Auswanderung gescheitert - was nun - zurück nach Deutschland

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

jms

Re: Auswanderung gescheitert - was nun - zurück nach Deutsch

Beitragvon jms » 31. Januar 2011 09:55

schon ulkig was Ihr aus Langeweile so alles anstellt

ein paar Spielereien und ruck zuck springt Ihr auf ....und nutzt Eure Freizeit
für Schwachsinn ...einfach geil ..... :D

na dann wollen wir den Leutchen mit viel Freizeit hier mal wieder was zum nachdenken geben .....

Grüßle

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswanderung gescheitert - was nun - zurück nach Deutsch

Beitragvon Imrhien » 31. Januar 2011 11:30

"na dann übersetzt mal schön ....."

Klar, und Dir die Arbeit abnehmen?
Du scheinst doch derjenige mit der Freizeit zu sein. Jedenfalls findest Du überall massenweise "interessante" Beiträge und postest sie ohne erkennbaren Sinn. Scheint mir nach langeweile auszusehen.
Wir kommentieren nur.
Sollte der deutsche Satz eigentlich das sein was Du mit dem Schwedischen meintest? Falls ja würd ich gern mal wissen wo Du schwedisch gelernt hast. Die Schule ist jedenfalls nicht empfehlenswert.

Grüsse
Wiebke

Benutzeravatar
Berta
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 371
Registriert: 23. März 2007 11:01
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswanderung gescheitert - was nun - zurück nach Deutsch

Beitragvon Berta » 31. Januar 2011 18:17

Hallo Ihr,

ehrlich gesagt: Mein Schwedisch, das tatsächlich einmal als verhältnismäßig gut einzustufen war, ist momentan mangels Anwendung ziemlich eingerostet. Ich lese ab und an ein schwedisches Buch und höre ab und an ein wenig schwedisches Radio und spreche nie. Schade. Und deswegen habe ich schon schwer an mir gezweifelt, als ich den Satz mit der Weisheit gelesen habe :wink: . Bin ja aber nun nicht die einzige, die ihn nicht richtig verstanden hat.

Trotzdem. Vielleicht versucht Ihr mal, die - zugegeben etwas ungewöhnlichen - Einwürfe von JMS etwas zu ignorieren, anstatt Euch alle auf ihn zu stürzen. Seine Beiträge haben ja auch einen gewissen Unterhaltungswert - also kann man sich zurücklehnen und vor sich hin grinsen und sich ein Leben (langweilg? traurig?) vorstellen, das man selbst nicht so gerne führte. Und das reicht dann vielleicht auch.

Das in Kürze. Es grüßt Euch ganz entspannt:
Berta.

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: Auswanderung gescheitert - was nun - zurück nach Deutsch

Beitragvon Mark » 31. Januar 2011 20:33

Ich stimme Berta 100% zu. Es gibt übrigens auch noch die Möglichkeit Benutzer auf die Ignorierliste zu setzen, trägt auch zur Entspannung bei. :)

Viele Grüße aus Südschweden,
/Mark

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswanderung gescheitert - was nun - zurück nach Deutsch

Beitragvon tjejen » 31. Januar 2011 20:41

Mark hat geschrieben: Es gibt übrigens auch noch die Möglichkeit Benutzer auf die Ignorierliste zu setzen, trägt auch zur Entspannung bei. :)

Naja, wäre aber auch ein bisschen langweilig... N' bisschen Unterhaltung möcht ja schon sein. Hab bisher noch niemanden auf die Ignorierliste gesetzt, das soll auch schön so bleiben. Ich les gerne, muss aber nicht alles kommentieren.

Auch find ich es gut, dass hier nicht jeder unkommentiert posten kann was er will. Sonst verbreiten sich eventuelle Dummheiten nämlich viel schneller als man denkt und plötzlich isses die Wahrheit...

Ich halte es gemäss dem Motto: Man ska välja sina strider ;)
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
Rwitha
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 874
Registriert: 23. November 2007 20:02

Re: Auswanderung gescheitert - was nun - zurück nach Deutsch

Beitragvon Rwitha » 31. Januar 2011 22:04

tjejen hat geschrieben:Auch find ich es gut, dass hier nicht jeder unkommentiert posten kann was er will. Sonst verbreiten sich eventuelle Dummheiten nämlich viel schneller als man denkt und plötzlich isses die Wahrheit...


Genau so passieren nämlich solche Sachen! :wink:
Darüber, wer die Welt erschaffen hat, läßt sich streiten. Sicher ist nur, wer sie vernichten wird. (George Adamson)

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: Auswanderung gescheitert - was nun - zurück nach Deutsch

Beitragvon Mark » 31. Januar 2011 22:48

Hehe Tjejen, auch ne gute Einstellung! :)

Mario K aus D

Erste Schritte zu einem Praktikum in Schweden

Beitragvon Mario K aus D » 1. Februar 2011 02:11

Guten Tag zusammen,

ich habe dieses Forum bei meiner Informationsjagt zu Schweden im Netz aufgestöbert und scheine hier auf Menschen zu treffen, die den Schritt aus der deutschen Heimat bereits gewagt haben!

Demnach fänd ich es ganz klasse von Euch ein paar Dinge zu erfahren, bevor ich böse Fehler mache...

Schonmal vorab zu mir:

Ich studiere als Bachelor den Studiengang Landschaftsplanung und bin in knapp 3 Wochen fertig mit meinem Studium.
So ab Mai könnte ich mir gut vorstellen in einem der (!von mir aus gesehen!) nördlichen Länder ein halbjähriges Praktikum zu absolvieren, wodurch ich hoffentlich zum Einen fachlich... aber nicht zuletzt menschlich profitieren werde!

Hat da jemand von Euch ganz tolle Starttipps für mich? Wohlgemerkt dass ich bisher kein einziges Wort Schwedisch spreche!


Ich sage schonmal vor ab DANKE und schaue hier einfach wieder rein, mit der Hoffnung, dass sich vielleicht auch weitergreifende Gespräche ergeben...

Ich wünsch Euch was,
Gruß Mario


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste