auswandern nach Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

phil83
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 26. Dezember 2010 23:27
Lebensmittelpunkt: Deutschland

auswandern nach Schweden

Beitragvon phil83 » 27. Dezember 2010 01:51

Hallo erstmal,

ich bin gerade dabei mich zu informieren ueber Moeglichkeiten zur Auswanderung nach Schweden.

Ich bin 28J deutsch/dual citizen und habe in Deutschland Kaufmann gelernt und ich schliesse kommende jahr mein BBA studium ab. Ich arbeite in der logistic /Baustellen versorgung und meine freundin ist practise nurse (wie arzthelferin)

Ich lebe seit einigen jahre in den USA (New England) und moechte mit meiner freundin nun zurueck nach Europa nach Schweden auswandern.

Entgueltiger Entschluss ware eine Reise durch Schweden .. Stockholm area.

1. Moeglich auswandern mit freundin non-EU citizen, workpermit?
2. Wie ist das arbeits angebot in greater Stockholm, welche Berufe werden gesuch?
3. Wie viele Kronen muessen wir zu zwei nachweisen damit es reicht für ein immigration?
4. Wenn meine freundin schwanger ist erhoeht das die nach zu weisende summe?
5. Werden deutsche + amerikanische schulbildung certificates, zeugnis etc. an erkannt?
6. Kann in Schweden part time /berufs begleitend studiert werden?

am sorry for die vielen fragen.

Ich freue mich ueber feedback und rat wie man unter diesen voraussetzungen auswandern kann.

danke+greethings

jms

Re: auswandern nach Schweden

Beitragvon jms » 27. Dezember 2010 11:08

hej Phil 83

eine Frage vorweg ...du bist Deutscher ? Wenn ja dann solltest Du den Umweg über Deutschland machen und erst dort eine Wohnung und Arbeit suchen .....hast Du schon was von HARTZ IV gehört.....das SGB II ( Sozialgesetzbuch 2 ) garantiert Dir
und Deiner Freundin / Lebenspartnerin Krankenversicherung und Unterkunftskosten
wenn Du in Deutschland lebst und dort nach Arbeit suchst.....findest Du keine und hast dann ein Angebot aus Schweden dann wird Dir der Umzug und die Kosten zur Arbeitsaufnahme bezahlt .... alles weitere findest du hier:
http://www.sozialleistungen.info/hartz-iv-4-alg-ii-2/

und wenn du direkt nach Schweden willst :

http://www.migrationsverket.se/info/Arbeta_en.html


Grüßle

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: auswandern nach Schweden

Beitragvon Imrhien » 27. Dezember 2010 13:01

Hej,
es wäre vermutlich deutlich einfacher ,wenn Ihr verheiratet wäret...
Klar geht es auch anders, als sambo (lebensgemeinschaft) aber da Deine Freundin keine Eurpäerin ist, ist das einfacher, vermute ich.
Ansonsten ist es so, dass Du als Deutscher recht einfach hier einwandern kannst. Wenn Du keine Arbeit hast, darfst Du 3 Monate unangemeldet hier sein. Danach musst Du dich anmelden und dazu ist Arbeit nötig, oder das entsprechende Kapital. Deine Freundin kann als "Anhang" (klingt doof, ist aber so) bleiben. Entweder verheiratet oder eben als sambo. Da muss man mal schauen ob sambo geht wenn man nicht aus der Eu kommt... bin unsicher.
Ihr habt also 3 Monate im Land um Euch letztlich zu entshceiden, wenn Ihr das hinbekommt mit Umzug und so. Danach steht noch Deutschland offen, wenn Schweden nichts wäre. Aber wie das da ist, wenn man unverheiratet ist... ich denke auch nicht sooo einfach.

Die Anerkennung von Berufen könnte da gehen:
www.hsv.se

Schaut mal da nach, da steht meist alles auf englisch. Ebenso beim Einwanderungsamt www.migrationsverket.
Krankenversicherung ist übrigens in Schweden einfacher als in Deutscdhland in Deinem Falle. Da Du in USA lebst, ist keine deutsche Versicheurng gezwungen Dich zu nehmen, und das tun viele nicht, vor allem nihct wenn Du arbeitslos bist. Nur wenn man innerhalb der Eu lebte, denn da ist ein Sozialabkommen gültig ist das einfacher.
Ich vermute ohne Arbeit wird es schwer.
Krankenschwester oder Arzthelferin ist hier was ganz anderes als in Deutschland und in USA weiss ich nicht was es ist...
Arzthelferin in dem Sinne gibt es hier nicht. Du könntest schon Chancen haben.

Schaut mal bei der seite vom Arbeitsamt nach, allerdings auf Schwedisch.
www.platsbanken.se

Schwedisch lernen sollte oben auf der Liste stehen :)

Grüsse und viel Erfolg

Wiebke

phil83
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 26. Dezember 2010 23:27
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: auswandern nach Schweden

Beitragvon phil83 » 27. Dezember 2010 19:21

danke fuer euere Mails!!

Wir werden uns einmal auf deen Links informieren wenn sie auf deutsch/english sind.

Bei naechsten Fragen melde ich mich wieder.

danke

stay cold


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste