Automitnahme nach Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

antifreeze
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 26
Registriert: 20. November 2011 16:04
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Automitnahme nach Schweden

Beitragvon antifreeze » 20. November 2011 16:36

Hallo,
hab mich schon ein wenig durch das forum gelesen....mir raucht ein wenig der kopf davon :D waren sehr viele informationen dabei und deshalb hab ich mich dann doch entschlossen mich anzumelden
wollt mal fragen ob einer weiss wie das ist wenn man sein auto aus deutschland mitnehmen würde wenn man auswandert. habe nur von norge gehört, dass man einen ewig hohen betrag zur anmeldung zahlen müsste und in Dänemark 110% vom Wert seines Autos. kann mir einer sagen wie sich das in schweden verhält?

Würde mich über antworten sehr freuen

Sumac
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 523
Registriert: 25. August 2009 06:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Automitnahme nach Schweden

Beitragvon Sumac » 20. November 2011 17:09

also ich habe die gebühren bei der umschreibung bezahlt und dann noch mal für die schwedische tüv-überprüfung und das wars, achso und natürlich die steuern und eine schwedische kFZ-versicherung.

antifreeze
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 26
Registriert: 20. November 2011 16:04
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Automitnahme nach Schweden

Beitragvon antifreeze » 20. November 2011 17:21

kannst du mir da ungefähr beträge nennen, damit ich da ein wenig ein gefühl dafür bekomme.

danke lg

Sumac
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 523
Registriert: 25. August 2009 06:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Automitnahme nach Schweden

Beitragvon Sumac » 20. November 2011 18:00

tut mir leid, aber das weiß ich nicht mehr, aber es war nicht so teuer, soweit ich mich erinnern kann.
du soltest aber eine PN haben, wenn du das auto ummeldest, es macht die ganze sache einfacher und du mußt einen nachweis haben, das es dein auto ist, am besten einen kaufvertrag aus deutschland. irgendwer hat ne prima vorgehensweise auf seiner homepage, hier aus dem schweden-forum. (leider hab ich den link nicht, aber irgendwer kann dir bestimmt weiter helfen).

Benutzeravatar
kilopapa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 3. Mai 2011 08:48
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Automitnahme nach Schweden

Beitragvon kilopapa » 20. November 2011 18:09

Also grundsätzlich mußt Du für einen bei dem Umzug nach Schweden mitgebrachten PKW keinen Zoll oder ähnliches zahlen, wenn das Auto mindesten ein halbes Jahr alt ist.

Für Ummeldung und bilprovning (entspricht TÜV) sind Gebühren zu zahlen, ebenso wie in D. auch die jährliche Kfz-Steuer und die Versicherungsprämie sind zu zahlen, unterschiedlich nach Fahrzeugtyp. Nach meiner Kenntnis ist das nicht teurer als in D. auch, wenn Du Dein Auto ummeldest.
CU Karsten :smt006

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches. (Mark Twain)

Lucky7
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 28. September 2011 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Automitnahme nach Schweden

Beitragvon Lucky7 » 22. November 2011 09:39

da kann ich (kilopapa) nur zustimmen, es muss älter als 6 monate sein und muss mehr als 6000 Km auf dem Tacho haben wenn nicht wird das auto als neuwagen eingestuft und du musst es neu versteuern in Schweden, und das ist schon recht aufwendig.

GF.Skaraborg
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 11. Oktober 2011 15:47
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Automitnahme nach Schweden

Beitragvon GF.Skaraborg » 22. November 2011 10:59

Zu den obigen Postings ist noch anzumerken, wenn das Auto mindestens ein halbes Jahre alt ist und mindestens ein halbes Jahr in deinem Besitz war, also auf dich zugelassen war, hat man Zollfreiheit.
Das bedeutet Zoll und Einfuhrsteuerfreiheit. Zoll muss innerhalb der EU nicht bezahlt werden, bei Neuwagen aber in bestimmten Fällen die MWSt.

antifreeze
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 26
Registriert: 20. November 2011 16:04
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Automitnahme nach Schweden

Beitragvon antifreeze » 27. November 2011 17:18

hej
muss das auto unbedingt 6 monate auf denjenigen zugelassen sein oder reicht auch ein kaufvertrag auf seinen eigenen namen der über 6 monate her ist?
Denn das auto meines freundes läuft bisher auf seinen vater....was ja dann denk ich, wenn man es in schweden ummelden würde nicht mehr gehen würde, da sich der vater ja in deutschland aufhält und es ja laut zulassung auch nicht das auto meines freundes wäre.

GF.Skaraborg
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 11. Oktober 2011 15:47
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Automitnahme nach Schweden

Beitragvon GF.Skaraborg » 27. November 2011 17:33

Eigentlich ist ja nur Eigentuemer wer im Brief eingeschrieben ist. In diesem Falle könntest du das Auto nicht als Umzugsgut mitbringen sondern als Privatimport. Einfuhrsteuern und Zoll fallen auch hier nicht an, weil das Auto ja in der EU zugelassen war. Nur bei der Umschreibung wird es etwas teurer, allerdings vernachlässigbar. Wenn das Auto einigermassen neu ist (unter 3Jahre alt) duerfte auch die Umschreibung und der schwedische TUV (Bilbesiktning) keine Auflagen haben.

raggmunk

Re: Automitnahme nach Schweden

Beitragvon raggmunk » 27. November 2011 23:29

Hallo antifreeze!

Das Auto muss schon in Deutschland auf deinen Freund umgeschrieben sein.
Die -ursprungskontroll- kostet 700 Kronen.
Als Kategorie solltest du -annat ändamål- wählen, denn als -flyttsak- bezahlt man noch 600 Kronen mehr.
Außerdem müsste das Auto schon mindestens 12 Monate auf den Namen deines Freundes registriert sein.
Das ist bei Euch ja nicht der Fall.
Bei Bilprovningen haben wir 1520 Kronen bezahlt. Die Schilder haben 120 Kronen gekostet.
Viel Spaß !

Gruß raggmunk


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste