Auswandern mal anders

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern mal anders

Beitragvon Imrhien » 1. Dezember 2008 11:10

Aelve hat geschrieben:Alles hat seinen Hintergrund, seine Tradition und seine Vergangenheit.
....
Vielleicht wollen die Schweden nicht, dass sie ihre Mentalität aufgeben müssen oder ihre Zurückhaltung und ihre Zufriedenheit auf Kosten von Verbesserungen, die in der Tat für Unfrieden sorgen.


hej Aelve,
da gebe ich Dir recht. Auch das Beispiel mit der Firma passt. Das gehört für mich genau in den Bereich der Werte von denen ich gesprochen habe. Ich bin nicht besser als mein Nachbar oder die Kollegen in der Firma. Wenn ich doch entdecke, dass etwas besser sein könnte, muss ich entsprechend behutsam mit den Menschen umgehen und ihnen nicht die Keule um die Ohren schlagen. Das gilt für mich für alle Lebensbereiche und alle Länder mit allen Kulturen. Es hat also nichts damit zu tun ob ich eingewandert bin. Ausser, da denke ich, dass man das ruhig mit Recht sagen kann, dass man als neueingewanderter noch etwas mehr behutsam sein muss, um überhaupt erst mal einen ûberblick zu bekommen. Nur würde ich das nicht als Demut bezeichnen. Ich nenne es Anpassungsfähigkeit. :)

Liebe Grüsse
Wiebke

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1014
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Auswandern mal anders

Beitragvon Gottfried » 1. Dezember 2008 11:18

Aelve hat geschrieben:Vielleicht wollen die Schweden nicht, dass sie ihre Mentalität aufgeben müssen oder ihre Zurückhaltung und ihre Zufriedenheit auf Kosten von Verbesserungen, die in der Tat für Unfrieden sorgen.


Mein Gott, glaubst Du wirklich, das einer hier möchte, dass "die Schweden" ihre Mentalität usw. aufgeben sollen :smt102 ?
Wenn du "die Schweden" mal richtig kennenlernen möchtest, empfehle ich dir einen Weihnachtsurlaub in St.Anton am Arlberg in einem durch "die Schweden" belegtem Haus!
Interssant!
Allerdings musst Du eine wenig suchen. Es gibt eine Anzahl Hotels, die für Schweden gesperrt sind!
Ich kenne KEINS, wo es "den Deutsche" untersagt ist zu buchen......

:smt006

Gottfried

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Auswandern mal anders

Beitragvon Aelve » 1. Dezember 2008 11:19

Liebe Wiebke,

danke Dir für Deinen Beitrag, genau das ist auch meine Ansicht.

Grüße Aelve
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.
( Goethe)
http://www.traumhausschweden.de

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern mal anders

Beitragvon janaquinn » 1. Dezember 2008 11:28

Hej Hej,
stimmt genau Wiebke, JEDES Land ist auf Einwanderer angewiesen, weil sie entweder Geld ins Land bringen oder Know-How, welches im Lande einfach fehlt.

Ich brauche mir nur Amerika anschauen, die dortige Wirtschaft ist beinahe komplett auf den illegalen Einwohner aufgebaut...würden sie alle mit einenmal ausgewiesen, würde die Wirtschaft zusammenbrechen. Das wissen die Amerikaner, daher drückt man auch schonmal ein Auge zu.

Auf der Homepage der schwedischen Botschaft ist eine Liste von Berufen, die händeringend gesucht werden, weil es kaum solche Leute gibt. Liest man eben diese Liste durch, sieht man Berufe wie Fliessenleger, Köche, Elektriker, Handwerker, Ärzte ect....die Liste ist recht lang und für deutsche Verhältnisse kaum zu verstehen, weil sie ausreichend vorhanden sind.

Kommen diese Leute ins Land bzw. werden direkt angeworben, sollte man umgekehrt in Schweden auch dankbar sein, denn sie könnten ebenso in jedes andere Land gehen.
Gerade die Ärzte, wie von Nina angesprochen, haben es eigentlich nicht nötig nach Schweden zukommen, für sie wären Länder wie Amerika wesentlich interessanter, weil in der Forschung ect. richtungsweisend.
Muss ein deutscher Handwerker übermässig dankbar sein, weil er von einem schwedischen Kunden einen Auftrag bekommt, dafür Geld erhält und darauf Steuern zahlt?? Ohne die ausländischen Ärzte würde das Gesundheitssystem nach schlimmer aussehen, als es ohnehin in vielen Landesteile bereits ist.

Ich denke nicht....

Und Veränderung ist wichtig, man muss Dinge verändern und manchmal geht es halt eben nur von Leuten, die nicht im Land geboren wurden und es nur für den Urlaub verlassen, weil diese Leute irgendwann betriebsblind werden und die Fehler und Probleme einfach nicht mehr sehen.
Ist ein Arzt betriebsblind, weil er einen Patienten einfach zu lange kennt, kann es tödlich enden ( habe ich am Beispiel meiner Mutter gelernt) und ist ein Land übertrieben betriebsblind, kann es in der totalen Pleite oder zumindest einer riesigen Krise enden, siehe Amerika und eine weltweite Finanzkrise.
Wer Arbeitskräfte aus dem Ausland rekrutiert, muss damit leben, dass irgendwann Kritik am System aufkommt und durch eben diese Menschen versucht wird, eine Änderung zu erreichen.
Die einen machen es mit der Keule und die anderen eben feinfühliger, aber "frisches Blut" bringt Veränderung und Neuerungen.


LG JANA, muss erstmal Frühstück machen :shock:
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Kasriel

Re: Auswandern mal anders

Beitragvon Kasriel » 1. Dezember 2008 20:45

Hallo
Eines ärgert mich.
Warum machen einge als Ausländer in Fremden landen Unterschiede zu anderen Ausländern. Egal ob sie, weil sich Geld habe oder Wissen ins Land bringen, Wir sind in dem Land nichts anderes als die Emigranten. Wir sind nichts besseres Punkt aus.
ES gibt kein Recht das besagt, das wir besser leben dürfen als andere, nur weil wir dies oder jenes sind oder tun. Jeder Mensch hat das Recht Geachtet zu werden und würdig zu leben!

Und was zugehörigkeit angeht, das kann man täglich spüren, Man kann mit allen mal ein kurzes Gespräch führen usw. Aber das man als Deutscher eingeladen wird bei Familenfesten oder einfach nur so, ist sehr selten. Und das geht nicht nur mir so, sondern recht vielen die schon lange hier wohnen. Die Schweden unterscheiden da sehr genau auch wenn wir das nicht so sehen wollen auch wenn wir meinen das wir dazu gehören!
Wie sagt man. Die Schweden sind freundlich aber Distanziert!

Der Begriff Demut ist mir auch zu viel, aber einfach Achtung zu haben und das zu würdigen was man hat und was da das ist , ist mit schon sehr wichtig.

Den deutschen Nationalstolz den ich hier so durchschimmern sehe, den brauchen wir hier in Schweden schon garnicht. Wir waren es die im 2 Weltkrieg Schweden überfallen haben! Und auch das ist gerade bei der Älteren Generation gut zu spüren.

Das heißt nicht Duckmäusertum. Egal was wir an wissen oder sonst was ins land Bringen sind wir Gäste. Das ist so als wenn ich bei meinemn besten Freund die Wasserleitung repariere kann ich mir da nicht alles erlauben, es ist ja sein zuhause. Genau so sehe ich das auch hier, als Gast in einem Fremden Land.

Was mich angeht so bin ich Stolz Mensch zu sein, nicht aber Deutscher zu sein. Denn wenn ich das wäre, würd ich in Deutschland leben.

Grüße Kasriel

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern mal anders

Beitragvon janaquinn » 1. Dezember 2008 20:55

Dann sei Du Gast, ich bin eine gleichberechtigte Einwohnerin in diesem Land.
Im übrigen hat Deutschland Schweden NICHT überfallen, sondern es war Norwegen. Die ganze Sache hat auch nichts mit Nationalstolz zu tun, sondern mt Stolz auf die eigne Leistung.

Lebe du nach Jante und ich lebe nach meinen Regeln, ich bin nicht besser als meine schwedischen Mitbürger, aber auch nicht schlechter.

Mein Chef stammt aus Syrien, beschäftigt Menschen aus allen Herren Ländern, auch aus Schweden, tut damit eine wunderbare Sache, da er hilft behinderten Menschen ein normales Leben zu ermöglichen.. Und trotzdem ist er nur Gast??

Aber ich frage einfach mal anders herum: Sind die ausländischen Mitbürger Deutschlands, die Steuern zahlen und den Staat unterstützen auch nur Gäste?? Wenn ja, sollten nicht wir einiges überdenken, sondern auch DU.

JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern mal anders

Beitragvon blueII » 1. Dezember 2008 21:02

janaquinn hat geschrieben:Aber ich frage einfach mal anders herum: Sind die ausländischen Mitbürger Deutschlands, die Steuern zahlen und den Staat unterstützen auch nur Gäste?? Wenn ja, sollten nicht wir einiges überdenken, sondern auch DU.

JANA



wollte ja schon fragen ob jemand wirklich Lust hat, auf obiges Posting zu reagieren.

Aber der war gut, Jana :wink:

Heike

Kasriel

Re: Auswandern mal anders

Beitragvon Kasriel » 1. Dezember 2008 21:14

Hallo
Wir sind überall Gast. Wir sind für unsere Lebenszeit hier auf der Erde auch nur Gast. Sie gehört uns nicht. Schwden sind nicht Gast in ihrem Land, wie Deutsche nicht Gast in Deutschland sind. Da wo ich halt Geboren bin.
Kasriel

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern mal anders

Beitragvon janaquinn » 1. Dezember 2008 21:23

tja, dann habe ich wohl ein klitzekleines Problem, das Land in welchem ich geboren wurde, existiert nicht mehr...
Also wäre ich defaktisch auch keine Deutsche....keine Ahnung, wie ich mich definieren soll...

JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

McGarry14101976
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 13. Juli 2008 19:52
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Auswandern mal anders

Beitragvon McGarry14101976 » 1. Dezember 2008 22:09

Wenn du "die Schweden" mal richtig kennenlernen möchtest, empfehle ich dir einen Weihnachtsurlaub in St.Anton am Arlberg in einem durch "die Schweden" belegtem Haus!
Interssant!
Allerdings musst Du eine wenig suchen. Es gibt eine Anzahl Hotels, die für Schweden gesperrt sind!
Ich kenne KEINS, wo es "den Deutsche" untersagt ist zu buchen......


Darauf kann ich wirklich verzichten :) :lol: Ne es ist wirklich so. In Schweden ist das Vaasavolk sehr nett und hilfsbereit. Aber da ich selber viel auf Sprachreisen war, in internationalen Gruppen, fühlte ich mich den Spaniern usw mehr hinzugezogen. Die waren offener, die Schweden bildeten aus welchem Grund auch immer gerne ihre eigenen Gruppen und wollten schon gar nicht mit den Südländern ausgehen. Whatever. Und in St. Anton zerlegen sie dir ein ganzes Hotel, die müssen es derart übertreiben im Urlaub, dass es nicht normal ist. Das wirst du von Deutschen nicht sehen und auch noch viel weniger von Spaniern usw.

Dennoch, Schweden ist ein schönes Land, wo man sich im Urlaub wirklich wohl und sicher fühlen kann. Was viele Deutsche oder Österreicher bewegt nach Schweden zu gehen weiß ich nicht. Für mich ist ein Urlaub dort ausreichend, ich möchte dieses Land noch ein paar Mal besuchen, aber ich glaube ein Leben dort oben wäre nichts. Das geht schon alleine wegen meines Temperamentes überhaupt nicht :-)

Just my two cents, wollte hier nur sagen, es gibt auch viele, die sich ein Auswandern gar nicht vorstellen können nach Schweden. Dennoch möchte ich vielleicht die Motivation wissen, warum wurde gerade Schweden gewählt? Ist es doch eher der Laissez Faire Stil, ist es die schöne Landschaft, oder liebt man irgendwie die für mich schon unheimliche Zurückhaltung der Schweden?


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste