Auto, Wohnen und Co. (von einer nervösen Auswanderin)

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Haro
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 26. April 2008 21:05
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Auto, Wohnen und Co. (von einer nervösen Auswanderin)

Beitragvon Haro » 25. April 2010 16:03

Sonja hat geschrieben:Hab schon darüber nachgedacht mir einen Wagen in Schweden zu kaufen, aber dann würde mir Mietwagen für die Fahrt hin und retour + Flugticket für den Fahrer der den Wagen abholt) schon fast das gleiche Kostne wie Ummelden und die mögliche Steuernachzahlung. Und den Hund will ich nicht in ein Flugzeug sezten..
Hej Sonja,

hast Du dich schon mal erkundigt ob Du einen Mietwagen in Österreich mieten und in Schweden wieder abgeben kannst. Es gibt Leihwagenfrimen wie z.B. http://www.europcar.de/ die Europaweit tätig sind und dieses ermöglichen. Dann wären all deine Probleme gelöst und Du kannst Dir in Ruhe in Schweden ein neues Auto kaufen. :wink:

Viele Grüße aus Småland :flagge:
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

http://www.ferienhaus-smaland.se

Nico
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 21. April 2010 09:28
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auto, Wohnen und Co. (von einer nervösen Auswanderin)

Beitragvon Nico » 26. April 2010 10:56

Sonja hat geschrieben:Ist ja nur ein Auto... (wenn ich nur nicht so ein dickes Ego hätte)

Wenn es eines gibt, was man Leuten wirklich raten sollte (egal ob D, AT oder S), dann: Kaufe nie einen Neuwagen. Es gibt keine effizientere Möglichkeit, Geld zu verbrennen. Allein durch den Akt des Kaufs sinkt der Wert des Wagens rapide, bevor du den ersten Meter gefahren bist. Wenn es denn wirklich sein muss: Jahreswagen.

Haro hat geschrieben:hast Du dich schon mal erkundigt ob Du einen Mietwagen in Österreich mieten und in Schweden wieder abgeben kannst. Es gibt Leihwagenfrimen wie z.B. http://www.europcar.de/ die Europaweit tätig sind und dieses ermöglichen. Dann wären all deine Probleme gelöst und Du kannst Dir in Ruhe in Schweden ein neues Auto kaufen. :wink:

Dieser Tipp klingt zwar gut, ist aber leider praktisch fraglich, wenn man mal genau hinsieht. Die Aufschläge der "Rückführung" sind so dermaßen unverschämt, dass man viel günstiger fährt, wenn man sich einen Wagen mietet, damit nach Schweden saust, und ihn anschließend selbst zurück bringt. Samt Billigflug zurück nach Schweden kann man damit eine Monatsmiete und mehr sparen.

Und ja, man bezahlt dafür, dass die Mietwagenfirma den Wagen zurückfährt. Die vermieten den nicht an jemanden der in die andere Richtung unterwegs ist (zumindest offiziell nicht). Eine andere Alternative könnte sein, selbst jemanden zu finden, der in die andere Richtung will, dann könnte man das teilen. Oder wenigstens auf der Rücktour irgendwas einladen mit dem man handeln kann (zwei Tonnen Dalahästar zB und die dann an den lokalen Schweden-Shop geben?) ;)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste