Autounfall in Schweden, wer musste schon Erfahrungen sammeln

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

SchwedenUrlauber

Autounfall in Schweden, wer musste schon Erfahrungen sammeln

Beitragvon SchwedenUrlauber » 19. August 2009 01:39

Hallo liebe Schwedenfreunde,

nun musste leider unser Auto dran glauben. Wir fuhren in der Stadt und hielten an einer roten Ampel. Kurz darauf hörten wir ein Quietschen, dann einen Knall. Wir stiegen aus, es war zum Glück niemand verletzt, schauten uns den Schaden an, machten Bilder und holten die Polizei. Es wurde ein Protokoll ausgefüllt, die Sache kurz besprochen und wir sind mit der Fähre zurück nach Deutschland gefahren, da es sowieso unser letzter Tag war.

Natürlich werden wir heute Mittag die Versicherung verständigen aber wie geht es dann weiter? Wäre der Unfall in Deutschland passiert, gehe ich einfach zum Autohändler, lasse einen Kostenvoranschlag machen. Wenn das Auto repariert wird, bekomme ich die Kosten der Reparatur erstatten. Lasse ich das Auto nicht reparieren, bekomme ich den Betrag des Kostenvoranschlags minus der Mehrwertsteuer erstattet. Ist das in unserem Fall genau so?

Schätzungsweise wird die Reparatur mehr als ein gebrauchtes, gleichwertiges Modell kosten ;-(

Herzliche Grüße

tommy3

Re: Autounfall in Schweden, wer musste schon Erfahrungen sammeln

Beitragvon tommy3 » 19. August 2009 09:43

Hej,

schön, dass keiner verletzt wurde!
Du solltest Kontakt mit der Gegenversicherung aufnehmen und deren Instruktionen abwarten. Die haben natürlich keine Vertragswerkstätten in D, über die das abgewickelt werden könnte.
Normalfall in S ist, dass die Versicherung direkt die Werkstatt bezahlt. Wenn die Reparatur teurer werden würde als der Wiederbeschaffungswert des Autos, kann die Versicherung den Wiederbeschaffungswert auszahlen uind kriegt dann selbst das Auto, und du kannst dir von dem Geld eben ein gleichwertiges kaufen.
Man kann auch mit der Versicherung verhandeln, dass man einen geringeren Betrag ausgezahlt bekommt und das Auto behalten darf, wenn man das selber reparieren kann oder mit Beulen rumfahren will, allerdings hast du keinen Anspruch auf diese Lösung.
Du müsstest also der Versicherung die Reparaturkosten und den Marktwert des (unbeschädigten) Autos glaubhaft machen (Fotos vom Schrotthaufen, Kostenvoranschlag, Hinweise auf gleichwertige Autos bei Internetverkaufsseiten). So hat das bei mir funktioniert.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste