Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Edina

Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon Edina » 13. August 2006 17:16

Ein freundliches Hallo in die Runde,
stelle hier schon fest, dass es einige gibt, die mit dem gleichen Gedanken spilen, wie ich. Ich informiere mich bereits seit Monaten über dieses Thema, und bin auf der Suche, nach dem Ersten Fuß in der Tür.
Meine Idee geht dahin, dass ich erst einmal pobiere einen Job in Schweden zu finden (über evtl. Bekannten/Leute aus dem Forum), wo ich erst einmal (gegen Hilfe im Haushalt) Kostengünstig leben kann. Und währenddessen ausschau nach einem Job halte. Mein Freund ist seit Jahren festangstellter Mitarbeiter in einer Firma und möchte den Beruf nicht einfach an den Nagel hängen. Deshalb wollte ich den ersten Schritt machen und suche halt eine Möglichkeit. Kennt evtl. jemand eine Familie oder einzelne Person, die so etwas machen würde.
Ansonsten interessieren mich natürlich auch Kontakte zu gleichgesinnten, vielleicht kann man ja gemeinsam etwas auf die Beine stellen.
Alleine ist so etwas doch immer eine Sache für sich :)
Bitte schreibt mir :)
Gruß
Edina

sweport

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon sweport » 20. August 2006 20:38

Idealerweise verräts Du uns noch, welchen Beruf Du hast ;-)

Snape

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon Snape » 25. September 2006 09:17

hallo, ich spiele auch schon seit einigen monaten mit dem selben gedanken, da ich hier in deutschland keinerlei chance bekomme mich weiterzubilden oder zu arbeiten und/oder ausgebildet zu werden.

Werde mich demnächst mal anmelden hier, hab aktuell einfach keine email-adresse ^^

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon Skogstroll » 25. September 2006 10:56

Hej Edina,

sollte es tatsächlich potentielle Auswanderer geben, die sich erst einen Job suchen und dann auswandern? Glückwunsch!
Viel hängt natürlich von Deinem Beruf ab. Bist Du Arzt oder Zahnarzt, wirst Du mit offenen Armen empfangen werden. Ansonsten ist es generell nicht anders als in Deutschland: Je besser die Ausbildung, desto höher die Chancen auf einen Job. Die Voraussetzung sind aber fast immer solide Schwedischkenntnisse! Als (Zahn-) Arzt bekommst Du aber auch schon mal einen Privatkurs. Ansonsten hilft nur selber Büffeln!
Das Problem an der Sache ist aber, dass in Schweden sehr viel über private Kontakte läuft. Deshalb wird auch auf Referenzen so grosser Wert gelegt. Das macht die Jobsuche nicht einfacher.
Die Alternative kann Selbständigkeit sein, aber da sollte man sich das Geschäftsmodell wirklich sehr gut überlegen. Ich kenn ein Pärchen, das sich im tiefsten jämtländischen Wald mit Bäckerei (!) und Tourismusbetrieb angesiedelt hat. Das ganze ist eine unglaubliche Plackerei und mit vielen Einschränkungen verbunden, funktioniert aber! Genauso gibt es aber auch eine Reihe Negativbeispiele. Also lieber erst Informationen einholen und gut Nachdenken. Viel Glück dabei!

Skogstroll

Benutzeravatar
Lejon
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 16. September 2006 18:01
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon Lejon » 25. September 2006 16:38

Hej,

ich gehöre wohl auch dazu...es erst mal in der vernünfigeren Reihenfolge zu versuchen ;)
Erst die Sprache, dann den Job und dann auswandern. Obwohl ich es eigentlich auch schon kaum "Aushalten" kann und am liebsten schon gestern weg wäre. Und hoffe dann auch das ich einen Beruf habe, der dort gesucht wird.
Aber nun erst mal den ersten Schritt......um dann ein Bewerbungsgespräch zu überstehen. Obwohl, ich eigentlich auch schon recht spät angefangen habe dieses ;) "Schweden" in die Tat umzusetzen.
Sagte nicht jemand diesen schönen Satz: "Schaun mer mal"! ? *schmunzel*

Gruß vom Lejon

DerKomtur

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon DerKomtur » 29. September 2006 16:31

Hallo!

Es freut mich, dass es doch auch mal ein Forum gibt, das Info`s rüber bringt und auch gut frequentiert besucht wird.
Wie viele andere Deutsche hier im Forum spielen ich und meine Frau nicht nur mit dem Gedanken, Deutschland zu verlassen, wir arbeiten auch daran.
Meine Gattin (selbst schon nach Deutschland immegriert) war erst gar nicht so begeistert von diesem Vorhaben. Jedoch diese ständigen Repressalien des Staates gegenüber ihr als Ausländerin 3. Klasse (Kosovo-Albanerin) und uns als demnächst Harz IV Empfänger (Sozialschmarotzer) bewegen uns dazu. Wir sind uns natürlich im klaren darüber, dass in Schweden nicht die Goldstücke im Rinnstein liegen, auch bin ich mir darüber im klaren, dass wir dort vielleicht teurer Leben (ist es auch so), aber der Tenor der meisten Beiträge ausgewanderter Deutsche (auch in anderen Foren) ist, dass es in Schweden und Norwegen bedeutend weniger stressig zugeht als in Deutschland. Allein diese Tatsache bewegt uns schon zu diesem Schritt.
Harz IV: Nun sind wir beide arbeitslos, jedoch suche ich mir erst einmal eine Arbeitsstelle in Schweden, bevor wir uns Kabel1 & Co. -mäßig zum Heldendeppen machen. Die schwedische Sprache muss ich allerdings von der Pieke auf an lernen. Ich habe aber eine Menge Stellenangebote in Schweden gefunden, bei denen ersteinmal englisch reicht. Das Lernen im Lande wird sicherlich besser funktionieren, als in der VHS.
Nun aber mal eine Frage: Damit ich weiß, wieviel ich als "Vorstand" einer 4-köpfigen Familie verdienen muss, interessiert es mich, wie hoch die prozentuale steuerliche Belastung eines Arbeiters in Schweden ist.

Ich hoffe, ich werde mit Tipps nun regelrecht überflutet; zögert nicht!

MfG, Lothar.

Fischkopf

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon Fischkopf » 29. September 2006 17:07

Hallöchen!

Es ist schon erstaunlich, wieviele Menschen mit dem Gedanken spielen Auszuwandern. Bald müsste Deutschland ja leer sein.
Meine Familie und ich wandern nächstes Jahr nach Schweden aus, die Vorbereitungen laufen auf volle Touren. Man kann eben in Deutschland nicht mehr sein Leben genießen, vorallem nicht als Hartz IV Emfänger. Hier gehört man mit 38 Jahren zum alten Eisen. Vor allem für Familien mit Kindern wird es hier immer schwerer. Die Wünsche der Kleinen bleiben meist auf der Strecke, von den eigenen ganz zu Schweigen. Mein Lebensgefährte verdient 6,50 Euro die Stunde und kloppt eine Schicht nach den anderen, der Verdienst reicht gerade um die laufenden Kosten zu decken. Wir wagen einfach einen Neustart, der schwedische Arbeitsmarkt bietet viele Stellen. Vorallem Handwerker werden immer wieder gesucht. Wir sind uns darüber im klaren das man für sein Geld was tun muß, aber wir wollen auch noch das Leben genießen.
Ich glaube das seht IHR alle genau so oder?
Bis dann
:lol:

Benutzeravatar
der Juergen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 26. September 2006 13:47

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon der Juergen » 30. September 2006 08:19

@Skogstroll

Vielen hier im Forum, so auch Dir, fehlt anscheinend das Verständnis für die Not der Menschen.
Kannst Du Dir vorstellen das es Auswanderungswillige gibt denen die finanziellen Mitteln für die Reise/ Unterkunft ins fremde Land schlichtweg fehlen? Kannst Du Dir vorstellen das es in Deutschland Menschen gibt die weniger als 100€ monatlich für Nahrungsmittel übrig haben und diesen Zustand gerne abstellen würden.
Wenn wir alle die dicke Kohle hätten könnte die Auswanderung sicher geordneter ablaufen.
Es hat auch nicht jeder Freunde / Bekannte in Schweden die einem bei der Jobsuche behilflich sein könnten. Dafür sind wir ja u.a. auch HIER im Forum!
Wie denn dann Arbeit finden, ohne harten Schnitt?

Anstatt Menschen Mut zu machen und deren Vorhaben zu unterstützen wird hier nach typisch deutscher Marnier alles kaputtgeredet und niedergemacht.

Tipps wie mal solle sich bei der Arbeitssuche doch an das Arbeitsamt wenden können nur diejenigen geben die noch nie mit diesen Nichtskönnern zu tun hatten.
Wenn Du seit Monaten / Jahren der verzweifelnden Arbeitssuche in Germany von den ahnungslosen Nichtskönnern beim Arbeitsamt "betreut" wurdest wüsstest Du wissen das man auf DEN Nullsupport beim Amt getrost verzichten kann!

Gruß
der Juergen
Zuletzt geändert von der Juergen am 1. Oktober 2006 20:58, insgesamt 2-mal geändert.

tofta

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon tofta » 30. September 2006 08:53

der Juergen hat geschrieben:
Tipps wie mal solle sich bei der Arbeitssuche doch an das Arbeitsamt wenden können nur diejenigen geben die noch nie mit diesen Nichtskönnern zu tun hatten.



Dieser Tipp soll aber nicht schlecht sein, einigen ist dort schon eine Arbeitsstelle im Ausland vermittelt worden.
schau mal hier:
www.europaserviceba.de


Übrigens wird die Zahl der wirklichen Arbeitslosen in Schweden verschleiert durch die sehr vielen Dauerkranken, wovon viele dann " Schwarz"arbeiten oder die, die in Weiterbildungen und Aushilfsjobs gesteckt werden. Und dadurch, für einen gewissen Zeitraum, nicht mehr als Arbeitslos registriert sind.
12 % Arbeitslose könnte schon die richtige Zahl wenn man diese Leute zusammen zählt. Dies haben die Politiker selbst während des Wahlkampfes zugegeben.

Vielleicht auch Intressant:
http://www.wams.de/data/2005/06/12/730968.html

Benutzeravatar
der Juergen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 26. September 2006 13:47

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon der Juergen » 30. September 2006 09:01

Hallo Tofta,
ich kenne den link zum Europaservice bin aber noch nicht so weit.
Ich lerne zwar schon seit wenigen Monaten schwedisch, die Zeit für einen Job in Schweden ist aber für uns noch nicht reif.
Dazu reichen die Sprachkenntnisse noch nicht.

Trotzdem Danke.
________________________________

Viele Grüsse

der Juergen


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste