Auswandern trotz Arbeitsunfähigkeit möglich?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Zeron
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 20. April 2007 10:46
Kontaktdaten:

Auswandern trotz Arbeitsunfähigkeit möglich?

Beitragvon Zeron » 20. April 2007 10:51

Hoi zusammen!

Vielleicht ist dies endlich die richtige Anlaufstelle, um mal meine Fragen loszuwerden:

Meine Freundin (21) und ich denken schon seit längerer Zeit ernsthaft über das Auswandern nach Schweden nach. Denn ich kenne das Land bereits seit meiner frühen Kindheit durch sehr viele Familienurlaube und kann mir beileibe keinen schöneren Ort auf dieser Welt vorstellen. Zudem wurde uns hier in Deutschland - sagen wir mal "übel mitgespielt" - so dass wir allmählich bereits Pickel bekommen, wenn wir "Deutschland" nur aussprechen. ;-) Das, um mal meine Position klar festzulegen. ^^

Doch leider sind die Umstände diesmal etwas anders, als in den meisten Fällen:

Ich bin 22 Jahre alt, (Vollzeit-)Frührentner (mit NULL Vermögen) und habe die Erbkrankheit Mukoviscidose, woraus eine Schwerbehinderung mit 80% und eine nicht allzu hohe Lebenserwartung resultiert. Das in absoluter Kürze. Nun stellt sich mir natürlich die Frage, ob mit diesem Vorraussetzungen ÜBERHAUPT an eine Auswanderung zu denken ist, da ich somit ja keine Hilfe vom Arbeitsamt o. ä. zu erwarten habe. Die Gesundheitsversorgung dürfte ja sicherlich nicht schlechter sein, aber kann ich überhaupt irgendwie Fuß fassen? Läßt Schweden überhaupt Menschen ein, die nichtmal eine Qualifikation oder Chance auf dem Arbeitsmarkt besitzen? Und zu guter Letzt: Kennt Ihr Möglichkeiten, vielleicht über das Internet mal Kontakte nach Schweden zu knüpfen?

Fragen über Fragen - die bestimmt so auch ziemlich konfus, undurchdacht und wirr klingen - aber ich versuche mir somit erstmal ein gewisses "Basiswissen" anzulegen, vielleicht könnt Ihr mir da irgendwie helfen?
Gerne beantworte ich auch Eure Fragen, wenn ich etwas wichtiges zu meiner Person vergessen haben sollte (und auch so... ;))!

Alt werden möchte ich HIER auf jeden Fall nicht...

Vielen Dank für Eure Antworten,
Zeron alias Sebastian


PS: Das soll und wird so oder so keine "Übers-Knie-brech-Aktion", im Gegenteil - ohne gründliche Planung ist bei mir das (gesundheitliche) Risiko ohnehin viel zu groß. Den Anfang werden hoffentlich der ein oder andere Schweden-Urlaub in den nächsten Jahren machen, wenn wir unseren alten Camper wieder zum laufen bekommen... ;)

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern trotz Arbeitsunfähigkeit möglich?

Beitragvon Imrhien » 20. April 2007 11:05

Hallo,

asgen wir es mal so: Ich weiss nicht genau wie das in Schden gehandhabt wird und es kann sein, dass ich mich da ein wenig irre. Aber normalerweise sollte es kein Problem sein für Euch gemeinsam auszuwandern. Die Schweden sind da relativ locker. Wenn Deine Freundin in Schweden einen Job bekommt und dort lebt, also gemeldet ist und eine PN hat, dann bekommst Du als ihr "sambo" automatisch auch eine Aufenthaltsgenehmigung sprich eine PN. Damit bist Du im System und solltest normalerweise auch krankenversichert sein. Das zum Normalfall. Wie das in solchen Spezialfällen ist? Keine Ahnung. Aber vielleicht kennt sich hier im Forum jemand besser mit sowas aus.

Grüße und viel Erfolg
Wiebke

Zeron
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 20. April 2007 10:46
Kontaktdaten:

Re: Auswandern trotz Arbeitsunfähigkeit möglich?

Beitragvon Zeron » 20. April 2007 11:15

Danke, damit ist die erste Meinung wenigstens nicht gleich ein niederschmetterndes "vergiss es, unmöglich!". :lol:

Ja, meine Freundin schließt jetzt im Sommer ihre vierjährige Ausbildung zur staatl. anerkannten Erzieherin ab. Irgendwoe hab ich mal gelesen, dass Erzieher(innen) derzeit in Schweden sogar halbwegs gefragt seien...

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1793
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern trotz Arbeitsunfähigkeit möglich?

Beitragvon jörgT » 20. April 2007 16:52

Hej Sebastian,
erst einmal herzlich willkommen im :schwedentor1: !
Die Aussage von Wiebke ist total richtig, das Thema Krankenversicherung für Dich dürfte mit einer Anstellung für Deine Freundin kein Problem sein.
Allerdings ist für sie ganz besonders die Sprache wichtig!
Vielleicht kann sie so einen Intensivkurs über das Arbeitsamt bekommen?
Ihr plant das schon richtig - ich wünsche Euch viel Erfolg!
Jörg

Helmut
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 2. Dezember 2006 19:34
Kontaktdaten:

Re: Auswandern trotz Arbeitsunfähigkeit möglich?

Beitragvon Helmut » 20. April 2007 17:16

Hejsan Sebastian,

willkommen im Schwedentor !

Ich bin 22 Jahre alt, (Vollzeit-)Frührentner (mit NULL Vermögen) und habe die Erbkrankheit Mukoviscidose, woraus eine Schwerbehinderung mit 80% und eine nicht allzu hohe Lebenserwartung resultiert.
Hm, Du betreibst Deine eigene Firma und bist gleichzeitig Frührentner ? Das beisst sich IMHO etwas.... Oder beziehst Du nur berufsunfähig, nicht erwerbsunfähig ?

mvh / Helmut

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswandern trotz Arbeitsunfähigkeit möglich?

Beitragvon oka-kate » 20. April 2007 17:25

hej sebastian,

ich begrüß dich hier auch erst mal recht herzlich.

hej helmut,

ich hab den beitrag zwar auch gelesen, aber von einer eigenen firma hab ich nichts gelesen.

sorry, oder hab ich was übersehen?

gruß katja
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!

Helmut
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 2. Dezember 2006 19:34
Kontaktdaten:

Re: Auswandern trotz Arbeitsunfähigkeit möglich?

Beitragvon Helmut » 20. April 2007 17:38

Hejsan Katja,

von einer eigenen firma hab ich nichts gelesen.

Sebastian hat die http://www.base2start.net/ als seine Homepage angegeben und die Seite ist auch auf seinen Namen registriert.

mvh / Helmut

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswandern trotz Arbeitsunfähigkeit möglich?

Beitragvon oka-kate » 20. April 2007 17:54

upps, sorry total übersehen, trotz brille? :shock:

danke für den hinweis. :oops:

vielleicht mal die brille putzen?
:?
gruß katja
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!

glada

Re: Auswandern trotz Arbeitsunfähigkeit möglich?

Beitragvon glada » 20. April 2007 18:34

Imrhien hat geschrieben:Die Schweden sind da relativ locker.


Entschuldige, aber das sind wieder solche Aussage, die ich nur schwer nachvollziehen kann. Ich habe auch schon sehr "unlockere" Schweden getroffen.
Das soll natürlich keine Aussage zu der eigentlichen Frage sein!

Oliver

glada

Re: Auswandern trotz Arbeitsunfähigkeit möglich?

Beitragvon glada » 20. April 2007 19:05

PS: Schön, Katja, dass du dich wieder mehr zu Wort meldest! :D


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste