Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

hansbaer

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon hansbaer » 10. September 2008 11:31

Laut benzinpreise.de kostet Super Plus im Moment 1,523 € und Super 1,448 €.

Laut AvD lagen die Preise für Super in KW 36 in Schweden bei 1,41 € und in Deutschland bei 1,47 €. Momentan ist es in D also generell etwas teurer - beide Länder liegen aber ohnehin deutlich über dem europäischen Schnitt.

Welchen Sprit braucht dein Auto laut Handbuch/Tankdeckel? Super Plus klingt nämlich nach einer ziemlich heftigen Anforderung.

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon stavre » 10. September 2008 12:25

tierärzte ,veterinär,genannt,gibt es schon.nur sind die meisten in einem angestelltenverhältnis des schwedischen veterinäramtes.so daß man am WE oder außerhalb der normalen sprechstunden(IMMER VORHER ANMELDEN;SONST LÄUFT GAR NICHTS) ist es manchmal schwer,einen tierarzt zu kriegen oder man muß etwas weiter fahren.
die schweden sind hunde-und pferdeverrückt.wie das mit den schmieden aussieht,kann ich dir nicht sagen,da wir nur einen bouvier und eine stövar-hündin haben und keine pferde.
hundesteuern gibt es hier nicht.

gruß aus jämtland

elke

Fam.E.
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 10. September 2008 08:45

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon Fam.E. » 11. September 2008 08:01

hansbaer hat geschrieben:Nicht die Sprache zu sprechen funktioniert auch nur in wenigen Nischen - beispielsweise wenn eine Firma eine Betreuung für deutsche Kunden benötigt oder ein hochqualifizierter Ingenieur angeworben wird.
Ansonsten ist es natürlich wichtig, die Sprache zu lernen. Ich meinte das in dem Zusammenhang v.a. wegen deines Bruders, weil der ja in eine fremde Schule mit fremder Sprache einsteigen muss. Das ist schwer.

Hier übrigens noch die gesamte Übersicht zu Auswandererthemen auf meiner Homepage: http://hansbaer.p1atin.de/?page_id=678


Moin!

für mich wäre es undenkbar, nach Schweden zu ziehen ohne die Sprache zu können.
Wir legen schon viel wert drauf das wir dann wenigstens etwas Schwedisch können. Damit man sich überhaupt verständigen kann.

Klar, wird es für meinen Bruder nicht einfach werden 1. in ein neues Land zu ziehen
2. eine Fremdesprache.
Aber erfreut sich trotzdem wie Bolle auf das Abenteuer Schweden!

P.S.: Deine Hp hab ich mir schon einpaar mal angesehen. Ist super toll und sehr hilfreich!!


@ Stavre

Naja, das hört sich ja schon mal nicht so schlecht an. Ist super wenn die Schweden so Hunde- und Pferdeverrückt sichd!!!

Meine Ma hat mir gestern erzählt das in dem Örtchen, wo wir dann leben wollen ein Hof mit Pferden ist. Der wird sicher einen Vet und einen Schmied haben.
Zur Not mache ich die Hufe selber :)

Finde ich ja ganz gut, das es in Schweden eine Hundesteuer gibt!!



Ach übrigens, meine Ma und ich fahren in zwei oder drei Wochen rüber, um uns den Hof anzusehen und alles weitere zu besprechen auserdem wollen wir Nybro, Kalmar und so noch ein bisschen genauer zu erkunden.
Freue mich schon voll! Mein Bruder muss leider hier bleiben :( Aber vier Tage schaft er auch ohne uns. (Dafür fahren wir evtl. Weihnachten noch mal für zwei Wochen hin, da kommen dann alle mit mein Bruder und die Hunde:) )


LG

Jenny
Schweden wir kommen!

*Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen zur belustigung der Leser!*

Fam.E.
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 10. September 2008 08:45

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon Fam.E. » 11. September 2008 10:07

Nachmal eine Frage:

habe zwar schon was zu dem Thema gelesen, ist mir aber irgendwie noch nicht so richtig klar

Wie ist das mit dem Führerschein.
Muss ich den tauschen oder kann ich den Deutschen behalten?
Und meine Ma hat noch so ein Rosa-Papier-Teil, der muss doch hier in D vorher getauscht werde, in eine Karte, oder?
Schweden wir kommen!

*Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen zur belustigung der Leser!*

hansbaer

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon hansbaer » 11. September 2008 10:21

Man muss einen gültigen deutschen Führerschein nicht tauschen. Er bleibt in Schweden so lange gültig, wie er auch in Deutschland gültig wäre. Umtauschen muss man ihn eigentlich nur, wenn man einen neuen Führerschein hier machen möchte.

Das Umtauschen ist allerdings die Hintertür zu einer ID-Kort, denn als Ausländer kommt man so fast noch am leichtesten zu einer solchen.

Fam.E.
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 10. September 2008 08:45

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon Fam.E. » 12. September 2008 13:04

Hmm, also öffnet der Fs tausch einem die Tür zur ID-Kort?
Es hat aber keine nachteile für uns wenn wir den Fs aus D abgeben?
Muss man dann noch mal irgendwie eine Fahrprüfung oder eine theoretische Prüfung machen??

Und noch mal eine Frage bz. Anhänger. Da ich ja meine Pferde mitnehmen würde, muss der Pferdeanhänger ja auch mit. Dieser muss später dann ja auch angemeldet werden. Läuft die Anmeldung da wie beim Auto??

Lg Jenny
Schweden wir kommen!

*Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen zur belustigung der Leser!*

hansbaer

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon hansbaer » 12. September 2008 13:16

Nein, der Führerschein wird im Allgemeinen als vollwertige ID-Karte angesehen. Der Führerschein aus anderen EU-Ländern, der Schweiz und Japan ist in Schweden voll anerkannt. Hier muss man also keine zusätzliche Prüfung jedweder Art machen.

Die Vor- und Nachteile eines Umtauschs habe ich hier beschrieben: http://hansbaer.p1atin.de/?p=357
Mittlerweile weiß ich aber, dass man auch bei der Bank mit etwas Glück eine ID bekommen kann. Umtauschen ist also nur eine Zweitoption.

In Sachen Anhänger bin ich nicht so ganz schlau geworden. Es gibt "Efterfordon", bei denen es sich wohl um kleine Anhänger sowie Spezialanhänger (Bootsanhänger) handeln muss, und "Släpvagn". Erstere brauchen anscheinend nicht angemeldet werden, dürfen aber beispielsweise nicht auf Autobahnen genutzt werden und auch nur bis zu einer geringen Geschwindigkeit. Ein "richtiger" Anhänger muss also wohl richtig angemeldet werden, und das dürfte von der Prozedur her das gleiche sein, da es sich ja um ein Fahrzeug handelt.

Fam.E.
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 10. September 2008 08:45

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon Fam.E. » 12. September 2008 14:09

Ich :danke: dir für deine Antwort!!
Schweden wir kommen!

*Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen zur belustigung der Leser!*

Benutzeravatar
aurora4-Karola
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 19
Registriert: 28. Januar 2007 18:23
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon aurora4-Karola » 12. September 2008 15:06

wenn du deine hunde weihnachten mit nach schweden nehmen willst musst du einen europaeischen impfpass haben und den tollwut titer bestimmen lassen sonst gibt es schwirigkeiten
lg Karola

Fam.E.
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 10. September 2008 08:45

Re: Auswandern?! Und so so viele Fragen (lang!)

Beitragvon Fam.E. » 12. September 2008 15:15

Den EU-Pass haben meine Hunde, den Titer kann ich erst in vier Wochen bestimmen lassen, da dann erst die 120 Tage um sind :)
Schweden wir kommen!

*Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen zur belustigung der Leser!*


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste