Autoeinfuhr

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

svenundfamilie

Autoeinfuhr

Beitragvon svenundfamilie » 11. Januar 2009 13:40

Moin

wir wohnen jetzt bald ein Jahr in Schweden und werden noch eine Weile bleiben also ist es an der Zeit unserer Auto umzumelden. Die entsprechenden Regeln des VV habe ich gelesen lediglich ein Punkt ist mir nicht ganz klar. Daher bitte ich Euch um Beantworung folgender Frage:

Unser Auto wird wohl für "eget bruk" eingeführt. Flyttsak passt nicht, da wir das Auto weniger als 12 Monate besitzen. Jetzt ist es noch für ein paar Wochen auf unsere auslaufende deutsche Adresse gemeldet und in D versichert.

Ist es nun notwendig eine "tillfällig registering" bei Antrag auf "ursprungskontroll " zu beantragen oder kann man sich diesen Schritt sparen und direkt nach erfolgreicher Ursprungskontrolle zur "besiktning"?

mfg
sven

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Autoeinfuhr

Beitragvon Imrhien » 11. Januar 2009 14:23

Hej,
wir hatten keine solche tillfällig registrering. Wir hatten unsere Autos mit deutschem Kennzeichen hier. Ursprungskontrolle und danach dann bilprovning. Das ging recht schnell, wenn man erst mal den Termin beim provning hat :)
Alles in allem recht unkompliziert. Wir haben es uns schlimmer vorgestellt. Ach ja, eines unserer Autos war auch unter einem Jahr in unserem Besitz.

Grüße
Wiebke

svenundfamilie

Re: Autoeinfuhr

Beitragvon svenundfamilie » 11. Januar 2009 14:26

Imrhien hat geschrieben:Hej,
wir hatten keine solche tillfällig registrering. Wir hatten unsere Autos mit deutschem Kennzeichen hier. Ursprungskontrolle und danach dann bilprovning. Das ging recht schnell, wenn man erst mal den Termin beim provning hat :)
Alles in allem recht unkompliziert. Wir haben es uns schlimmer vorgestellt. Ach ja, eines unserer Autos war auch unter einem Jahr in unserem Besitz.

Grüße
Wiebke


:danke:
sven

hansbaer

Re: Autoeinfuhr

Beitragvon hansbaer » 11. Januar 2009 16:51

Das ist ja interessant. Welchen Typ hattet ihr da ausgewählt: flyttsak, eget bruk oder Import? Mich wird das in Kürze auch betreffen, und ich würde mir natürlich gerne die Mehrausgaben für die temporäre Versicherung sparen. Daher würde es sich ja gut treffen, mit den deutschen Schildern vorfahren zu können.

Irgendwie hat isch da wohl auch etwas geändert. Seit 1.1.2009 gibt des die neue Behörde Transportstyrelsen, die auch den Fahrzeugimport übernommen hat.
Und was man dort liest http://www.transportstyrelsen.se/sv/Vag/Fordonsimport/Import-fran-borjan-till-slut/, klingt irgendwie ein bisschen anders als zuvor beim Vägverket.

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Autoeinfuhr

Beitragvon Haui » 11. Januar 2009 17:23

Wichtig!

Betala mervärdesskatt om fordonet är nytt
Om fordonet är nytt ska du anmäla till Skatteverkets kontor i Ludvika att du har köpt ett fordon. En kopia på köpehandlingen ska också skickas till Skatteverket. Enligt reglerna för mervärdesskatt räknas ett fordon som nytt om fordonet vid köpet körts mindre än 600 mil, eller om fordonet varit i trafik mindre än 6 månader.



Gruß Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Autoeinfuhr

Beitragvon Imrhien » 11. Januar 2009 17:51

Hej, ja das stimmt. Unser Auto gehörte uns zwar erst ein paar Monate, etwas weniger als die 6 aber es war ein gebrauchtes und daher schon einige Jahre alt mit entsprechenden Kilometern drauf.

Grüße
Wiebke

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Autoeinfuhr

Beitragvon Nanna » 11. Januar 2009 18:35

hansbaer hat geschrieben:Das ist ja interessant. Welchen Typ hattet ihr da ausgewählt: flyttsak, eget bruk oder Import? Mich wird das in Kürze auch betreffen, und ich würde mir natürlich gerne die Mehrausgaben für die temporäre Versicherung sparen. Daher würde es sich ja gut treffen, mit den deutschen Schildern vorfahren zu können.

Irgendwie hat isch da wohl auch etwas geändert. Seit 1.1.2009 gibt des die neue Behörde Transportstyrelsen, die auch den Fahrzeugimport übernommen hat.
Und was man dort liest http://www.transportstyrelsen.se/sv/Vag/Fordonsimport/Import-fran-borjan-till-slut/, klingt irgendwie ein bisschen anders als zuvor beim Vägverket.


Kleine Korrektur: Wenn Du ein Auto aus einem EU-Land hier anmeldest ist das eine EInfuhr und kein Import. Korrekter Link wäre dann folgender: http://www.transportstyrelsen.se/sv/Vag ... EU-lander/

Haben wir im Sommer auch getan, ohne grössere Probleme. Die "tillfällig registrering" haben wir uns geschenkt, das tat nicht not, obwohl unser Auto dann abgemeldet war und wir es nicht fahren durften. Aber der Aufwand lohnt sich nicht, damit man das AUto ein paar Tage mehr fahren kann. Die Gnehmigung für dieses bekommt man nämlich auch erst nachdem die "ursprungskontroll" genehmigt ist, und das ist eigentlich der Faktor, der Zeit kostet.

Gruss
Nanna

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Autoeinfuhr

Beitragvon Haui » 11. Januar 2009 19:03

Wir haben ein ,,Ansök om ursprungskontroll,, Ausgefüllt.
https://www21.vv.se/BfsUkWebansokanexte ... tsida.aspx
Das haben wir zusammen mit den Fahrzeugpapieren und einem
Kaufvertrag aus dem hervorgeht das ich der Besitzer bin zum
VV nach Örebro geschickt. Darauf hin bekamen wir eine
Anwändernummer mit der wir uns einen Tremin buchen
konnten für eine Registreringsbesiktning beim Bilpronningen.
Dort bekam ich die Registrierungsnummer des Fahrzeug
und ich habe eine Vericherung abgeschlossen.
Nachdem die Besichtigung gewesen war bekam ich irgendwann
die Schilder zugeschick so das ich das Fahrzeug aufstellen
lassen konnte. Das ging telefonisch. darauf hin bekam ich
eine vorläufige Steuermarke und ein Einzahlungsschein
für die Steuer. Es dauerte nicht lange und die entgültige
Steuermarke war im Postkasten.
So einfach war das. :lol:
Gruß Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/

svenundfamilie

Re: Autoeinfuhr

Beitragvon svenundfamilie » 11. Januar 2009 19:11

Vielen Dank für die sehr informativen und guten Antworten!!

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Autoeinfuhr

Beitragvon Imrhien » 11. Januar 2009 20:20

Ach ja, Kennzeichen und Steuernummer kommen mit der Post! Ist das nicht genial bequem?


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast