Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Fam.E.
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 10. September 2008 08:45

Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon Fam.E. » 10. September 2008 09:54

Hallo Foris!

Als erstes möchte ich uns einmal kurz vorstellen.
Wir sind: mein Bruder Philipp, 13 Jahre alt, meine Ma Gerlinde, 51 Jahre alt und ich Jenny, 21 Jahre alt(nur noch bis Samstag *lach*)
Dann gehören zu uns noch vier Hunde, drei Katzen, vier Pferde zu uns.

Was machen wir hier in Deutchland?! Wie sich jeder denken kann geht mein Bruder hier zur Schule. Und meine Mutter und ich sind hier Selbständig. Wir haben eine Hundeboutique und einen Hundesalon.

Achtung: Jetzt wirds lang und vieleicht ist der Anfang für euch auch völlig uninterresant, aber ich muss mir das mal von der Seele schreiben :)

Warum überlegen wir nach Schweden aus zu wandern?
Seit ich denken kann schwärmt meine Ma mir von Schweden vor und das sie irgendwann mal dort Leben möchte. Doch das alleine ist ja kein Grund hier alles abzubrechen und zu gehen.
In der letzen Zeit kam immer wieder der Gedanke von meine Ma Deutschland zu verlassen. Ich konnte mich erst nicht so recht damit anfreunden(da ich erst ein anderes Land vorzog), doch wir haben viel diskutiert und alles besprochen.
Mit einer der Hauptgründe warum meine Mutter hier weg möchte ist 1. möchte sie meinem Bruder eine bessere schulische Ausbildung ermöglichen. Denn so wie es hier ist, ist es nicht optimal. Kleines Beispiel: Mein Bruder geht auf eine Ganztagsschule, da nimmt man doch an das das Kind den Tag über Unterrichtet wird. Weit gefehlt, mein Bruderherz hat nur 3(!) Stunden Unterricht am Tag.
2. gefällt meiner Ma die Lebenseistellung und dieses Ellenbogen verhalten hier nicht.
Es gibt für sie glaube ich noch etliche Gründe mehr, aber die sollte sie wenn selber erörtern.

Warum möchte ich hier weg?
Eigedlich haben wir hier ja alles was wir brauchen. Ein tolles Haus, sind selbständig, ich habe für meine Pferde einen tollen Stall und und und.

Naja, ich habe für mich festgestellt das ich irgendwie eine neuerung in meinem Leben brauchen, mir geht das so wie es ist alles auf den Keks.
Der Laden von uns lief an und für sich gut. Doch nun ist die "Bilig will ich-Krankheit" bei uns in der gegen ausgebrochen. Die Leute kaufen alles nur noch übers Inet( oder in Discountmarkt), auch wenn es da eigelich nicht günstiger ist(das Versandkosten entstehen wissen die meisten wohl nicht) Die Leute kommen nur och zu uns in den LAden um sich Informationen zu Produkt X zu holen und lezten endes wird es wo anders gekauft.
Wenn es so weiter geht dann müssen wir beald schließen!
Dann, geht mir dieses "Deutsche" Verhalten schon lange auf die nerven, jeder ist sich selbst der nächste. Man kann am Straßenrand verbluten und keiner hilft(überspitzt gesagt)
Dann muss ich mir hier an dauernt anhören wie "Assi" wir wären nur weil wir so viele Tiere haben. Was hat das denn bitte damit zu tun? Warum sind wir "schlechte" Menschen nur weil wir mehr als zwei Tiere haben? Kann ich hier nicht leben wie ich will?
Und noch andere Gründe.

Wie und von was wollen wir in Schweden leben?

Also, wir haben uns in einen kleinen Hof verliebt. Der ist ca. 70Km von Kalmar entfernt. Mal sehen.
Von was wollen wir leben?
1. unser Haus un D wollen wir auf jedenfall behalten. D.h. wir haben Mieteinahmen von dem Haus.
2. Haben wir schon ein Startkapital und dann wollen wir das gesamte Inventar vom Laden verkaufen, welches auch noch mal ein gutes Polster bringt.
3.Wenn wir den besagten Hof kaufen sollten, dann wären da noch ein süßes Haus welches wir dann als Ferienhaus vermieten möchten und eine Wohnung ist da auch noch.
4.sind wir gerade am überlegn ob es Sinn macht einen Online-Shop mit Hundesachen auf zubauen. Einer unserer Lieferanten(Schwede) meint das wäre eine ganz gute Idee...
5. Meine Ma würde ganz gerne wieder als ZMF (Zahnmed. Fachangestellte)arbeiten. Hier in D stellt sie eh keiner mehr ein da sie u.a. "zu alt" ist.
6. naja, im grunde sind wir uns für nichts zu schade...ich würde zu Not auch Klo putzen gehen!:)

Naja, ich habe auch noch einpaar Ideen, muss ich aber noch mal genauer nachforschen.

Ich habe nun schon drei Bücher über das Auswandern nach Schweden gelesen, daher sind viele wichtige Fragen schon geklärt. Dennoch sind da noch viele ???

So, jetzt kommen einpaar Fragen(scheinen vll. für einige unwichtig, mir sind sie aber sehr wichtig!)

habe u.a. zu diesen Themen im Inet/Büchern nichts gefunden.

- gibt es LPG(AutoGas) in Schweden?
-Autosteuer, dazu habe ich jetzt nur was zu Benzienern(werden nach Leergewicht besteuert?!) gefunden. Wie sieht das mit Diesel oder Umgerüsteten Autos aus?
-Wie ist das eigenldich wenn man eine doppelte Staatsangehörigkeit hat. Ich habe die Deutsche und Türkische. Macht das Probleme? Denn ich möchte beide behalten!
- Tierärzte (Klein- und Großtier) Hunfschmiede in Schweden? Kann mir dazu jemdan erfahrung Berichte geben?!
- wie ist das bei den Schweden überhauptmit der tiefreundlichkeit? Hier in D habe ich sehr viele negative erfahrungen gemacht.
-gibt es in Schweden Hundesteuer?

Es schwirren mind. noch 1000000 Fragen in meinem Kopf, aber ich denke, der Text ist schon mehr als lang. Und da gibt es ja nun schon genug zu beantworten.



P.S.: Schwedisch wollen wir natürlih lehren. Wir suchen gerade eine gute Privatlehrerin (alles sonstigen Sprachkurse sind voll). Und da wir alle mehrere Sprachen sprechen, denken wir das uns das erlehren nciht sooo schwer fallen wird *hoff*.


LG Jenny
Zuletzt geändert von Fam.E. am 10. September 2008 10:20, insgesamt 1-mal geändert.
Schweden wir kommen!

*Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen zur belustigung der Leser!*

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon Aelve » 10. September 2008 10:11

Hallo Jenny,

herzlich willkommen hier im :schwedentor2: Forum.
Du schreibst ja sehr ausführlich über Eure Situation und ich habe das Gefühl, Ihr habt Euch schon viele Gedanken und Pläne gemacht, wie Eure Auswanderung verlaufen soll.

Am meisten kann ich persönlich den Grund mit der Schule nachvollziehen, denn was ich so von Schule in Deutschland weiß, ist nicht gerade kinderfreundlich. Da höre ich von Schweden viel Besseres.
Dann kann ich auch nachvollziehen, dass Ihr gerade mit Tieren in Schweden gut aufgehoben seid. Schweden hat mehr Platz für diese Hobbies und für Eure Tätigkeiten mit den Tieren. Inwieweit Ihr in Schweden bessere Absatzchancen habt, kann ich nicht beurteilen, da müssen Foris was zu schreiben, die vor Ort sind und sich in diesen Dingen besser auskennen.

Erstmal wünsche ich Dir hier viel Spaß, gute Infos, wertvolle Kontakte und Hilfen.
Soweit ich kann, werde ich mit Tipps auch gerne helfen.
Ich kann zur Zeit zu den Dieselkosten etwas beitragen. Seit einiger Zeit ist Dieselkraftstoff in Schweden teurer als Superbenzin.

Viele Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

hansbaer

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon hansbaer » 10. September 2008 10:26

Hallo Jenny,

ich habe es nur überflogen, aber die Fragen versuche ich mal zu beantworten.

Wenn Du allen Ernstes erwartest, hier die perfekte Gesellschaft vorzufinden, dann muss ich Dich leider enttäuschen. Hier wurden auch schon Jugendliche auf der Straße totgeschlagen, die Verbrechensrate ist in manchen Bereichen aufs ganze Land gerechnet sogar ein Stückchen höher als in Deutschland. Die Leute sind in mancher Hinsicht auch paranoid und verbarrikadieren sich hinter Türcodes. Das nur als Beispiele.
Ich würde mich auf alle Fälle wegen deines Bruders erkundigen, wie das mit dem Schulwechsel ist. Mit 13 Jahren in ein Land mit fremder Sprache zu gehen ist ein schwieriges Unterfangen.

Zu deinen Fragen:
- Autogas gibt es, führt aber ein Schattendasein. Der in Schweden allgegenwärtige Biosprit ist E85, also Ethanol. Daneben gibt es üblicherweise 95 (Super) und 98 (Super Plus), nicht ganz so häufig auch Diesel. Alles jenseits dessen gibt es nur an speziellen Tankstellen, die es nicht überall gibt. Die absolute Mobilität hat man in Schweden da nicht so ganz - da muss man vorher schon genau gucken, wo man hin kann. Hier ein Link zum Thema: http://www.swedengate.de/sverigemix/forum/read.html?f=1&i=95392&t=95392
- Autos ab Baujahr 2005 werden ausschließlich nach dem CO2-Ausstoß besteuert, wobei der Satz pro Gramm CO2 noch davon abhängig, ob es Biosprit ist oder nicht. Ältere Autos werden nach einer Reihe von Faktoren besteuert, was die Bestimmung echt schwierig macht. Ich glaube, eine pauschale Aussage zu machen, ob es teurer oder billiger ist, ist schwer. Manche sagen, für sie wäre es billiger geworden, andere nicht. Ich würde es mal so sagen: verarmen wird man wegen des Autos nicht. Mein Link zum Thema: http://hansbaer.p1atin.de/?p=361
- Schweden hat über deine Staatsbürgerschaft nicht zu befinden - das ist alleine Sache des deutschen und türkischen Staates. Seit 2001 hat der schwedische Staat ohnehin keine Einwände mehr gegen eine mehrfache Staatsbürgerschaft. Es dürfte wohl (zumindest aus deutscher Sicht) keine Rolle spielen, wo du wohnst - Aufenthalt im Ausland hat lediglich Auswirkungen auf das Wahlrecht und solche Dinge. Die deutsche Staatsbürgerschaft wird auch nur dann entzogen, wenn eine weitere nicht geduldete Staatsbürgerschaft besteht. Ich gehe jetzt natürlich davon aus, dass du auch in Deutschland beide Staatsbürgerschaften behalten dürftest. Allerdings solltest du dich gründlich informieren, wie das der türkische Staat handhabt. Es lohnt sich hier ein tiefer Blick auf die Seiten des Auswärtigen Amtes, denn Staatsbürgerschaftsfragen sind nicht spaßig und es wäre mit erheblichen Problemen verbunden, wenn du deine EU-Staatsbürgerschaft verlieren würdest. Schwede kann man übrigens üblicherweise erst nach 5 Jahren Aufenthalt werden.
- Als Jogger mit einer mächtigen Angst vor Hunden bin ich zu qualifizierten Aussagen in Sachen Tiere nicht in der Lage :-)

Grüße,

Fabian

hansbaer

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon hansbaer » 10. September 2008 10:32

Kleiner Nachtrag zu den Spritpreisen.

Hier die niedrigsten Spritpreise laut bensinpriser.nu:

95 (Superbenzin): 12,56 kr (am billigsten im Moment in Ystad)
98 (Super Plus): 13,34 kr (Göteborg)
Diesel: 12,98 kr (Kungälv)

Gibt sich also nicht viel, aber wie in Deutschland mittlerweile auch ist der Spareffekt bei Diesel mittlerweile verpufft.

Ethanol kostet aktuell übrigens 8,24 kr - allerdings ist da der Verbrauch ca. 30 % höher. Seit die Spritpreise aber so hoch geworden sind, rechnet sich das wieder für die Besitzer eines Miljöbil (Umweltauto), das sowohl mit Benzin als auch mit Ethanol fahren kann.

Fam.E.
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 10. September 2008 08:45

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon Fam.E. » 10. September 2008 10:45

hansbaer hat geschrieben:Hallo Jenny,

ich habe es nur überflogen, aber die Fragen versuche ich mal zu beantworten.

Wenn Du allen Ernstes erwartest, hier die perfekte Gesellschaft vorzufinden, dann muss ich Dich leider enttäuschen. Hier wurden auch schon Jugendliche auf der Straße totgeschlagen, die Verbrechensrate ist in manchen Bereichen aufs ganze Land gerechnet sogar ein Stückchen höher als in Deutschland. Die Leute sind in mancher Hinsicht auch paranoid und verbarrikadieren sich hinter Türcodes. Das nur als Beispiele.
Ich würde mich auf alle Fälle wegen deines Bruders erkundigen, wie das mit dem Schulwechsel ist. Mit 13 Jahren in ein Land mit fremder Sprache zu gehen ist ein schwieriges Unterfangen.

....

Grüße,

Fabian



Hallo!

Danke für die Antworten.

@ Fabian
Klar, ist in Schweden auch nicht alles rosig und super.
Deswegen ist bei uns ja auch noch nichts 100%tig beschloßen. Da wird noch so manch ein Abend mit diskusionen und so vergehen.

Zum Thame Schule:
Ich denke das einzigste Problem könnte die Sparche werden.
Aber wir würden ja, wenn es zu einer Auswanderung kommen sollte, schon einpaar Sprachkenntnisse haben. Denn ICH kann mir nciht vorstellen in ein Land zu gehen und dort leben und arbeiten zu vollen ohne ein Stück die Sprache sprechen zu können.

Und vielen dank, das Ihr einpaar meiner Fragen zum Teil schon geklärt habt. :)

Das es kein/wenig LPG gibt, ist natürlich doof...habe mein Auto erst umrüsten lassen...
Schweden wir kommen!

*Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen zur belustigung der Leser!*

hansbaer

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon hansbaer » 10. September 2008 10:54

Nicht die Sprache zu sprechen funktioniert auch nur in wenigen Nischen - beispielsweise wenn eine Firma eine Betreuung für deutsche Kunden benötigt oder ein hochqualifizierter Ingenieur angeworben wird.
Ansonsten ist es natürlich wichtig, die Sprache zu lernen. Ich meinte das in dem Zusammenhang v.a. wegen deines Bruders, weil der ja in eine fremde Schule mit fremder Sprache einsteigen muss. Das ist schwer.

Hier übrigens noch die gesamte Übersicht zu Auswandererthemen auf meiner Homepage: http://hansbaer.p1atin.de/?page_id=678

skvs
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 9. September 2008 09:11
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon skvs » 10. September 2008 11:18

wenn ich jetzt mit meinem schwedischen Auto (natuerlich Volvo) hier immer 98 getankt habe, was muss ich dann in Deu tanken?

hansbaer

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon hansbaer » 10. September 2008 11:23

95: Super
98: Super Plus

Normalbenzin gibt es in Schweden nicht - das wäre 91 oder 92.

skvs
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 9. September 2008 09:11
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon skvs » 10. September 2008 11:27

super ist aber teuer in Deu, oder?

skvs
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 9. September 2008 09:11
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon skvs » 10. September 2008 11:30

Deu: super plus: 1,52 /l
super: 1,48 /l

http://benzinpreis.de


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste