Auto bei Auswanderung mitnehmen?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

maschmid
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 11. Februar 2015 17:25
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Auto bei Auswanderung mitnehmen?

Beitragvon maschmid » 11. Februar 2015 17:48

Hallo!

zuerst einmal - ja ich weiss, dass dieses Thema schon öfter diskutiert wurde. Nur leider habe ich in den einschlägigen Foren (nicht nur hier) zT widersprüchliche Angaben gefunden.
Daher versuche ich es jetzt direkt mit einem neuen thread:

Die Frage ist eigentlich ganz simple:
Bei mir steht im Sommer aus beruflichen Gründen ein Umzug nach Schweden an (für mind. 5 Jahre). Ich habe mit dem Gedanken gespielt, mir vorher in DE noch einen jungen Gebrauchtwagen anzuschaffen. Allerdings bin ich mir wg. der Einfuhr Bestimmungen nicht ganz klar. Die Angaben hierzu sind wie oben schon erwähnt zT widersprüchlich.

Laut Infomaterial von Skatteverket (SKV 556 utgåva 7) wir ein Fahrzeug dann als neu angesehen (und es wir MOMS fällig) wenn:

Vad är ett nytt transportmedel?
• Ett motordrivet marktransportmedel (t.ex. en bil eller en EU-moped) – som är avsett för transporter av personer eller varor och har en motor med en cylindervolym på mer än 48 kubikcentimeter eller en effekt på mer än 7,2 kilowatt – räknas som nytt om något av följande förhållanden är uppfyllt:
– Det köps inom sex månader efter det att det första gången tagits i bruk eller
– har körts högst 6 000 kilometer före köpet.


Ich übersetzte das (mit meinen zu­ge­ge­be­ner­ma­ßen rudimentären Schwedisch-Kenntnissen :-) ) dahingehend, dass ein PKW dann als neu angesehen wird wenn es entweder:
- weniger als 6 Monate nach Erstzulassung
- mit weniger als 6000 km auf dem Tacho
erworben wurde.

Im Forum wurde aber auch schon die Meinung vertreten, dass ein Fahrzeug mindestens 6 Monate und mehr als 6000km auf den jetzigen Besitzer zugelassen sein muss um nicht mehr als "neu" zu gelten.

Was stimmt denn nun?



Schon mal tausend Dank für euer Feedback!
Markus

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auto bei Auswanderung mitnehmen?

Beitragvon HeikeBlekinge » 11. Februar 2015 18:13

Du musst das Auto versteuern wenn es weniger als 6000 km auf dem Buckel hat oder es weniger als 6 Monate zugelassen ist.

Egal ob du Erst- Zweit oder ... Besitzer bist.
Punkt
aus
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 930
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auto bei Auswanderung mitnehmen?

Beitragvon EuraGerhard » 11. Februar 2015 18:46

Hallo Markus!

maschmid hat geschrieben:Ich übersetzte das (mit meinen zu­ge­ge­be­ner­ma­ßen rudimentären Schwedisch-Kenntnissen :-) ) dahingehend, dass ein PKW dann als neu angesehen wird wenn es entweder:
- weniger als 6 Monate nach Erstzulassung
- mit weniger als 6000 km auf dem Tacho
erworben wurde.

Das hast Du sinngemäß schon richtig übersetzt.

Allerdings bezieht sich dieser Passus zunächst einmal auf einen Einwohner Schwedens, der sich im EU-Ausland ein Auto kauft. Wenn Du zum Zeitpunkt des Umzugs das Auto bereits mindestens 6 Monate in Deinem Besitz hattest und es mehr als 6000 km auf dem Tacho hat, dann ist es egal, in welchem Zustand Du es gekauft hast.

Das bedeutet aber: Wenn Du im Sommer 2015 umziehen willst, dann musst Du Dich ranhalten mit dem Autokauf!

MfG
Gerhard

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Auto bei Auswanderung mitnehmen?

Beitragvon vinbergssnäcka » 11. Februar 2015 21:11

Ich sehe ein ganz anderes Problem, wenn du jetzt noch einen neuen Gebrauchten in Deutschland kaufst und dann umziehst.

1. rechne mit ca 3000 kr ummeldekosten
2. wie sieht es mit der Garantie aus, wenn du nach Schweden ziehst, gibt es da irgendwelche Nachteile?
3. Falls der neue irgendwelche Vergünstigungen hat, zB Steuervorteile, gelten die auch in Schweden?
4. Der Wiederverkaufswert in Schweden ist für importierte Fahrzeuge oft niedriger als für in Schweden gekaufte.....Ausnahmen bestätigen da die Regel.
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Hexenhäuschen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 18. August 2007 17:28

Re: Auto bei Auswanderung mitnehmen?

Beitragvon Hexenhäuschen » 12. Februar 2015 00:55

Wäre es nicht sinnvoller, ein gebrauchtes Auto in Schweden zu kaufen? Das könntest Du dann auch ohne Probleme wieder in Schweden verkaufen, falls Du nach den 5 Jahren zurückgehst.

Hexenhäuschen
Wenn die Zeit kommt, in der man könnte,
ist die vorüber, in der man kann.
Ebner-Eschenbach

Benutzeravatar
Knaeckerad
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 2. März 2015 10:53
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auto bei Auswanderung mitnehmen?

Beitragvon Knaeckerad » 10. März 2015 11:59

Hexenhäuschen hat geschrieben:Wäre es nicht sinnvoller, ein gebrauchtes Auto in Schweden zu kaufen? Das könntest Du dann auch ohne Probleme wieder in Schweden verkaufen, falls Du nach den 5 Jahren zurückgehst.

Hexenhäuschen


wäre vermutlich das sinnvollste, eine Sache weniger um die man sich kümmern muss. Und in Schweden findest du bestimmt auch einen guten Gebrauchtwagen - ist ja eh erstmal ein befristeter Aufenthalt so wie du das schreibst.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast