Auswandern mit ALG II?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Paulajonas2

Auswandern mit ALG II?

Beitragvon Paulajonas2 » 25. Februar 2009 14:19

Hallo, ich möchte mit meinem Mann und unseren beiden kleinen Kindern nach Schweden auswandern, weil wir der Meinung sind, unseren Kindern dort ein schöneres Leben bieten zu können und weil das Land uns fasziniert.
Nun ist es allerdings so, dass ich noch im Elternjahr bin und mein Mann (auch) arbeitslos ist. Er bekommt nun das ALG II, vorher ein Jahr lang ALG I. Haben wir aus diesem Grund überhaupt eine Chance auswandern zu können/dürfen? Unser Plan war, von Deutschland aus Stellen zu suchen, aber auch für 3 Monate direkt in Schweden zu suchen.
Habt ihr Tipps?

Danke!

Viele Grüße, Simone

hansbaer

Re: Auswandern mit ALG II?

Beitragvon hansbaer » 25. Februar 2009 14:28

Hallo Simone,

die Frage, die sich da aufdrängt, ist: wisst ihr überhaupt irgendwas über Schweden? Hier kommen nämlich öfters Leute, die eigentlich gar keine Ahnung von dem habe, was sie sich da überlegen - Schweden ist ein Land mit einer eigenen Kultur. Das hat weitreichende Konsequenzen als die Wahl der Tapete.

Auswandern mit ALG ist möglich - die Arbeitsagentur unterstützt in bestimmten Fällen sogar mit Erstattung von Umzugskosten.

Aber:
1. Schweden ist genauso in der Krise wie Deutschland. Die Zeiten, als man problemlos einen Job fand, sind definitiv vorbei. Man sollte schon eine gute Qualifikation mitbringen, um sich attraktiv zu machen - also Sprache und natürlich berufliche Qualifikation.
2. Das geht nicht von heute auf morgen.
3. Auswandern ist teuer. Der Umzug mach euch wohl bezahlt werden, aber sich ein Leben hier aufzubauen kostet nicht unerhebliche Summen Geld.

Wenn ihr das euch und euren Kindern zumuten wollt, ohne dass ihr ein unvertretbares Risiko eingeht, müsst ihr das sehr sorgfältig planen.

Grüße,

Fabian

sverigemus
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 46
Registriert: 24. Februar 2009 16:20
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswandern mit ALG II?

Beitragvon sverigemus » 26. Februar 2009 14:06

Hej Simone,

ich muss Fabian zustimmen, mit der Verantwortung, die ihr nun mal für eure kleine Familie habt, sollte dieser Schritt wohl überlegt sein.

Ein sehr wichtiger Aspekt in meinen Augen ist, dass man schon besser recht als schlecht die Sprache sprechen sollte. Da gibt es auch Angebote von der Arbeitsagentur. Bei der Jobsuche und auch auf Behörden ist es sicherlich auch von Nutzen, wenn ihr eure Anliegen in schwedisch´(wenn auch nicht perfekt) vorbringen könnt.

Und so wie schon erwähnt, die Wirtschaftskrise schlägt in Schweden genauso zu wie hierzulande. Habe Kumpels drüben in Südschweden, von denen wurden erst kürzlich 2 arbeitslos.

Plant es vernünftigt. Ich wünsche euch viel Erfolg, Elan bei der Verwirklichung euers Traumes.

Ciao Sverigemus

priscilla
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 19. November 2008 13:52
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern mit ALG II?

Beitragvon priscilla » 26. Februar 2009 14:37

Hallo Simone,

wir hatten damals eine ähnliche Ausgangssituation. Zwei kleine Kinder, ich noch in der Elternzeit, mein Sambo gerade arbeitslos geworden. Mein Sambo hat dann über die Arbeitsagentur einen mehrmonatigen Kurs mitgemacht, in welchem es um das Arbeiten und Leben in Schweden ging (Schwedischunterricht inklusive). Wir haben also sozusagen die Arbeitslosigkeit als Chance genutzt. Es ist auch alles gut gegangen bei uns. Allerdings gab es zur Zeit unserer Auswanderung auch noch keine Finanzkrise bzw. Wirtschaftskrise.
Es ist definitiv jetzt schwieriger eine Arbeit hier in Schweden zu finden als noch vor zwei Jahren.

Wenn Ihr direkt hier in Schweden Arbeit sucht, dann müssen auf alle Fälle Schwedischkenntnisse vorhanden sein. Zumindest in dem Umfang, daß Ihr Euch hier mit den jeweiligen Arbeitgebern schwedisch unterhalten könnt.

Und gerade wenn man nicht alleine auswandern will, muß man versuchen so viele Risiken wie nur irgendwie möglich auszuschließen. Soll heißen, sowas will gut vorbereitet sein. Und natürlich auch gut überlegt!

Ich wünsche Euch viel Glück und Erfolg bei der Verwirklichung Eures Traumes!

Grüße

Priscilla

rollohraale

Re: Auswandern mit ALG II?

Beitragvon rollohraale » 4. März 2009 20:35

Hej sverigemus,
du hast ja recht jeder soll das machen was er will, ich muss aber wissen was mich erwartetund ich muss gewisse Vorraussetzungen schaffen um meine Auswanderung durchzufuehren. Ich kann nicht einfach sagen in D geht es mir schlecht, in S geht es meinen Kindern besser. Ich habe viele Berichte hier gelesen, wo es keine staatliche unterstuetzung giebt. Du sagst man hat eine Portion verantwortung fuer die Kleine. Ich wuerde sagen die volle Verantwortung.
Was wuerdest du sagen wenn ich morgen bei dir vor der Tuer stehe,mit 2 Kleinkindern unterm arm einen Mann der in S keine Arbeit hat, ich auch nicht, aber wir haben uns einen S-Kurs gekauft und wollen ja S lernen, wo kriege ich nun einen Kindergarten her der ohne Auto erreichbar ist, eine wng die nicht viel kostet und einen Arbeitsplatz wo die anderen auch deusch verstehen. :heul:
Ich glaube du wuerdest sagen komm man erstmal rein, ich koch nen Kaffe, damit du gestärkt wieder nach hause fahren kannst. :bisbald:
gruss rollohraale

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern mit ALG II?

Beitragvon janaquinn » 9. März 2009 11:38

Hej Ihr Lieben,
da die Grosseltern nicht mehr zum Anfangsthread gepasst haben, habe ich euch einen neuen Thread bereitgestellt beitrag77203.html#p77203
hier können wir dann alle weiter diskuttieren...

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste