Auswandern mit behinderten Angehörigen

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Helga Klein

Auswandern mit behinderten Angehörigen

Beitragvon Helga Klein » 20. Juli 2010 13:10

Kommentar zur Seite http://www.schwedentor.de/auswandern-le ... ehinderung :

Hallo Sonja,

bin auch gerade in den Anfängen, wie es zu machen ist, dass ich mit 20 jähriger Tochter (behindert) nach Schweden kann .Und wie die ersten Wege dort sind.
Ich werde erstmal englisch- Kurs machen. Um schulenglisch aufzubessern.
Und einen sinnvollen schwedischkurs suchen .

Ich wohne am Stadtrand v. Berlin und habe die Schwedische Borschaft besucht.
war sehr interesant.
Weil die Mitarbeiterin im Foyer mir einiges an Internetadressen kopierte .
dort war die Möglichkeit auch dass ich am Laptop nachschauen konnte.
Zu allen möglichen sachen über schweden sind da internetadressen aufgeführt.
Zu Leben und arbeiten in schweden gab sie mir einen extra tip was ich eingeben kann.
Im Arbeitsamt hier in Berlin bin ich auch gewesen ,wöchentlich gibt es dort eine Infoveranstaltung zu allen Ländern in europa.

Werde ich im August besuchen.

Findet glaube ich immer Dienstags nachmittag /14.00 statt ca. 2 stunden.
aber ich denke ich werde über den Weg Auswandern mit Behinderten Angehörigen rangehen.
Ich weiß nur das sich hier nichts ändfern wird ,wie man mit uns umgeht.
Von behördlicher Seite aus.

Ich habe diese Seite erst das 2,Mal besucht,und hoffe ich finde sie wieder.
Vielleicht willst du mir antworten und wir können uns austauschen.
ich überlege, dass ich den mittleren Norden als Ziel im Auge habe.
Aber in Stadtnahe/ oder stadt damit meien Tochter ihre Selbstständigkeit weiter ausleben kann.
Ich will z.Bsp.auch in Buchgeschäften schauen was es für Wörterbücher gibt die schön groß sind. Damit meine Tochter sich helfen kann.
ich bin interesiert an Austausch mit Leuten die so wie ich mit einem behind. angehörigen auch dort hin wollen.
Ich melde mich auf jeden Fall nochmal wenn jemand interesse hat dass wir uns austauschen bzw. helfen.

Tschüß Helga

Helga Klein

Re: Auswandern mit behinderten Angehörigen

Beitragvon Helga Klein » 22. Juli 2010 10:37

Hallo Helga,

darf ich fragen, was für eine Behinderung deine Tochter hat?

Ich hab nämlich auch eine Tochter mit Handycap (blind), und in einem Anflug von Wut, dachte ich auch schonmal drann auszuwandern.

Grüsse
natnat

helkein

Re: Auswandern mit behinderten Angehörigen

Beitragvon helkein » 27. Juli 2010 09:40

hallo du..?!
ich hoffe das klappt mit der Antwort.
Bitte mal per mail melden,
macht sich evtl. doch besser.
helklein@...gelöscht....
Gruß Helga
Zuletzt geändert von Dietmar am 27. Juli 2010 12:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Hallo! Wenn du wirklich deine Mailadresse hier veröffentlichen willst: Bitte Mail an webmaster.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste