Auto ummelden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Steph

Auto ummelden

Beitragvon Steph » 1. März 2010 14:27

Hi,

ich bin neu in diesem Forum und habe eine Frage bezüglich der Ummeldung meines Autos.

Ich werde ca. ab dem 20. April mit meiner Studienabschlussarbeit in Schweden beginnen und diese für vier Monate in einem Unternehmen schreiben. Meine Frage ist nun, ob ich meinen Wagen in Schweden an- und in Deutschland abmelden sollte? Wie sieht es dann mit der Steuer und Versicherung aus?

Da mein Freund Schwede ist und wir uns eine gemeinsame Zukunft vorstellen können, möchte ich nicht nur für die vier Monate meiner Abschlussarbeit in Schweden bleiben!

Es wäre super, wenn mir jemand aus diesem Forum ein paar Infos oder Tipps geben kann.

Vielen Dank
Steph

hansbaer

Re: Auto ummelden

Beitragvon hansbaer » 1. März 2010 14:47

Die Ummeldung des Autos ist bestimmt nichts, was man sofort angehen muss. Insbesondere dann nicht, wenn die Zeitperspektive erst einmal auf vier Monate begrenzt ist.

Manche Deutsche fahren hier jahrelang mit deutschem Kennzeichen herum, weil das Risiko, Probleme zu kriegen, doch eher gering ist. Als Faustregel liest man ab und zu, dass man nach einem Jahr ummelden soll.

Ich würde jedenfalls die vier Monate abwarten.

Vielleicht noch als Ergänzung mein Erfahrungsbericht mit der Ummeldung:
http://delengkal.de/2009/02/auswandererguide-nachschlag-2-wie-man-nun-wirklich-ein-auto-ummeldet/

Das sollte den Aufwand etwas vor Augen führen.
Zuletzt geändert von hansbaer am 1. März 2010 14:55, insgesamt 1-mal geändert.

Julia

Re: Auto ummelden

Beitragvon Julia » 1. März 2010 14:52

Hallo!

Also wir haben dieses ganze Prozedere letztes Jahr durchgemacht. Das ganze ist ein ziemlicher Aufwand und du solltest Dir ganz sicher sein in Schweden zu bleiben, bevor Du Dein Auto ummeldest. Dazu muss es nämlich komplett in das schwedishce System aufgenommen werden mit TÜV (Bilprovning) und Wiegen etc., dazu bekommst du neue Papiere, deine Deutschen werden eingezogen. Natürlich ist das alles nicht kostenlos. Solange Du in Dtl. noch gemeldet bist würde ich erstmal nichts unternehmen zwecks Einfuhr.

Viel Spass in Schweden! Julia

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1385
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Auto ummelden

Beitragvon Skogstroll » 1. März 2010 14:53

Für vier Monate auf keinen Fall.
Erst nach sechs Monaten muss das Auto umgemeldet werden, zumindest theoretisch. Entscheidend ist, wo das Auto überwiegend genutzt wird, und wer will das nachweisen. Wenn du also noch eine deutsche Adresse hast, kann das Auto deutsch bleiben. Die Ummeldung ist mit Besichtigungen und Kosten verbunden, die Versicherung kann schnell eine böse Überraschung werden, wenn das Auto nicht "svensksåld" ist. Manche Versicherer weigern sich sogar, Privatimporte überhaupt zu versichern. Ein weiterer Vorteil der deutschen Schilder: Du musst in Stockholm keine "trängselskatt" (Citymaut) entrichten.

Das Thema wurde gefühlt schon ein paar hundertmal diskutiert, wenn du die Suchfunktion nutzt, findest du alles detailliertest beschrieben.

Skogstroll

Steph

Re: Auto ummelden

Beitragvon Steph » 1. März 2010 14:57

Vielen Dank für eure Antworten!!!!

Gruss

Chromix
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 30. September 2010 22:20
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auto ummelden

Beitragvon Chromix » 1. Oktober 2010 23:02

Die hier genannten Zeiträume innerhalb derer man hier mit einem deutschen Kennzeichen fahren darf, stimmen alle nicht! Das ist seit diesem oder letztem Jahr nur noch 1 Woche!!! Das gilt natürlich nur für den Fall, daß ein Fahrzeug, z.B. im Rahmen eines Umzuges, permanent eingeführt wird und nicht, wenn man hier 5 Wochen Urlaub macht.

Nachzulesen hier:
http://www.transportstyrelsen.se/sv/Vag/Fordonsimport-och-ursprungskontroll/Fragor-svar-om-ursprungskontroll/
3. Frage:
Hur länge får jag köra mitt fordon i Sverige på den utländska registreringen?
Fordon som är importerade till Sverige, med avsikt att registreras här, får användas i trafik i sju dagar från importdagen. Detta gäller under förutsättning att fordonet har en giltig utländsk registrering och trafikförsäkring.

Ich habe den ganzen Prozess Ende August durchgemacht - für Auto und Anhänger. Das lief zwar "smidigt", kostet aber, wie schon hier geschrieben, Geld, zwar keine Unsummen aber es läppert sich, Transportstyrelsen, Bilprovningen usw.

Man muß übrigens auch keine Klimmzüge machen um das Auto in D abzumelden. Das wird von den schwedischen Behörden nach D weitergeleitet und man muß sich selbst um nichts kümmern.

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Auto ummelden

Beitragvon Nanna » 2. Oktober 2010 09:45

@Chromix:
Das mit den 7 Tagen bezieht sich auf all die Autos, die z.B. in Deutschland von in Schweden ansässigen Personen gekauft werden. Dann hat man nur Überfürhungsschilder, das Auto ist in der Regel abgemeldet im Land, wo man es gekauft hat. Damit darf man nur eine Woche fahren, das ist korrekt.
Wenn man das Auto aber im Grunde als Umzugsgut mitnimmt, dann gilt das aber nicht (vorausgesetzt, das Auto ist noch gemeldet). Wenn man ein Auto als Umzugsgut angibt, wenn man es hier registrieren will, so hat man ein paar Vorteile was z.B. Abgasreinigung angeht. Dann muss man das Auto aber ein Jahr besessen haben etc.
Genaueres steht hier:http://www.transportstyrelsen.se/Vag/Fordonsimport-och-ursprungskontroll/Flyttsaksfordon/
Und hier erlischt die Möglichkeit, das Auto als Umzugsgut zu deklarieren, nach einem Jahr. Danach kann man es nur noch normal importieren.

Gruss
Nanna

Rumpan
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 22. Juli 2010 20:58
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auto ummelden

Beitragvon Rumpan » 2. Oktober 2010 10:04

@Chromix, Du solltest unbedingt bei den deutschen Behörden nachfragen ob Dein Auto in D wirklich als abgemeldet gilt und ab welchem Datum. Am Besten lässt Du Dir dies auch schriftlich bestätigen.

Benutzeravatar
Freddy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 427
Registriert: 15. März 2008 13:28
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auto ummelden

Beitragvon Freddy » 2. Oktober 2010 10:17

Chromix hat geschrieben:Man muß übrigens auch keine Klimmzüge machen um das Auto in D abzumelden. Das wird von den schwedischen Behörden nach D weitergeleitet und man muß sich selbst um nichts kümmern.


Da würde ich mich nicht darauf verlassen. Wir hatten damals nach unserem Umzug auf purer Bequemlichkeit einen Nachsendeantrag zu der Adresse meiner Mutter gestellt. Beim ersten Auto schien alles problem zu laufen. Beim zweiten Wagen erhielten meine Eltern morgens früh gegen 8 Uhr (normale Briefpost kommt gegen 12 Uhr) so einen netten gelben Briefumschlag vom Amt, wo mit der sofortigen Stilllegung des Autos und weiteren Zwangsmaßnahmen gedroht wurde !

Was war passiert? Wir haben in Schweden das übliche Procedere über uns ergehen lassen und natürlich unsere deutsche KFZ-Versicherung gekündigt. Auf dem Straßenverkehrsamt ist es dann einem Sachbearbeiter aufgefallen, das wir ohne Versichungsschutz unterwegs sind und hat natürlich nach Schema F reagiert.
Da es eine ganze Weile dauert bis Örebro sich in Flensburg meldet, sollte man/frau vorsichthalber der örtlichen Zulassungstelle ein Schreiben/Fax zukommen lassen ;-)

Von dem ersten Auto hatten die deutschen Behörden auch keine Kenntnis! Wir fanden das Schreiben jedenfalls sehr amüsant, da wir uns vorgestellt haben, wie sich ein Beamter ins Flugzeug setzt um die Kennzeichen einzuziehen. :lol:

BTW: Wir sind übrigens 1 Jahr mit deutschen Kennzeichen rumgefahren, bis der jeweilige TÜV-Termin anstand und wir auch Gewissheit hatten, dass wir in Schweden bleiben.

Also nix überstürzen.

:smt006 Freddy

Chromix
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 30. September 2010 22:20
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auto ummelden

Beitragvon Chromix » 2. Oktober 2010 16:13

Nanna hat geschrieben:@Chromix:
Das mit den 7 Tagen bezieht sich auf all die Autos, die z.B. in Deutschland von in Schweden ansässigen Personen gekauft werden. Dann hat man nur Überfürhungsschilder, das Auto ist in der Regel abgemeldet im Land, wo man es gekauft hat. Damit darf man nur eine Woche fahren, das ist korrekt.
Wenn man das Auto aber im Grunde als Umzugsgut mitnimmt, dann gilt das aber nicht (vorausgesetzt, das Auto ist noch gemeldet). Wenn man ein Auto als Umzugsgut angibt, wenn man es hier registrieren will, so hat man ein paar Vorteile was z.B. Abgasreinigung angeht. Dann muss man das Auto aber ein Jahr besessen haben etc.
Genaueres steht hier:http://www.transportstyrelsen.se/Vag/Fordonsimport-och-ursprungskontroll/Flyttsaksfordon/
Und hier erlischt die Möglichkeit, das Auto als Umzugsgut zu deklarieren, nach einem Jahr. Danach kann man es nur noch normal importieren.

Gruss
Nanna


Das steht hier nicht und das stimmt auch nicht. Ich hab's selber nicht glauben können und habe beim Transportstyrelsen angerufen und der Mitarbeiter hat mir bestätigt, daß das Fahrzeug innerhalb einer Woche umgemeldet werden muß. Der kurze Zeitraum war ihm wohl selber etwas unangenehm ..... Inwiefern das kontrolliert und verfolgt wird, sei dahingestellt aber offiziell gilt 1 Woche!
Die bei dem angegebenen URL genannten Zeiträume von 1 Jahr sind Voraussetzungen für die Behandlung als Flyttsaksfordon und nicht die Zeit, innerhalb der das Fahrzeug umgemeldet werden muss:
* varit bosatt utomlands i minst ett år
* varit ägare av fordonet i minst ett år
* använt fordonet utomlands i minst ett år
will heißen:
* man muß mindestens 1 Jahr vorher im Ausland gewohnt haben
* man muß seit mindestens 1 Jahr Eigentümer des Fahrzeugs sein
* man muß das Fahrzeug mindestens 1 Jahr vorher im Ausland genutzt haben
Ob ich mein Fahrzeug als Flyttsaksfordon anmelden soll, habe ich den Mitarbeiter beim Transportstyrelsen dann auch gleich gefragt, wusste er aber nicht und hat mich ans Bilprovningen (TÜV/Dekra) verwiesen. Dort habe ich dann mit einem Prüfingenieur gesprochen und der sagte mir, daß ich mir das sparen kann, wenn mein Auto vorher in einem EU-Land angemeldet war und somit den in der EU geltenden Regelungen entspricht.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast