Autokauf

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
floweh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 21. Februar 2008 17:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Autokauf

Beitragvon floweh » 13. Mai 2008 20:57

hej michael, mal von småländer zu småländer, ich hab mir letzten sommer auch ein auto gekauft, damals noch ihne personennummer, daher erstmal offiziell auf den namen meiner schwiegermutter und dann einen monat später auf meine nummer gewechselt, aber das problem hast du ja nicht hab ich schon gesehen, eine personennummer hast du ja schon.

beim autokauf von privat sei gesagt: vorsicht vorsicht!!! mach die augen auf, bei einem v50 der ja recht neu ist, wirst du wohl weniger probleme haben mit schäden am fahrzeug, aber wenn du gar keine ahnung hast nimm dir wen mit, der so die typischen schwachstellen der hersteller kennt. hier kann man sich auch immer beim adac online informieren, wo man bei bestimmten modellen auf evtl. probleme achten muss.
ich bin letzten sommer leider mit meinem auto auf die nase gefallen, allerdings ist meine wahl auch auf einen alten golf gefallen, da mein geldbeutel etwas kleiner ist, und ich kenne mich zwar mit autos aus, das war aber auch mein erster kauf den ich ganz alleine gemacht hab und leider gab es versteckte schäden die ich nicht gesehen hab.

gucke in jedem falle ob der motor ölig aussieht, was bei den neuen mit der plastikkappe ja schwieriger ist, dann solltest du drauf achten dass die reifendimmensionen auch stimmen,ich hatte vorne nämlich zu kleine drauf ohne es zu merken und die sind zu schnell abgefahren und einer davon dann nach einigen wochen geplatzt während der fahrt, sie sollten also rundum alle wenigstens gleich gross sein. dann wäre bei einem älteren auto auch immer die federungs spannend, und ich denke da nicht nur an den wackeltest für die stossdämpfer sondern die federn selber mal anzusehen, meine rechts vorne war nämlich gebrochen, was ich ungünstigerweise erst NACH dem urlaub in D gemerkt hab und ich fast 4.000km mit der feder gefahren war. und es gibt noch andere tücken die dir bei einem so neuen auto aber wahrscheinlich nicht begegnen werden, dennoch wenn du von privat kaufst nimm dir wen mit der mitguckt.

gute angebote von händlern und privat findest du unter blocket.se und bytbil.se
und der tipp mit der volvo eigenen versicherung ist in deinem falle auch sehr gut. den wagen bei einem kauf von privat mitzunehmen ist auch kein ding, sobald der schon erwähnte registreringsbeviset ausgestellt ist und von euch beiden (käufer und verkäufer) unterschrieben heisst es im prinzip nur noch reinsetzen und heimfahren.

die sache mit der versicherung solltest du aber fix erledigen am besten sofort zuhause per telefon oder internet bei der versicherung deiner wahl anmelden, die meisten bieten den online service per formular oder email ja an. innerhalb von 7 tagen MUSST du das aber gemacht haben, denn sonst wird dein auto automatisch erstmal vorsorglich bei (ich hab leider den namen vergessen) in stockholm versichert und du bekommst so einen netten brief aus stockholm und musst für die zeit bis du eine neue versicherung meldest deren gebühren zahlen und glaube mir das willst du nicht, meine anmeldung ging bei denen leider auch 3 tage zu spät ein und das hat mich 1000 kronen gekostet, also vorsicht, dass du dich innerhalb der zeit bei der neuen versicherung meldest. wie gesagt am besten gleich von zuhause per email und wenn du nicht innerhalb von 2 tagen eine bestätigung bekommst würde ich sofort anrufen und nochmal schreiben.

soweit meine erfahrungen mit dem autokauf, aber am besten aufgehoben bist du sicher wenn du als kompletter neuling und mit dem passenden budget zum volvohändler gehst und dort den kauf, die ummeldung und die versicherung in einem regelst, dann hast du auch wenigstens garantie wenn dir böse überraschungen auffallen und eine reparatur fällig wird.

ich wünsche dir aber viel spass beim autokauf und drücke dir die daumen dass du dein wunschfahrzeug findest, vänliga hälsningar, flo~

karlskronit
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 21. Februar 2008 20:42

Re: Autokauf

Beitragvon karlskronit » 13. Mai 2008 21:08

hej floweh, du hast ja im grossen und ganzen recht. doch den adac wuerde ich nicht fragen denn die testen autos in deutschland. hier hast du ganz andere strassen- und witterungsverhältnisse also auch andere einwirkungen auf das auto, vor allem im winter. man kann, was natuerlich umständig ist, auch zur bilprovning fahren und das auto nachsehen lassen. dort gibt es diesen service. dann weisst du was mit dem auto los ist. dafuer, dass du dich mit autos auskennst, hast du aber ganz schön viele schäden daran gehabt. nichts fuer ungut, floweh...



mvh torsten

Benutzeravatar
floweh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 21. Februar 2008 17:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Autokauf

Beitragvon floweh » 13. Mai 2008 21:24

du musst mich auch nicht immer auseinander nehmen...
ich kenn mich zwar einigermassen aus und hab auch diverse reparaturen selbst vorgenommen, mit etwas hilfe, aber ich bin kein mechaniker und ich habe leider nicht so genau hingeguckt wie ich mir vorgenommen hatte. das kann jedem mal passieren finde ich insbesondere wenn man das erste mal ein auto alleine kauft. bisher hatte ich immer noch andere augen dabei die mitgeguckt haben bzw in D nur einen wagen den mein bruder fabrikneu 3 jahre vorher gekauft hatte und der immer beim vertragshändler gecheckt war.

abgesehen davon war das mit dem adac nur ein tipp, es gibt sicherlich genauso in schweden magazine und internetseiten die schon erwähnt wurden wo man sich infromieren kann über die fahrzeuge. und deutschland und schweden witterung und strassenverhältnisse hin oder her, die wagen werden auf die gleiche weise hergestellt und fangen daher auch an den gleichen stellen an zu rosten etc. es ging mir mehr darum, dass man weiss wo die fehler zuerst auftreten und dabei ist es - verzeihung - scheissegal ob das in D oder in S passiert.

mvg, flo~

karlskronit
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 21. Februar 2008 20:42

Re: Autokauf

Beitragvon karlskronit » 13. Mai 2008 21:27

entschuldige bitte floweh, das sollte jetzt nicht so klingen. tut mir herzlich leid...


mvh torsten

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Autokauf

Beitragvon Skogstroll » 14. Mai 2008 08:16

Nun habe ich mir unlängst auch ein neues Blech zugelegt und somit die Versicherungsrecherche gerade hinter mir. Um die Volvia-Werbung mal zu beenden: Volvia ist nicht zwangsläufig die günstigste Versicherung für einen Volvo. In meinem Fall war z.B. Folksam billiger. Zur Recherche / Preisabfrage braucht man mindestens das Kennzeichen und die eigene Personennummer, ohne die läuft man - wie so oft - bei den meisten Versicherern gegen die Wände. Die einzige mir bekannte Ausnahme ist ModernaBil.
Prinzipiell kann man vom Händler oder privat kaufen. Händler ist teurer, aber sicherer, man hat immerhin drei Monate Garantie. Beim Privatkauf hat man kaum Chancen auf nachträgliche Reklamation, wenn man nicht nachweisen kann, vom Verkäufer arglistig getäuscht worden zu sein.
Der Eignerwechsel ist ziemlich einfach, man trägt den neuen Besitzer auf dem gelben Teil des registreringsbevisets ein und der Verkäufer schickt den ans vägverket.
Es hält sich hartnäckig der Irrglaube, die Versicherung des Verkäufers würde noch drei Tage lang weiter gelten. Das ist falsch, das Auto muss sofort selbst versichert werden. Das geht allerdings meistens sehr einfach per Internet oder Telefon.

Zu den technischen Dingen kann ich nicht so viel beitragen, ich würde mir aber immer das Serviceheft und die letzten Protokolle von bilprovningen zeigen lassen. Oft werden Autos als "norrlandsbil" beworben. Ist ein Auto tatsächlich nur im Inland Norrbottens oder Västerbottens unterwegs gewesen, ist das wirklich von Vorteil. Das Klima ist trocken, es kommt kein Salz aud die Strassen, und oft sind die Autos längere Strecken auf Landstrassen unterwegs gewesen.

Skogstroll

P.S.: Ach ja: Der Tachstand wird meist in Meilen (mil) angegeben. 1mil = 10km

MichaelR
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 34
Registriert: 28. Dezember 2007 12:25
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Autokauf

Beitragvon MichaelR » 15. Mai 2008 09:24

Vielen Dank fuer die vielen Tipps!

Ich hab ein Auto im Auge, allerdings suedlich von Göteborg und dorthin sind es 2 Stunden mit Auto von Jkpg. Werde meine Kollegen fragen, ob die die Tour auf sich nehmen wuerden, um mich dort zu beraten, denke aber, dass so kurzfristig viele keine 5 Stunden Zeit aufbringen können.

Aber vielleicht ist ja auch jemand hier im Forum aus Göteborg oder näherer Umgebung mit Autokenntnissen und hätte Lust mich am Wochenende zum Autoangucken zu begleiten und zu beraten? Hab schon mit dem Verkäufer gemailt, er spricht sehr gut englisch und auch ein bisschen deutsch, Sprachprobleme wird es wohl keine geben. ;)

Hälsningar,
Michael
Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur.

nysn

Re: Autokauf

Beitragvon nysn » 15. Mai 2008 09:43

Hallo an alle "Auto"-Profis!
Mit Autos kenn ich mich überhaupt nicht aus - hätte aber dennoch eine Frage, die möglicherweise sogar etwas vom ursprünglichen Thema abweicht. Vielleicht kennt sich ja doch einer damit aus.

Wir haben einen schwedischen Nachbarn, der ziemlich "merkwürdig" ist und so nebenbei mit Autos handelt. Er holt sich dann so alle paar Monate ein, zwei Autos aus Deutschland und verkauft sie hier in Schweden weiter.
Seit ca. einer Woche steht in der Garage ein neues, französisches Auto (so ein Kleintransporter) mit Kieler-Kurzzeit-Kennzeichen, das man eigentlich nur in Deutschland verwenden dürfte und das auch nur 5 Tage dort gültig ist. Die Gültigkeitsfrist ist jetzt allerdings schon gut 2 1/2 Monate abgelaufen.

Hat das irgendwelche Nachteile für denjenigen, der dieses Auto kaufen möchte oder gibt es sonst noch was zu beachten?

S-nina

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Autokauf

Beitragvon Skogstroll » 15. Mai 2008 11:01

Hej S-nina,

nach dem, was du schreibst, würden bei mir aber sämtliche rote Lampen angehen. Selbst wenn der Handel noch einigermassen legal abläuft, spätestens bei Garantieansprüchen dürftest du vollständig ins Leere laufen. Ich denke nicht, dass es sich lohnt, da vielleicht einen tusenlapp oder auch en paar zu sparen, das wäre mir zu riskant.

Skogstroll

Benutzeravatar
floweh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 21. Februar 2008 17:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Autokauf

Beitragvon floweh » 15. Mai 2008 11:05

hej nina, das kommt drauf an was für ein kurzzeitkennzeichen es ist.
es gibt zwei verschiedene in D ein gelbes und ein rotes mit datumsangabe rechts
die anderen kurzzeitkennzeichen sind die alten ohne datumsangabe und die dürfen nur noch von händlern innerhalb deutschlands benutzt werden.

wenn aber ein ablauf datum dran steht dann ist es entweder das kennzeichen was man innerhalb deutschlands nutzen darf um ein auto von einer stadt in eine andere zu überführen und dort vor ablauf des angegebenen datums neu anzumelden.
ODER - und ich vermute ein solches hat er - eines für die auslandsüberführung, das sind meine ich die roten, aber da müsstest du vielleicht nochmal bei der deutschen zulassungsstelle online nachgucken, welches welches schild ist.

ich kann dir aber sagen, dass das schild was für auslandsüberfürungen genutzt wird, nur bis zu dem angegebenen datum aus deutschland EXPORTIERT sein muss und das kennzeichen weiterhin gültigkeit hat bis das fahrzeug an seinem bestimmungsort angekommen ist, dafür hat man bis zu 6 monate nach ablauf des datums zeit. dann MUSS das fahrzeug aber in seinem bestimmungsland und -stadt angekommen sein und dort angemeldet werden. soweit zumindest die information die mir ein befreundeter fahrlehrer zu diesen kennzeichen gegeben hat und dem vertraue ich eigentlich.

grüsse, flo~

Benutzeravatar
floweh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 21. Februar 2008 17:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Autokauf

Beitragvon floweh » 15. Mai 2008 11:08

allerdings muss ich skogstroll recht geben, wenn dir dein nachbar ohnehin suspekt vorkommt und du nicht genau weisst was der da für geschäfte macht würde ich die finger davon lassen.
ich kenne auch so einen schweden der in einem schuppen eine kleine werkstadt hat, aber nur innerhalb schwedens autos holt repariert und neu besichtigen lässt und dann weiterverkauft und dem traue ich schon viel mehr, denn er ist sehr freundlich, sagt einem genau was er macht und die ganze sache ist seriös, er betreibt das als hobby und verkauft die wagen an freunde und verwandte weiter und ab und zu per blocket. er ist ein guter freund meiner schwiegereltern und auf ihn kann ich mich verlassen, und lasse ihn auch reparaturen an meinem auto machen.

aber wenn dir dein schwede komisch vorkommt, dann geh kein risiko ein


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste