Auswandern nach Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

glada

Re: Auswandern nach Schweden

Beitragvon glada » 28. Februar 2007 21:38

Volker hat geschrieben:Bemerkenswert ist ja, dass in TV4 das Wetter manchmal von einer Norwegerin moderiert wird, die sich nicht sonderlich bemüht Schwedisch zu sprechen.

Dafür tänzelt Tone doch besonders beim Abschied immer so schön - na gut, hat ihr beim letztjährlichen "Let's dance" auch nicht unbedingt geholfen. :wink:

Gottfried hat geschrieben:Wenn du die Vielfalt der deutschen Fernsehens gewohnt bist, ist (mir jedenfalls) das Angebot hier zu mager...... und die blöden "Orginalfilme" mit dem störenden Textband...zu blöd
.
Das ging mir anfangs auch so; mittlerweile muss ich sagen, dass ich es schade finde, dass im deutschen Fernsehen immer alles synchronisiert wird. Meine Englisch wäre heute sicherlich viel besser, hätte ich Colt Seavers im Original gucken müssen. :wink:

Oliver

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1010
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Auswandern nach Schweden

Beitragvon Gottfried » 1. März 2007 09:26

Hej Oliver!

Diese Diskussion führe ich mit meinem 19jährigen Sohn auch manchmal. er als nun 210% Schwede findet das alles toll, Englisch kann er wie alle Schweden besser wie die Engländer und das alles, weil die Filme nicht synchronisiert werden. TOLL!
Ich bin vielleicht zu blöd oder zu alt für sowas. Ich sehe immer noch gerne deutsches Fernsehen und schwedische Nachrichten, Kalla fakta usw....und Tone ist doch Klasse! Ich frage mich nur, warum alle schwedischen Metereologen aus Skåne kommen? :lol:
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern nach Schweden

Beitragvon janaquinn » 1. März 2007 09:33

Hej, gibt es eigentlich in Schweden den Sender "Cartoon Network"? Wir haben in hier über die Digibox reinbekommen und Yannic war ganz verrückt nach diesem Sender. Da laufen die schönen alten Cartoons a´la Jetson´s, Flintstones und die alten Bugs Bunny-Filme. Ich fand den toll, leider haben wir das Abo kündigen müssen, wurde auf die Dauer einfach zu teuer, außerdem gab es ständig Aussetzer.
Ansonsten finde ich das mit den englischen Original eigentlich garnicht so schlecht, einfach weil man das Englisch aufbessern kann. Nur die Untertitel würden mich nerven

Achja, irgendwie kann man es einem nie recht machen :lol:

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1794
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern nach Schweden

Beitragvon jörgT » 1. März 2007 10:21

Viasat hat Toon Disney und Cartoon im Angebot, die dürften in die Richtung gehen!
Ansonsten finde ich persönlich schwedisches Fernsehen gut, besonders Sachsendungen a la "Uppdrag granskning"!
Und über Sport wird auch nicht nur unter "Vermarktungsbedingungen" berichtet wie häufig in Deutschland.
Jörg :wink:

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern nach Schweden

Beitragvon Imrhien » 1. März 2007 13:30

Volker hat geschrieben:Hallo,
keine Regel ohne Ausnahme. Das hängt natürlich auch sehr vom Beruf ab. Aber warum hat es bis jetzt noch nicht so recht geklappt?


Ich nehme an Du meinst damit mich?
Nun, dafür gibt es verschiedene Gründe. Auch wenn Du es vielleicht nicht glaubst, die Sprache war nie der Grund. Zumindest wurde uns immer was anderes gesagt, oder wir haben uns dagegen entschieden.
Mein Mann arbeitet in einem ziemlich eingeschränkten Bereich. Da gibt es Weltweit nur ein paar Firmen die in Frage kommen wenn er nicht den Bereich wechseln will. Und da er hier auch promoviert hat, möchte er zumindest versuchen der Richtung in etwa treu zu bleiben. Alle schwedischen Firmen die es da gibt kennt er und bei denen die in Frage kommen hat er sich beworben oder ist dabei. Die Firmen kennen sich untereinander natürlich auch. Und sie kennen meinen Mann und seine jetzige Firma. Allerdings hilft uns das alles nicht weiter, wenn die Firmen aufgekauft werden, Stellen streichen (sprich Schwenden entlassen, da stellt man keinen Auslaänder ein) oder wie in einem Fall vor 3 Jahren wenn der Chef stirbt und die Firma danach im Umbruch ist, da wusste der 2. CHef nicht ob er die Firma alleine halten kann und stellte natürlich auch keinen mehr ein obwohl das eigentlich geplant war.
Andere Firmen kamen von uns aus nicht in Frage weil mein Mann da ständig dienstlich in der Welt unterwegs wäre. Dafür wollen wir ja nicht auswandern. Wärhend der letzten sagen wir, drei Jahren, haben wir den Wunsch auch nicht weiter verfolgt, da ich 2 Kinder bekommen habe und es uns sicherer erschien, nicht auch noch in dieser Zeit einen weiteren Umbruch zu haben. Wir haben erst jetzt angefangen uns wieder zu bewerben und auch den Schwedischkurs aus Karlsruhe hier aus verschiedenen Gründen nicht weitergeführt. So ist unser Schwedisch leider immer noch im Anfängerstatus. Wir beheben das aber gerade.

Wie gesagt, ich betone, dass ich die Sprache als sehr wichtig empfinde und dass alle Firmen natürlich erwarten, dass man sie lernt. Aber bei uns war es nie ein Problem die Gespräche auf englisch zu führen. Wir wissen aber, dass es natürlich gut ankommt wenn man die Sprache gut spricht. Also versuchen wir bis zu dem 2. Gespräch mit der Firma im April schon ein bißchen sicherer zu werden.

Was das Fernsehn angeht, ich habe viel englisch gelernt indem ich Filme im original gesehen habe und englische bücher gelesen habe. Die Untertitel stören mich nicht mehr. Das war am Anfang so. Wir haben aber eine Zeitlang englisch mit englischen Untertiteln gesehen. Ein Manko ist ja auch oft das hören und verstehen (im wörtlichen Sinne und nicht vom SInn her) der gesprochenen Sprache.
Ich freue mich auf das Fernsehn und hoffe, dass ich dadurch beide Sprachen trainieren kann.

Liebe Grüße
Imrhien

Fischkopf
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 21. Dezember 2006 17:10

Re: Auswandern nach Schweden

Beitragvon Fischkopf » 2. März 2007 14:18

Hallöchen!

Natürlich ist es sehr wichtig die Sprache zu erlernen. Leider werden schwedisch Kurse sehr selten gegeben. Da hilft nur selber büffeln, geht aber eigentlich auch besser Vorort da man die Ausprache besser hört.

Zum Thema Vorstellungsgespräche haben wir dies Jahr die Erfahrung gemacht, daß man sehr freundlich zu dem Bewerber ist. Mein Mann stellte sich im Januar bei einem schwedischen Sicherheitsunternehmen vor und das Gespräch wurde auf Deutsch geführt. Der Chef hat einige Jahre in Deutschland für das Unternehmen gearbeitet. Er gab meinen Mann zu verstehen, daß man in Schweden eigentlich mehr Wert auf den Menschen legt, das heißt Zuverlässigkeit, Teamgeist, Menschlichkeit usw. Diese Fähigkeiten sorgen für ein angenehmes Betriebsklima, danach kommt die Berufsqualifikation.

Auch die Arbeitssuche ist Vorort leichter, da man halt schnelle auf den Bewerber zurück greifen kann. Trotzdem immer mit den Bewerbungen am Ball bleiben, es kann auch klappen.

Bis dann
Fischkopf


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste