Autorundreise u. Camping mit Hund

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Dennis123
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 25. Juni 2007 21:09

Re: Autorundreise u. Camping mit Hund

Beitragvon Dennis123 » 17. Januar 2008 21:09

Zum Thema hund und Fähre.
Die Überfahrt Varberg haben wir nocht nicht genommen, aber bei buchung gibt es meistens Info wo sich der Hund während der Überfahrt aufhält.
Helsingborg - Helsinggor ist das so, dass man auf die Fähre fährt, Hund und Fahrgäste raus aufs Deck. Legt die Fähre wieder an, alle wieder ins Auto, von der Fähre runter, durch die Passkontrolle, bei uns stand da selten einer vom Zoll, und du bist im Land.

Kontrollen hatten wir noch nicht, und wenn dann halten sie die Autos wohl selber an, wozu also einen Hund anmelden, braucht man nicht.

Grüße von der Nordsee
Das mit der Rechtschreibung geb ich auf, liegt wohl an meiner ungarisch - schwedischen Tastatur, die eh macht was sie will....

nobse

Re: Autorundreise u. Camping mit Hund

Beitragvon nobse » 17. Januar 2008 22:41

blue: Nein , da kommt keiner und fragt ob du ein Hund dabei hast.Wir haben es nur bei der ersten Reise mit dem Hund getan ,weil es Vorschriift ist sich selbstständig zu melden. Es sei denn ,sie wollen dich sowieso filzen ,wie sie es mit mir im Frühjahr 2007 gemacht haben. Acht Zöllner untersuchten mein Womo. Ich wurde höflichst gebeten meinen Hund aus der riesigen Garage raus zubringen und draußen anzuleinen.
Stunden später stellte ich mir die Frage ,: was haben die gesucht? Meine Pistole, eine Walther P99 nebst Munition haben sie nicht gesehen oder wollten nicht ,die Leuchtraketen von Silvester hatte ich auch vergessen rauszupacken ,die zwei Kanister Diesel waren überhaupt nicht zu sehen, ebenso die die drei Kanister Sprit für das Aggregat.
Und für den Hund hat sich kein Schwein interessiert.

Wichtig ist doch , dass du ,bzw. der Hund die vorgeschriebenen Impfungen und die Wurmkur hat. Das ist nun eben mal Vorschrift und auch für die Sicherheit deines Hundes zweckdienlich.

blue

Re: Autorundreise u. Camping mit Hund

Beitragvon blue » 21. Januar 2008 01:39

Herrje Nobse ...dass sind ja so Momente die man nicht unbedingt erleben will...ich hätte ja an Deiner Stelle Blut und Wasser geschwitzt. Oder ist Dir dein "Arsenal" in diesem Augenblick nicht bewußt gewesen?

Zum Thema Hund. Wir nehmen den Hund ja nicht auf eine Urlaubsreise mit, sondern unsere Hündin soll ordnungsgemäß bei unserer Komune gemeldet werden. Die Frage ist, ob die dort dann einen Stempel von dem Zoll sehen wollen, oder ob die Vorlage der vorgeschriebenen Impfungen etc. beim ortsanssäsigen Veterinär/Kommune, ausreicht.

LG Heike

nobse

Re: Autorundreise u. Camping mit Hund

Beitragvon nobse » 21. Januar 2008 10:22

Nee,einen Stempel bekommst du nicht . Wenn du den Ausweist hast für den Hund ,der Hund einen Chip hat , die Bescheinigung für den Titawert unddas ärztliche Attest nebst Wurmkur und Tollwutimpfung nachweisen kannst , dürfte alles in Ordnung sein.
Aber jede Kommune hat eine Internetadresse ,frage doch mal nach ob die regional noch etwas anderes wollen.

Zum Zoll. Wenn ich daran gedacht hätte ,was ich noch im Womo habe ,hätte ich vielleicht auch Blut und Wasser geschwitzt.

Benutzeravatar
flicka_0861
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 8. Januar 2008 10:47
Kontaktdaten:

Re: Autorundreise u. Camping mit Hund

Beitragvon flicka_0861 » 22. Januar 2008 10:06

Ich habe den Campingführer Schweden von der Touristinfo studiert. Im Norden gibt es Plätze die ganzjährig geöffnet sind, jedoch nur Service bis August oder September anbieten. Wie darf man das verstehen? Muß ich mir so eine Campingcart bestellen?
Ich möchte ja eher kleine, familiäre Plätze ansteuern, gibt es auch so noch welche und wo kann ich die finden, eine Karte oder Internet?
Im Yosimite-Park bin ich auch schon gewandert (Bären), kann man das mit einem schwedischen Nationalpark vergleichen - oder ist es ganz anders.
Wie schon gesagt, in Skåne und Småland war ich schon, mich ziehts aber mehr nach Norden und entlang der Berge.
:kaffee:
Den som tiger han somtycker.

Barbara
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 21. Januar 2008 22:37

Re: Autorundreise u. Camping mit Hund

Beitragvon Barbara » 22. Januar 2008 11:05

Hej!
Zur Frage Hund in Schweden anmelden (bei Umzug nach Schweden)- wir haben unseren nach unserem Umzug nach Schweden erst ca. 3 Monate später angemeldet (weil ich nicht wusste, dass man das machen muss); aber das nehem die hier ganz unbürokratisch: keiner will den Hund sehen, er muss nur angemeldet werden (jordbruksverket: tel.: 036-156460; anrufen , dann schicken die einem den Vordruck; den füllt man aus, schickt ihn zurück; irgendwann kommt eine Rechnung über - ich glaube - 70 sek und dann ist der Hund im Register eingetragen. Sinn: wenn ein Hund gefunden wird, kann die Polizei die Chipnummer in den PC eingeben und weiss, wem der Hund gehört. Soweit ich rausgefunden habe, gibt es sonst keine Hundesteuer o.ä, in Schweden).
Bei der Einreise hatten wir bis jetzt auch nie Probleme; am Anfang sind wir noch zum Zoll gegangen und haben die Papiere gezeigt: der nette Zöllner hat sich alles angeschaut und uns eine schöne Reise gewünscht. Auf die Frage was man macht, wenn kein Zöllner da ist, hiess es: dann fährt Du einfach durch. Also machen wir das jetzt so (allerdings habe ich immer die Papiere mit Tollwuttiter und Entwurmung mitgenommen - klar!).
Fähre: Kiel-Göteborg - da gibt´s extra Kabinen für Reisende mit Hund - rechtzeitig buchen, es gibt glaube ich nur 10 Stück. Nur: Hund muss in der Kabine bleiben. Geht aber gut, ist insgesamt entspannt. Der Hund muss allerdings - wenn er mal muss - auf ein Deck gehen; das fand unserer äussert eklig: also musste er nie (Überfahrt dauert ca. 14 Stunden). Wenn´s in der Kabine bellt (und bei uns bellt es, wenn wir zum Essen gehen und Hundi muss in der Kabine bleiben), stört das eigentlich keinen, denn auf diesem Flur wohnen nur Hundeleute ....
Vogelfluglinie: haben wir unseren Hund immer mit aufs Schiff genommen: hat nie einer was gesagt, war immer ok
Andere Routen Stena-Line: beim Buchen genau nachsehen, was vorgeschrieben ist; z.B. nehmen die Schnellfähren Frederikshavn-Göteborg im Sommer generell keine Hunde mit! Ansonsten gibt´s extra Lounches für Leute mit Hund!
Camping: Haben wir auch öfter mit Hund gemacht; vorher fragen, ob das mit dem Hund ok ist; Rücksicht auf die anderen nehmen (Hund nicht auf dem Platz hinmachen lassen etc.) - dann gibt´s keine Probleme! Wir fanden´s toll!
Ich hoffe, ich konnt Euch etwas helfen - sonst einfach nochmal nachfragen!
Viel Spass beim weiteren Planen!
Barbara

Benutzeravatar
flicka_0861
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 8. Januar 2008 10:47
Kontaktdaten:

Re: Autorundreise u. Camping mit Hund

Beitragvon flicka_0861 » 24. Januar 2008 10:57

Ich habe den Campingführer Schweden von der Touristinfo studiert. Im Norden gibt es Plätze die ganzjährig geöffnet sind, jedoch nur Service bis August oder September anbieten. Wie darf man das verstehen? Muß ich mir so eine Campingcart bestellen?
Ich möchte ja eher kleine, familiäre Plätze ansteuern, gibt es auch so noch welche und wo kann ich die finden, eine Karte oder Internet?

Kann mir jemand etwas dazu sagen, ganzjährig offen, aber ohne Service? Selbstbedienung oder wie darf man das verstehen.
:lol:
Ist die Reisezeit ab 3.8. 3 Wochen ok?

Viele Grüße Chris
Den som tiger han somtycker.

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1813
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Autorundreise u. Camping mit Hund

Beitragvon jörgT » 24. Januar 2008 22:26

Wenn Du ganz in den Norden willst, kann es im September schon manchmal kalt werden, für Mittelschweden/Südlappland ist es o.k.!
Im Norden hast Du den Nebeneffekt, dass nach einer Frostnacht die Mücken verschwunden sind ...
Bezüglich kleinerer Campingplätze ist es ratsam, nach örtlichen Hinweisschildern Ausschau zu halten. Die tollsten Plätze haben wir so gefunden!
Ein Tipp: "Schweden" von Marlene und Bert Baesgen aus dem Velbinger-Verlag. Er hat uns immer gute Dienste geleistet!
Jörg :wink:

nobse

Re: Autorundreise u. Camping mit Hund

Beitragvon nobse » 25. Januar 2008 07:03

Noch mal zu den Öffnungszeiten von Lapplands Campingplätzen.
Einige wenige habe schon das ganze Jahr über offen.Du solltest schon ein zwei feste Anlaufpunkte haben ,von da aus kannst du ja weiter suchen.
Auf "Gut Glück" wie im Sommer kannst du nicht fahren.Ich kann dir dazu nur raten bei Google nach zu schauen .Die Plätze, die im Winter geöffnet sind, findest du dort auch und du kannst mit ihnen Kontakt aufnehmen.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste