Auswandern ins Medelpad

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Norbert
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 40
Registriert: 5. August 2008 19:05
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Schweden

Auswandern ins Medelpad

Beitragvon Norbert » 23. September 2008 20:36

Hallo!

Ich war von 14.09. - 21.09. im Medelpad auf Urlaub. Vor Antritt hatte ich ein Haus ausgewählt, das mir sehr gefiel und in dessen Optik ich mich gleich verliebte. Rein zufällig stand dieses zur Vermietung und zum Verkauf :D
Ich bin wirklich sehr überrascht über die Qualität und die grösse des Hauses (-Villa). Aber die Tapeten gefielen mir gar nicht (mit Blümchen). Und auch der Boden war nicht so meins. Mir würde eben ein Parkettboden und eine Holzpaneelwand gefallen. Aber das würde bestimmt wieder kosten :roll:
Dann kam Überraschung Nummer 1. Mein Nachbar hat sich das ganze angesehen und meinte er macht das alles für 5.000 - 10.000 EUR inkl. dem Material das ich will und seiner Arbeitszeit. Tja, bei uns hätte ich mit 20.000 - 25.000 EUR kalkuliert.
Überraschung 2: Ich hab innerhalb einer Woche einen Job gefunden, ohne groß darauf vorbereitet gewesen zu sein.
Wie meinte der Schwede: Hier geht vieles einfacher. Viele Probleme gibt es nur im Kopf.
Vielleicht hatte ich nur Glück, vielleicht hat er auch mit vielem recht.

Was ist in Schweden eigentlich teurer als bei uns? Alkohol und Süssigkeiten sind mir bekannt. Frag mich wo die Schweden ihr Geld ausgeben :lol:

Mfg Norbert

hansbaer

Re: Auswandern ins Medelpad

Beitragvon hansbaer » 24. September 2008 08:18

Ohje, bitte keine Preisdiskussionen mehr. Das hatten wir vor kurzem zur Genüge.

Die Statistik sagt, dass die allgemeinen Kosten für zahlreiche Verbrauchsartikel in Schweden höher sind, aber das ist sehr individuell, denn es ist dadurch ja nicht ausgeschlossen, dass die Preise auch mal nach unten abweichen. Medelpad ist eine dünne besiedelte Region und ein gutes Stück entfernt von den großen Zentren. Daher werden Importprodukte schonmal teurer sein, insbesondere bei kleineren Läden. Die Preisunterschiede liegen auch eher im Detail - wenn die Milch 5% mehr kostet als in Deutschland, fällt das erst in der Summe auf, nicht aber beim täglichen Einkauf.

Elektronikartikel sind allgemein teurer und auch sonst viele Dinge, die man nicht alle Tage braucht - das liegt auch daran, dass die Mehrwertsteuer bei 25% liegt. Bei Klamotten und Neuwagen hingegen kann man schon Schnäppchen machen.

Übrigens: ich warne davor, alle Preise pauschal 1:10 umzurechnen und das dann als eine exakte Preiskalkulation zu nehmen. Das ist ein guter Richtwert, der aber selbst bei einem niedrigen Kronenkurs 5% daneben liegt, was sich bei größeren Einkaufen schon zu einer stattlichen Abweichung steigert.

Es ist schwer, allgemein Lebenshaltungskosten zu vergleichen, denn da spielen zu viele Variablen eine Rolle.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste