch möglichkeiten geben sich am haus nen garten anzulegen andere möglichkeiten seh ich net


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste