Auswandern mit oder ohne LPG (Autogasanlage) ?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Yaku
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 4. Oktober 2012 11:42

Auswandern mit oder ohne LPG (Autogasanlage) ?

Beitragvon Yaku » 24. Juni 2013 12:29

Hej hej,

Ich stehe aktuell vor dem Problem das ich mitte August nach Schweden ziehen werde allerdings in meinem Audi 80 eine LPG-Gaslanlage verbaut ist.
Ich denke das sich diese in Schweden nicht rechnen würde da meine nächste Gastankstelle 40km entfernt in Eskilstuna ist(werde westlich von Vasteras wohnen) und LPG scheinbar 1,10€ kostet im gegensatz zu Deutschland mit 68 cent.
Mit wartungskosten und mehrverbrauch denke ich das es ggf. sinnvoller ist Sie ausbauen zu lassen.
Was denkt Ihr darüber ?

gruß

Yaku

Benutzeravatar
ElaO
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 10. März 2013 14:43
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswandern mit oder ohne LPG (Autogasanlage) ?

Beitragvon ElaO » 24. Juni 2013 13:20

Bevor ich die ausbauen lassen würde, was ja wieder mit Kosten verbunden ist, würde ich darüber nachdenken das Auto zu verkaufen und mir einen anderen zuzulegen.
-Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!-

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 994
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern mit oder ohne LPG (Autogasanlage) ?

Beitragvon EuraGerhard » 24. Juni 2013 13:22

Hallo!

Yaku hat geschrieben:Ich stehe aktuell vor dem Problem das ich mitte August nach Schweden ziehen werde allerdings in meinem Audi 80 eine LPG-Gaslanlage verbaut ist.
Ich denke das sich diese in Schweden nicht rechnen würde da meine nächste Gastankstelle 40km entfernt in Eskilstuna ist(werde westlich von Vasteras wohnen) und LPG scheinbar 1,10€ kostet im gegensatz zu Deutschland mit 68 cent.
Mit wartungskosten und mehrverbrauch denke ich das es ggf. sinnvoller ist Sie ausbauen zu lassen.

LPG ist hier in Schweden ziemlich exotisch, es gibt nur wenige Tankstellen dafür. Da es sich wie Benzin und Diesel um einen fossilen Brennstoff handelt, wird es auch nicht staatlich subventioniert wie in Deutschland und ist deshalb vergleichsweise teuer. Ich würde Dir daher empfehlen, die Gasanlage auszubauen, oder tatsächlich ein anderes Auto zu kaufen. Vielleicht eines, das sich auf E85 oder gar E100 umrüsten lässt, das gibt es in Schweden deutlich häufiger als LPG.

LPG heißt hier in Schweden "Motorgas". Wenn Du in Schweden an einer Tankstelle einmal "Fordonsgas" sehen solltest, dann ist das kein LPG! Sondern vielmehr Methan, entweder Erdgas oder Biogas. Methan darf keinesfalls für LPG-Fahrzeuge verwendet werden. Würde man es doch tun, so wäre das Ergebnis reif für einen Jerry-Bruckheimer-Film:
Bild

MfG
Gerhard

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1282
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswandern mit oder ohne LPG (Autogasanlage) ?

Beitragvon Petergillarsverige » 24. Juni 2013 19:53

Ich glaube kaum, das jemand in der Lage ist wunderschönes Erdgas in einen schnöden LPG Tank zu tanken. Die Tankstuzen sind grundverschieden.
Einer hat sich mal einen Adapter gebaut. Er hat es nicht überlebt. Die Tankstelle auch nicht. Erdgas hat 200 bar.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern mit oder ohne LPG (Autogasanlage) ?

Beitragvon Imrhien » 25. Juni 2013 11:56

Hej Yaku,
ich habe in Västerås noch keine Tankstelle gesehen, die damit ausgestattet ist. Hab zwar auch nicht aktiv gesucht, aber vermutlich hast Du recht, dass es das erst in Eskilstuna gibt. Das ist ne gute halbe Stunde entfernt, und wenn Du erst durch Västerås durch musst, dann eher 45 Minuten bis ne Stunde.
Ich vermute auch, dass der Ausbau und je nach Kosten ein Neukauf sinnvoller sein wird.

Viel Spass beim Umzug nach Västerås und viel Glück.
Ist ne nette Ecke, auch wenn die Leute meist etwas länger brauchen bis sie warm werden. Aber wenn man dann man drin ist, dann lässt es einem nicht mehr so schnell los :)

Vielleicht sieht man sich ja mal... weisst Du, dass es einen deutschen Stammtisch gibt? Den macht ein Schwede :)
Nette Leute da. ich komm leider ganz selten, da abends und ich da meistens alle bin. Aber wer weiss..

Grüsse
Imrhien

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1282
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswandern mit oder ohne LPG (Autogasanlage) ?

Beitragvon Petergillarsverige » 25. Juni 2013 15:25

Unter
www.gas-tankstellen.de

kann man in der Datenbank LPG Tankstellen in Schweden anzeigen lassen.
Viele sind es nicht. Aber evtl. ist eine bei dir in der Nähe.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

Benutzeravatar
Freddy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 427
Registriert: 15. März 2008 13:28
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern mit oder ohne LPG (Autogasanlage) ?

Beitragvon Freddy » 25. Juni 2013 17:26

Naja nicht mal 30 Stationen, das schränkt ganz schön ein.

Eine aktuelle Liste aus Schweden gibt es bei energigas.se.

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1282
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswandern mit oder ohne LPG (Autogasanlage) ?

Beitragvon Petergillarsverige » 25. Juni 2013 20:30

Mensch Gerhard, wo hast du bloß so coole Smilies her?

Nun, das Bild gehört demnächst der Vergangenheit an. Wenn wir dann mal mit Wasserstoff fahren! Keine Flamme, kein Rauch, keine Wärmestrahlung. Und bis die Feuerwehr kommt, ist der Wassrstoff garantiert weg. :D
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

Murmel
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 26. Februar 2012 22:50
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswandern mit oder ohne LPG (Autogasanlage) ?

Beitragvon Murmel » 26. Juni 2013 21:52

Ich würde dir auch eher raten ein anderes Auto zu kaufen, evtl. eins, das schon in Schweden zugelassen ist. Grundsätzlich ist ein Fahrzeugimport zwar relativ einfach, aber sobald es etwas älter oder exotischer wird, wird es auch kompliziert....
wir mussten eine Auflaufbremsberechnung für unseren 30 Jahre alten Wohnwagen machen lassen, was einigermassen aufwändig war, weil sich die Bremsbezeichnung auf den Trommelbremsen nicht mehr lesen liess... Jedenfalls weiss ich jetzt was Auflaufbremse auf Schwedisch heisst und besitze eine Liste mit der man an Hand der auf der Radseite eingeprägten Seriennummer den Bremsentyp von Al-Ko feststellen kann (falls das mal jemand braucht ... :roll: ). Es spielte dabei übrigens keine Rolle ob und dass die Bremse einwandfrei funktioniert und die Bremsleistung auch ausreichte....
Für ein Auto kostet die Zulassung ungefähr 250€ und die Steuern für einen Audi 80 werden auch nicht richtig billig sein, denn es wird nach dem Leergewicht besteuert... In Deutschland wirst du den bestimmt gut los... wenn nicht gerade dein Herz dranhängt....
\\Murmel

Yaku
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 4. Oktober 2012 11:42

Re: Auswandern mit oder ohne LPG (Autogasanlage) ?

Beitragvon Yaku » 27. Juni 2013 19:18

Danke für die Antworten, ich plane die Anlage wohl ausbauen zu lassen da ich mich an das Auto gewöhnt habe und es bisher kaum bzw. sehr wenig Rostprobleme bzw. andere Probleme mit dem Auto gibt.
Ein Neuwagen ist nicht wirklich drin da ich nicht weiss ob ich je nach Arbeitssituation wirklich in Schweden anmelden werde, vorerst plane ich Ihn noch nicht umzumelden, ich habe gerade auch erst frisch TÜV und fürchte das ich gerade auf dem gebrauchtmarkt mangels Erfahrung schnell ein Montagsmodell bekomme.

Meine Freundin sagt das es ebenfalls Pflicht ist ein Ersatzrad im Auto zu haben ?

:danke: :schwedentor2: erstmal :)

gruß

Yaku


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste