Bankverbindung

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Marta
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 11
Registriert: 30. November 2007 12:25

Bankverbindung

Beitragvon Marta » 3. Dezember 2007 10:30

Hallo,

wir leben zur Zeit noch in Deutschland haben aber letzten Freitag erfahren das mein Lebenspartner in Kopenhagen eine Arbeit bekommt und wir deshalb im Januar nach Schweden ziehen. Nun haben wir natürlich einige Fragen die ihr uns hoffentlich beantworten könnt. Erstmal möchte ich gerne wissen ob es möglich ist aus Deutschland schonmal ein Konto in Malmö zu eröffnen wenn ja was brauche ich dafür. Zurzeit bin ich arbeitslos werde aber in Schweden noch 3 Monate aus D mit Geld versorgt da wäre es gut wenn die das gleich auf ein Konto in Schweden überweisen könnten. Ist es eigentlich sinnvoll weiterhin ein Konto in D zu führen? Was habt Ihr damit für Erfahrungen? Danke schonmal für die Antworten

Richard
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 48
Registriert: 20. November 2007 09:26
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bankverbindung

Beitragvon Richard » 3. Dezember 2007 10:56

Hej,

Um ein Konto zu eröffnen verlangen wohl die allermeisten (um nicht zu sagen alle) banken einen Wohnsitz bzw. eine Anschrift in Schweden sowie eine Personnummer. Jedoch was die Personnummer angeht so hast Du ein Recht auf ein Bankkonto auch ohne diese (laut Skatteverket), musst aber wahrscheinlich etwas Überzeugungsarbeit bei "Deiner" Bank leisten.

Hälsningar
Richard

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bankverbindung

Beitragvon Imrhien » 3. Dezember 2007 11:18

Hej, das kenne ich auch so. Auch wenn es Banken gibt, die das anders machen... Uns würde gesagt, dass es grundsätzlich schon irgendwie ginge ohne. Aber sie wollten es dann doch nicht tun. Sie meiten, dass wir wieder kommen sollten mit der Nummer. Wir haben das zwar gemacht, aber bei einer anderen Bank :)
Ich weiss nicht ob Du das also vorher schon machen kannst. Vor allem ohne Wohnsitz. Das nächste ist das Konto in Deutschland. Wir haben unseres behalten. Das ist vielleicht nicht nötig aber wir finden es einfacher so. Wir haben noch einiges in Deutschland (einen Hauskredit und noch restliche Versicherungen) das muss ja bezahlt werden. Das ist billiger so. Wir müssen halt nur daruf achten, dass regelmässig was drauf ist. Mein Gehalt geht aber noch drauf. Sind nur 400 € aber immerhin. Und das wäre vermutlich zu teuer wenn wir das nach Schweden überweisen lasssen würden. Ich weiss auch gar nicht ob die Firma das täte...
Für uns ist das aber in der Übergangszeit nicht so schwer gewesen, ohne Bank hier meine ich. Wir haben eine Bank in Deutschland bei der wir ohne Gebühren weltweit von jedem Automaten mit der Visa Geld abheben können. Mit der Karte bezahlen kostet den normalen Auslandseinsatz. Also teuer. Aber abheben können wir umsonst damit. Das ist natürlich enorm einfach dann. Ansonsten weiss ich nicht wie wir das gemacht hätten.
Grüße
Wiebke

Storstadstjej

Re: Bankverbindung

Beitragvon Storstadstjej » 3. Dezember 2007 12:59

Marta hat geschrieben:Erstmal möchte ich gerne wissen ob es möglich ist aus Deutschland schonmal ein Konto in Malmö zu eröffnen wenn ja was brauche ich dafür.

Einen Grund, den die Bank akzeptiert. Die meisten Banken stellen sich dumm. Habt ihr bereits eine Bleibe in S? Dann gib der Bank diese Adresse, sag, dass Du "im Umzug steckst" - nicht dass ihr noch umziehen werdet. Die meisten Banken werden versuchen Euch erstmal wegzuschicken - das ist die schwedische Gastfreundlichkeit ;-).

Marta hat geschrieben:da wäre es gut wenn die das gleich auf ein Konto in Schweden überweisen könnten.

Na viel Spass. Die Deutschen Ämter haben schon das Problem einfache Post nach Schweden zu senden. Die Diskussionen bzgl Überweisungen nach S würde ich nur auf mich nehmen, wenn es sich um längere Zahlungsperioden handelt. >> MEINE Erfahrung
Marta hat geschrieben: Ist es eigentlich sinnvoll weiterhin ein Konto in D zu führen? Was habt Ihr damit für Erfahrungen?

Wenn Zahlungen auf dieses Konto eingehen, dann mit Sicherheit. Hast Du Dich hier eingelebt und bekommst Geld in Schweden und zahlst nichts mehr in D, ist ein Deutsches Konto relativ sinnlos.
Erfahrung - eine meiner Banken (Spasskasse) schickte mir einen Fragebogen zu - ich sollte da meine Hauptwohnsitzadresse im Ausland und meinen Wohnsitz in D eintragen. Als ich mich geweigert habe letzteres einzutragen, bekam ich die Kontokündigung mit der Bitte, eine andere Kontonummer mitzuteilen, auf die das Guthaben überwiesen werden soll. Ich gab meine schwedische an und bekam auch etwa 3 Wochen später den Rest überwiesen - unter Abzug einer "Auslandsüberweisungsgebühr" von 10 €. Meine andere Bank (Deutsche B) hatte dagegen keine Probleme mit meinem Auslandswohnsitz. Schickte mir dafür einen Haufen Papier zum Ausfüllen, damit ich auch ja für jeden Cent Zinsen brav meine Steuer bezahle. Auch für dieses Konto hatte ich irgendwann keine Verwendung mehr. Fazin - nein, eigentlich braucht man kein dt. Konto und ... es gibt auch in D genügend ahnungslose Bankmitarbeiter.

Smultron

Re: Bankverbindung

Beitragvon Smultron » 3. Dezember 2007 15:43

Hatten vor ein paar Jahren keine Schwierigkeiten auch ohne PersNr. ein Konto bei der damaligen Föreningssparbanken (heute Swedbank) zu eröffnen. Haben unseren Steuerbescheid u. Anschrift vom FHaus vorgelegt. Sonst nix. Aber eine ICA-Kundkort will man uns ohne PerNr. nicht ausstellen. :lol: Haben eine vorläufige, unser Guthaben ist leider nicht einlösbar wegen der fehlenden Nr. ICA hat für solche Fälle leider keine Lösung. Finde ich echt witzig.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bankverbindung

Beitragvon Imrhien » 3. Dezember 2007 16:09

Man sieht wieder mal, es gibt überall solche und solche Erfahrungen. Ich glaube man kann hier nmur fragen um ein Sprektrum dessen zu erhalten was einen so erwarten könnte. Letztlich muss man seine Erfarungen dann aber selber machen und sie mit denen der anderen vergleichen.
Es ist in Schweden da nicht anders als in Deutschland oder vermutlich dem Rest der Welt. Es hängt alles auch ein wenig davon ab an wen man gerät und in welcher Stimmung dieser so ist.

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Skoghult
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 10. Juli 2007 13:47
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bankverbindung

Beitragvon Skoghult » 3. Dezember 2007 17:33

Hej Marta,

ein Konto in D würde ich erst einmal behalten.

:D
Gruss Marie-Luise

Richard
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 48
Registriert: 20. November 2007 09:26
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bankverbindung

Beitragvon Richard » 3. Dezember 2007 19:27

Hej,
Kann nur zustimmen, und dir empfehlen, Dein Konto in Deutschland erstmal zu behalten, kannst es dann immer noch kündigen wennn du es für überflüssig hältst.

Und bezgl eines Kontos in Schweden, vergleich gerne mehrere Banken, denn da gibt es saftige unterschiede zwischen den einzelnen Banken, so mußt du bei der Swedbank z.B. sogar fürs Internetbanking zahlen, Kreditkarten kosten je nach Bank zwischen 0 SEK (Skandiabanken) und 295 SEK (Swedbank) usw usw, wenn du Zeit hast, schau gerne mal bei folgendem Link http://www.konsumentbankbyran.se/jamfor ... ART_JAMFOR

sowie auf den Homepages der einzelnen Banken die in die nähere Auswahl kommen.
Und dann geht as ja auch sehr gut Dein überschüssiges Kleingeld von deustchland auf dein schwedisches Konto zu überweisen, geht schnell und kostet im Prinzip nix.

trevliga hälsningar
Richard


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste