Babysitter in Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Taya-Madé
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 29
Registriert: 6. September 2007 13:21
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Babysitter in Schweden

Beitragvon Taya-Madé » 19. September 2007 18:46

Hallo Ihr Lieben!

Jetzt mal ne ganz doofe Frage:

Wie ist das eigentlich mit Babysittern in Schweden? Bei uns passen ja sehr viele Schüler/innen usw. recht günstig auf die Kinder auf. Es ist also eigentlich kein Problem, einen Babysitter zu finden!

Ist das in Schweden auch verbreitet?
Oder ist es da problematischer?

Weil, man hat ja dann keine Omas und Opas da, die eben mal einspringen, wenn man mal ins Kino oder so will...
Liebe Grüße, Katja

Als wir Kinder waren spielten wir und spielten und spielten. Ich wundere mich noch heute, dass wir uns nicht kaputt spielten! - Astrid Lindgren

Manty

Re: Babysitter in Schweden

Beitragvon Manty » 19. September 2007 19:07

Das ist in S auch nicht anders, Schüller sind natürlich nicht so teuer wie ein Student oder noch ältere Person.
Du kannst natürlich auch eine Firma beauftragen. Die kosten alledings richtig Geld, haben allerdings einen "F-skattsedel", da kannst du dann die Hälfte des Geldes von der Steuer absetzen, bringt aber m. E. nicht so viel, da eine Privatperson trotzdem noch billiger bleibt.

Also wir haben unseren Babysitter jedenfalls hier gefunden:

http://www.grannar.se/

Einfach unter barnvakt kucken und Adresse eingeben. Da kannst du dann auch nach privat oder förtag aussuchen.

Taya-Madé
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 29
Registriert: 6. September 2007 13:21
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Babysitter in Schweden

Beitragvon Taya-Madé » 19. September 2007 19:20

Super, danke.
Das ist schon mal beruhigend.
Irgendwie geht mir momentan so ein Quatsch durch den Kopf. Wo es immer konkreter wird, das Auswandern.
Liebe Grüße, Katja



Als wir Kinder waren spielten wir und spielten und spielten. Ich wundere mich noch heute, dass wir uns nicht kaputt spielten! - Astrid Lindgren

Manty

Re: Babysitter in Schweden

Beitragvon Manty » 19. September 2007 19:33

Das ist doch kein Quatsch :!: Über sowas muß man sich schon irgendwann Gedanken machen. Man will ja nachher nicht immer zu Hause sitzen, da kriegt man ja Knöpfe im Kopf sitzen oder einer kann nur allein weggehen, das ist ja auf die Dauer auch nichts.

Taya-Madé
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 29
Registriert: 6. September 2007 13:21
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Babysitter in Schweden

Beitragvon Taya-Madé » 19. September 2007 19:52

Naja, eigentlich kann man sich ja schon denken, dass es irgendeinen Babysitterdienst oder so auch in Schweden gibt...
Aber mir gehen im Moment echt so die ganzen "Nebensächlichkeiten" durch den Kopf.
Wir haben uns schon so viele Gedanken gemacht über Rente, Krankenversicherung, Lebenshaltungskosten, Verdienstmöglichkeiten, Schulbildung der Kinder....
Damit sind wir echt durch. Und über irgendwas muss man sich ja schließlich noch gedanken machen.... :wink:

Aber vielen Dank für Dein Verständnis.
Das baut auf!
Liebe Grüße, Katja



Als wir Kinder waren spielten wir und spielten und spielten. Ich wundere mich noch heute, dass wir uns nicht kaputt spielten! - Astrid Lindgren

Storstadstjej

Re: Babysitter in Schweden

Beitragvon Storstadstjej » 19. September 2007 20:31

Das ist ganz normal... Ich bin bei meinem letzten Besuch vor dem Umzug in den Supermarkt und habe nachgesehen ob's mein Schampoo auch wirklich in Schweden gibt :-)
Hier gibt es sooo viele Kinder, dass es auch genügend Babysitter gibt --> eine Sorge weniger!

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Babysitter in Schweden

Beitragvon Imrhien » 21. September 2007 20:04

Hej,

das beruhigt mich auch. Wir machen uns natürlich auch darüber Gedanken.
Wie ist das bei den schon ausgewanderten? Habt Ihr am Anfang einen Babysitter gesucht der Deutsch kann oder nicht.

Grüße
Wiebke

Manty

Re: Babysitter in Schweden

Beitragvon Manty » 22. September 2007 12:09

Also, ob der Babysitter deutsch kann oder nicht, war uns relativ egal. Wichtig war, daß er was von seinem Job versteht, bereits vorher schon mit kleinen Kindern zu tun hatte und nicht Jemand ist, der mal eben ein paar schnelle Mark verdienen will.
Wichtig ist aber natürlich, daß man dem Babysitter entsprechende Instruktionen geben kann, dazu muß man natürlich schwedisch sprechen können. Ich finde auch, es gibt nichts besseres, wenn das Kind noch eine Bezugsperson hat, die mit ihm ausschließlich die Nicht-Familiensprache schwedisch spricht.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Babysitter in Schweden

Beitragvon Imrhien » 22. September 2007 19:02

Manty hat geschrieben:Ich finde auch, es gibt nichts besseres, wenn das Kind noch eine Bezugsperson hat, die mit ihm ausschließlich die Nicht-Familiensprache schwedisch spricht.


Na, das hängt ja wohl davon ab ob die Kinder auch scon was verstehen, oder? Wenn ich nach drei Monaten meinen Kindern jemand vorsetze, den sie nicht verstehen oder sagen wir schlimmer noch, der sie nicht versteht, wenn sie denn im Schlaf weinen und dann vielleicht nicht auf schwedisch umschalten weil es noch zu frisch ist, das finden die sicher nicht so dolle.
Aber das hängt natürlich auch daran wie früh wir denn mal ohne Kinder weg wollen... wir werden erst mal versuchen einen Babysitter zu finden der beide Sprachen kann. Vielleicht kann er/sie ja schwedisch reden und im Notfall doch deutsch verstehen? Wär meine Optimallösung.

Grüße Wiebke

Storstadstjej

Re: Babysitter in Schweden

Beitragvon Storstadstjej » 22. September 2007 19:48

Viele lernen ja Deutsch in der Schule, daher werden vielleicht die jüngeren Babysittermädels Deutsch verstehen. Aber ich glaube wirklich, eure "Ängste" sind ziemlich unbegründet - Kinder schnappen die Sprache viel schneller auf und können sich auch wesentlich besser auf einen Babysitter, der vielleicht eine zunächst "komische" Sprache spricht - so ist es ja oft mit Au Pairs, deren Sprachkenntnisse oft nicht perfekt sind.
Wie Jana an anderer Stelle berichtet hat, haben die Lehrer in Yannics Schule eine Liste mit den wichtigsten Worten und gut :-)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste