Auswanderung nach Schweden mit Freunden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Auswanderung nach Schweden mit Freunden

Beitragvon Aelve » 12. Oktober 2008 03:02

Hallo Silke und Dominik,

ich kenne in Älvsered einen Tischler, der vor ca. 6-7 Jahren mit seiner Familie nach Schweden ausgewandert ist.
Außerdem kenne ich noch einige andere Deutsche, die diesen Schritt schon gewagt haben. Als Handwerker hast Du, lieber Dominik, nach meinem Wissen gute Chancen, in Schweden eine Arbeit zu finden. Handwerker werden auch in Schweden letztendlich besser bezahlt als in Deutschland. Zu meinen Bekannten dort gehören Elektriker sowie Fliesenleger mit Maurererfahrung und alle sind sehr gut in einer Arbeitsstellung. Der Tischler z.B. arbeitet jetzt in einer Werft und fertigt Möbel für Yachten an. Bist Du Möbel- oder Bautischler? Hast Du schon mal auf den Seiten, auf denen Stellen angeboten werden, geschaut?
Könnt Ihr schon etwas schwedisch? Wie gut kennt Ihr Schweden bereits? Freunde von uns haben seit über 11 Jahren in Småland ein Häuschen und verbringen sehr viel Zeit dort, wir haben uns in 2004 unser erstes Ferienhaus gekauft, fahren also öfter nach Schweden. Unser Haus steht in Halland an der Grenze zu Småland, zuerst suchten wir auch in Småland ein Häuschen.

Falls Ihr Fragen habt, so stellt sie ruhig, ich kann zwar hauptsächlich aus den Erfahrungen unserer ausgewanderten Deutschen berichten, aber helfe gerne bei Tipps zum Auswandern.

Liebe Grüße Aelve :smt006
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
Dominik-und-Silke
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 11. Oktober 2008 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswanderung nach Schweden mit Freunden

Beitragvon Dominik-und-Silke » 12. Oktober 2008 12:24

Hallo und einen wunderschönen sonntag :smt006

vielen dank aelve für deine antwort haben uns sehr darüber gefreut

also dominik hat möbel und bauschreiner gelernt in einer fenster und türen firma dort noch gearbeitet und später hat er dann in verschiedenen firmen gearbeitet, hat also berufserfahrung in beiden bereichen

schwedisch können wir noch nicht, wollen wir aber schnellstens ändern, wobei wir ja auch nicht gleich morgen auswandern

Benutzeravatar
Dominik-und-Silke
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 11. Oktober 2008 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswanderung nach Schweden mit Freunden

Beitragvon Dominik-und-Silke » 12. Oktober 2008 13:02

Hallo zusammen

wie schon in unserer Überschrift steht wandern wir nicht alleine sondern mit Freunden ( alleinerziehender Vater mit seiner 12 jährigen Tochter ) aus. Er ist Staplerfahrer mit Schein . Kann mir einer sagen ob es Hilfe beim arbeitsamt im Deutschland gibt zwecks Stellensuche ?

Sein Schwedich ist auch gleich null


LG
Dominik

Anni und Tobi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 10. November 2007 18:55
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswanderung nach Schweden mit Freunden

Beitragvon Anni und Tobi » 12. Oktober 2008 13:25

Hej ihr Lieben!

Ich hab euch ne Mail geschrieben.
Zu der Arbeitsamtfrage: Das Arbeitsamt in Dtl. kann meines Wissens nur dann Stellen in Ausland vermitteln, wenn sie "international" Ausgeschrieben sind oder über irgendein z.B. EU-Programm vermittelt werden. Aber wenn ihr Arbeitslosengeld bekommt, dann können (unter gewissen Umständen) Bewerbungsreise, Umzug etc. bezahlt werden (auch anteilig). Eigener und der Erfahrung meiner Bekannten nach zu urteilen hängt das aber z.T. vom Sachbearbeiter ab.
Aber es ist ein Unterschied, ob ihr ALG oder Hartz IV etc. bekommt.

Grüsse, Tobi
PS: Freu mich auf Antwort!

Benutzeravatar
Dominik-und-Silke
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 11. Oktober 2008 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswanderung nach Schweden mit Freunden

Beitragvon Dominik-und-Silke » 12. Oktober 2008 14:19

Hallo anni und tobi :smt006

vielen dank für die Mail :danke:
die antwort ist gerade raus :D

bjoerkebo

Re: Auswanderung nach Schweden mit Freunden

Beitragvon bjoerkebo » 12. Oktober 2008 14:52

Hallöchen ihr zwei!

Natürlich ist die Sprache das A und O.Auch wenn es Leute gibt die anderes behaupten.
Ich würde niemals ohne Sprachkenntnisse in ein anderes Land gehen wollen.Es ist die Tür zur Integration und gerade bei den Papieren (die meisten gibts nämlich nicht in deutsch) und beim Arbeitsmarkt wichtig.
Und man will sich ja dann auch unterhalten können,was sich immer besser in der Landessprache macht.
Mit der Grammatik nehmen die Schweden es nicht so,meist können sie diese selbst nicht.

Was die Tiere angeht,fangt früh genug an euch zu informieren.
Weiß zwar nicht genau wie es bei Katzen mit den Bestimmungen ist,aber da kommt es wirklich auf eine gute Planung an.Sonst könnte es ein böses Erwachen an der Grenze geben.
Anni und Tobi hat geschrieben:Hej ihr Lieben!


Zu der Arbeitsamtfrage: Das Arbeitsamt in Dtl. kann meines Wissens nur dann Stellen in Ausland vermitteln, wenn sie "international" Ausgeschrieben sind oder über irgendein z.B. EU-Programm vermittelt werden. Aber wenn ihr Arbeitslosengeld bekommt, dann können (unter gewissen Umständen) Bewerbungsreise, Umzug etc. bezahlt werden (auch anteilig). Eigener und der Erfahrung meiner Bekannten nach zu urteilen hängt das aber z.T. vom Sachbearbeiter ab.
Aber es ist ein Unterschied, ob ihr ALG oder Hartz IV etc. bekommt.

Grüsse, Tobi
PS: Freu mich auf Antwort!


Zum Umzug nach Schweden: Das das A-amt den Umzug bezahlt ist eine "Kann Leistung" und bei Harz4 sieht es was ich so weiß, noch schlechter aus,wenn du keinen Job vorweisen kannst,den du im neuen Land antreten willst.
darauf würde ich mich nicht verlassen wollen.
Fakt ist,wenn du ALG 1 bekommst,kannst du E-303 beantragen,dein AGL-Geld für max.3 Monate mit nach Schweden nehmen kannst.


Es sollte schon alles einigermaßen gut geplant sein,damit die Rückschläge nicht zu groß sind,gerade wenn Kinder mit im Spiel sind........

euch viel Spaß beim stöbern und planen!

Grüße aus Schweden

Anni und Tobi
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 10. November 2007 18:55
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswanderung nach Schweden mit Freunden

Beitragvon Anni und Tobi » 12. Oktober 2008 15:28

Ja, stimmt, der E-303 ist uns auch bekannt, allerdings wollten die nicht freiwillig damit rausrücken, erst durch eine Nachbarin hatten wir davon Wind bekommen. So weit ich weiss, braucht man in jedem Fall einen Arbeitsvertrag bzw. eine Bescheinigung vom potenziellen Arbeitgeber, damit man irgendwas erstattet bekommt. Eine Reise nach Schweden wird nicht einfach so übernommen.

Grüsse

glada

Re: Auswanderung nach Schweden mit Freunden

Beitragvon glada » 12. Oktober 2008 15:30

Man sollte auch nicht vergessen, dass der Arbeitsmarkt im Augenblick hier sehr angespannt ist. In unserer Stadt sind gerade in der letzten Woche viele Industriemitarbeiter entlassen worden. Überall ist zu lesen, dass mit einem Anstieg der Arbeitslosenzahl gerechnet werde. Siehe auch: (http://www.arbetsformedlingen.se/Go.aspx?a=81061)

Wie sagte neulich noch der ams-Mensch: "Wer über die richtigen Kontakte verfügt, hat im Augenblick einen Vorteil davon." Das können die wenigsten Einwanderer von sich behaupten.

Mit dem richtigen Beruf hat man natürlich immer Chancen, sich in Schweden eine Zukunft aufzubauen. Hier Prognosen eurer Berufe: http://yrkeskompassen.arbetsformedlinge ... mning.aspx
http://yrkeskompassen.arbetsformedlinge ... mning.aspx

Gerade beim Tischler sieht die Prognose nicht so goldig aus. Er werden zwar 64 freie Stellen in ganz Schweden geführt, leider kann man aber davon ausgehen, dass viele dieser Stellen bereits intern besetzt sind und mit den Ausschreibungen nur gesetzlichen Auflagen Rechnung getragen wird.

bjoerkebo

Re: Auswanderung nach Schweden mit Freunden

Beitragvon bjoerkebo » 12. Oktober 2008 15:54

Ja,wie wahr Glada:-(
Die Lage ist hier wirklich sehr angespannt und es werden einem auch hier keine Jobs in den Rachen geschmissen.
Daher nicht an der eingenen Ausbildung festbeißen und verda... felxibel sein,was die Jobwahl betrifft....


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste