Auswandern und LKW fahren in Schweden als Frau

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Freya
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 16. August 2009 19:05
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Auswandern und LKW fahren in Schweden als Frau

Beitragvon Freya » 16. August 2009 19:23

Hallo,

ich hoffe das mir jemand weiter helfen kann.

Ich bin 24 Jahre und würde gerne nach Schweden auswandern.

Ich fahre seit 1 1/4 J. LKW (40Tonner) habe einen Stapler und einen ADR (Gefahrgut) Schein.

Gibt es dort auch viele Frauen die LKW fahren oder würde ich dort Probeme haben eine Arbeitsstelle zu bekommen?

Denn ich fahre für mein Leben gerne, kann mir gar icht vorstellen etwas anderes zu machen :schwedentor2:

Und da mich hier nichts mehr hält möchte ich alleine nach Schweden ziehen.


Ich bedanke mich im Voraus für die Antworten.

Alois

Re: Auswandern und LKW fahren in Schweden als Frau

Beitragvon Alois » 16. August 2009 19:48

Hejsan

Ja es gibt in Schweden mehr Frauen die Lkw fahren als in Deutschland. Aber Stellenmässig sieht es schlecht aus. Laut AMS gibt es eine (1) Stelle im Fernverkehr!! Und Långtradar darfst Du mit einem deutschen Schein nicht fahren, da diese Kombinationen bis 60 Tonnen gehen.

Sorry, aber so siehts aus. Auch an Schweden ist die Wirtschaftskriede nicht vorbei gegangen :?

Hejdå

Benutzeravatar
Freya
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 16. August 2009 19:05
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswandern und LKW fahren in Schweden als Frau

Beitragvon Freya » 17. August 2009 09:53

Zumindest schön zu hören das es dort viele Frauen gibt die LKW fahren.

Ich habe mit meinem Fahrschullehrer telefoniert und er meint das mein Führerschein dort auch für alles gültig wäre,...?

In Schweden würden viele aber auf Punkte achten, was mir nichts macht da ich keine habe 8)

Hier gibt es leider auch keine möglichkeit Fahrstunden für die Gigaliner zu machen :(

hansbaer

Re: Auswandern und LKW fahren in Schweden als Frau

Beitragvon hansbaer » 17. August 2009 10:17

Freya hat geschrieben:Ich habe mit meinem Fahrschullehrer telefoniert und er meint das mein Führerschein dort auch für alles gültig wäre,...?


Da hat er auch recht - genau dafür wurden die EU-Führerscheine ja eingeführt. Dein CE-Führerschein ist also in Schweden genauso gültig wie in Deutschland.

Zum CE-Führerschein heißt es auf dem offiziellen Portal für Führerscheine (http://www.korkortsportalen.se/jag-har-korkort/fordon-du-far-kora/):

"Tung lastbil, personbil med en totalvikt över 3,5 ton, även med ett eller flera släpfordon oavsett vikt"

also "Schwerer Lkw oder Pkw mit einem Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen, auch mit einem oder mehreren Anhängern unabhängig vom Gewicht."

Von einer Deckelung nach oben ist da nicht die Rede. Besondere Bestimmungen zu Gigalinern konnte ich auch keine finden, was für mich darauf hindeutet, dass es keine (mehr) gibt, weil in besagtem Portal so ziemlich alles zusammengefasst ist, was es zu Führerscheinen zu wissen gibt.

In Schweden würden viele aber auf Punkte achten, was mir nichts macht da ich keine habe 8)


Das wiederum halte ich für unwahrscheinlich, weil es sowas wie ein Punktesystem meines Wissens in Schweden gar nicht gibt. Die Strafen hier sind vergleichsweise hart (zu schnell fahren kostet gleich mal 150 € und mehr), so dass die Pappe ohnehin schnell weg ist.

Alois

Re: Auswandern und LKW fahren in Schweden als Frau

Beitragvon Alois » 17. August 2009 10:26

Eben NICHT!!! Der deutsche Führerschein ist nur bis 40 Tonnen gültig, auch im Ausland! Und solange Du den hast, darfst Du in Schweden auch nur normale Sattel fahren und keine Långtradare!
Der schwedische Führerschein dagegen ist in den Klassen CE offen!

Solange Du einen deutschen Führerschein hast kann, muss es aber nicht, zu Punkten in Deutschland kommen.

Also Hansbaer verbreite bitte keine falschen Weisheiten, wenn Du von der Materie keine Ahnung hast!

Hejdå

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Auswandern und LKW fahren in Schweden als Frau

Beitragvon stavre » 17. August 2009 10:55

meistens wird hier die CE-klasse gebraucht.oder es steht ausdrücklich drin,dass nur C gebraucht wird.

gruß aus jämtland

elke

hansbaer

Re: Auswandern und LKW fahren in Schweden als Frau

Beitragvon hansbaer » 17. August 2009 11:29

Alois hat geschrieben:Eben NICHT!!! Der deutsche Führerschein ist nur bis 40 Tonnen gültig, auch im Ausland! Und solange Du den hast, darfst Du in Schweden auch nur normale Sattel fahren und keine Långtradare!
Der schwedische Führerschein dagegen ist in den Klassen CE offen!

Solange Du einen deutschen Führerschein hast kann, muss es aber nicht, zu Punkten in Deutschland kommen.

Also Hansbaer verbreite bitte keine falschen Weisheiten, wenn Du von der Materie keine Ahnung hast!

Hejdå


Erstens habe ich nur gesagt, dass ich nichts dazu gefunden habe. Ich verbreite hier keine Weisheiten, sondern stelle das dar, was ich auf den offiziellen Seiten hierzu gesehen habe.

Zweitens belege ich hier meine Behauptungen und werfe sie nicht einfach in den Raum.
Die EU-Richtlinie kennt keine Obergrenze für das Gesamtgewicht:
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=CELEX:32006L0126:DE:HTML, siehe Artikel 2 Absatz 1 und Artikel 4 Absatz 4

Es widerspricht dem Konzept des ganzen EU-Führerscheinsystems, wenn ein schwedischer CE zu etwas taugt, wozu ein vollwertiger deutscher CE nicht taugt.

Auch ist im deutschen Gesetz von einer Obergrenze nirgendwo die Rede:
http://www.gesetze-im-internet.de/fev/
Paragraph 6 Absatz 1 - die alten 2er sind zudem mit keinen Schlüsselzahlen versehen, die das in irgendeiner Weise beschränken würden.

Das Vägverket/Transportstyrelsen hat nichtmal eine Schlüsselzahl für diese nationale Besonderheit - wenn man mal von der Universalschlüsselzahl 79 absieht, die es aber auch in Deutschland gibt.

Folglich gibt es aus meiner Sicht nur eine Möglichkeit, deutsche Führerscheininhaber von den Gigalinern auszuschließen: die Einschränkung bei der Typzulassung dieser Fahrzeugklasse, d.h. zusätzliche Anforderungen über die europaweit gültigen Bestimmungen hinaus. Bei den Zulassungsrichtlinien des Vägverket für die EuroCombi-Züge finden sich aber anscheinend auch keine besonderen Anforderungen an den Fahrer.

Mag ja stimmen, was du sagst, aber es muss dazu irgendwo eine gesetzliche Grundlage oder zumindest eine Vorschrift geben - und von so einer habe ich keine Spur gefunden.

momomarie
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 1. Januar 2009 12:11
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern und LKW fahren in Schweden als Frau

Beitragvon momomarie » 17. August 2009 12:23

Hej,

natuerlich gibt es freie Stellen als Kraftfahrer! Das Problem ist das nur ca 20-25% aller Stellen im AMS auftauchen. Mit Eigeninitiative,Ausdauer und Schwedisch-Kenntnissen findet man die freien Jobs auch. Man muss nur den Mut haben und persönlich die Firmen ansprechen und besuchen und sich vorstellen,dann klappt das auch! Viele Wege fuehren zum Ziel!

Gruss Momomarie


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste