Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Lisaflisa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 20. Mai 2006 17:04
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon Lisaflisa » 2. Oktober 2006 14:05

Also ich muß zu dem Thema jetzt wohl trotzdem noch meinen Senf dazugeben:
Ich habe Deutschand erst vor 6 Wochen verlassen und habe mich bis zum letzten Tag dort wohlgefühlt. Ich würde jederzeit dorthin zurückkehren. Die Probleme, die ich in Deutschland hatte, habe ich hier auch und auch wenn das Land wunderschön ist, die Menschen supernett sind und ich mich hier superwohl fühle, muß und mußte ich hier kämpfen. Ich habe fast ein Jahr nach einem Dach über dem Kopf gesucht, mußte Schwedischtests machen, mehrfach hin und her reisen um mich anzumelden usw. und einen Job für meinen Freund haben wir immernoch nicht... und das alles, obwohl ich Schwedin bin und mein Freund fließend schwedisch spricht!
Was die meisten der Forumsmitglieder wohl erreichen wollen ist es, den Auswanderungswilligen die Realität nahezubringen. Denn auch Schweden ist nicht das gelobte Land und kämpft politisch und wirtschaftlich an der gleichen Front wie Deutschland. Ich möchte niemandem die Auswanderung ausreden, sondern nur klarmachen, dass hier nicht alles besser ist und dass nicht alle, die in Deutschland keinen Job fanden hier ihren Traumjob finden werden.
Leider habe auch ich noch keinen Weg gefunden einer Mail Emotionen zu verpassen, daher: legt meine Worte nicht zu streng aus.
Ich helfe jedem gerne, der hierher auswandern möchte. Fragt ruhig, seht Euch aber auch im Forum um, denn vieles ist schon ausführlich behandelt worden.

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2448
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon Dietmar » 2. Oktober 2006 14:10

DerKomtur hat geschrieben:Ansonsten: Leute, bleibt mal locker! Ihr redet von der schwedischen Mentalität des lockeren und stressfreien Lebenstils. Dann haltet Euch auch im Forum daran.

Danke!

Gruß,
Dietmar

tofta

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon tofta » 2. Oktober 2006 16:11

@Lisaflisa
Das waren gute Worte!!!!
Danke auch von mir!!!

Fischkopf

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon Fischkopf » 2. Oktober 2006 16:50

Hejsan!

Danke für den Admin-Hinweis, interessiere mich trotzdem für das Pro und Kontra dieser Runde. Auch die Hintergründe der einzelnen Auswanderer interessieren mich brennend. Denoch denke ich das viele Wege nach Rom führen und jeder muß seinen Weg finden.

Hälsningar
Fischkopf

glada

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon glada » 2. Oktober 2006 17:45

Skogstroll hat geschrieben:es tut mir leid, aber juni-olle hat einfach recht.
:?::wink:

Skogstroll hat geschrieben:Mal ganz abgesehen davon: Warum eigentlich Schweden? Dem was Du schreibst entnehme ich eigentlich nur, dass es nicht Deutschland sein soll. Nun gibt es aber da noch ein paar andere Länder, sogar solche, in denen Du Dich in Deiner Muttersprache (na ja, beinahe) bewerben könntest.


Wenn man nur aus beruflichen Gründen auswandern will, so ist Schweden eine schlechte Wahl. Wer hingegen ausschließlich nach Schweden auswandern will, der wird auch gerne einige Einschränkungen hinnehmen.

Marcus
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 28. September 2006 15:00

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon Marcus » 2. Oktober 2006 18:44

Wenn man nur aus beruflichen Gründen auswandern will, so ist Schweden eine schlechte Wahl. Wer hingegen ausschließlich nach Schweden auswandern will, der wird auch gerne einige Einschränkungen hinnehmen.


Hallo!

Genau darum scheint es aber ja einigen Forumsmitgliedern hier zu gehen! Und genau darin sehe ich ein großes Risiko. Wenn man beruflich mit dem Rücken zur Wand steht, dann ist eine Auswanderung in ein fremdsprachiges Land schon mit erheblichen Risiken verbunden. Wenn hier (besonders von Skogstroll) also einige Wahrheiten über die Risiken des Auswanderns nach S. kundgetan werden, dann sollte man diese durchaus dankbar aufnehmen - auch wenn dabei mancher Traum zerplatzt (lieber noch in Deutschland als schon in S.).

Bei dem Bild, das einige Teilnehmer hier von Deutschlandbild haben beurteile ich die Chancen einer erfolgreichen Auswanderung ohnehin als eher gering, pardon. Unsere Länder sind sich in vielen Bereichen einfach zu ähnlich, als das man davon ausgehen könnte, in Schweden sei alles anders und alles besser! Und, nochmal pardon, von schöner Landschaft und vielen lieben Menschen kann man keine Familie ernähren.
Beste Grüße aus Hamburg

Marcus

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2448
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon Dietmar » 2. Oktober 2006 19:00

Hallo Marcus!

Das ist ja alles wahr.

Die andere Seite: Wer glaubt, dass er sowieso nichts mehr zu verlieren hat, kann das Lebensrisiko ja auch in einem anderen (Traum-?)Land auf sich nehmen... Dann hat man zumindest mal den Versuch unternommen etwas grundlegend zu ändern.

Diese Argumentation von Menschen, die zuhause absolut keine Zukunft mehr sehen, kann ich also ebenfalls verstehen.

Gruß,
Dietmar

glada

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon glada » 2. Oktober 2006 19:07

Dietmar hat geschrieben:Hallo Marcus!

Das ist ja alles wahr.

Die andere Seite: Wer glaubt, dass er sowieso nichts mehr zu verlieren hat, kann das Lebensrisiko ja auch in einem anderen (Traum-?)Land auf sich nehmen... Dann hat man zumindest mal den Versuch unternommen etwas grundlegend zu ändern.

Diese Argumentation von Menschen, die zuhause absolut keine Zukunft mehr sehen, kann ich also ebenfalls verstehen.

Gruß,
Dietmar


Schön und gut, aber wenn man schon bereit ist, seine Zelte vonanders aufzuschlagen und die Priorität auf Arbeit liegt, dann sollte man doch das Land wählen, in dem es für den eigenen Bereich freie Stellen gibt. Und solche Länder gib es - auch in Europa!

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2448
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon Dietmar » 2. Oktober 2006 19:26

Das kann sicher nicht schaden :wink:
Wäre natürlich Dummheit, in ein Land mit schlechten Zukunftsaussichten zu gehen, wenn es andere mit sehr viel besseren Chancen gäbe.

Lisaflisa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 20. Mai 2006 17:04
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern, Hilfe, Kontakte, Gleichgesinnte

Beitragvon Lisaflisa » 2. Oktober 2006 19:42

Ich kann ja auch jeden verstehen, der neu anfangen will. Würde ich auch so machen.
Aber man hat ja dann doch was zu verlieren, auch wenn es nur Hartz IV ist... bist Du mal in Schweden und findest keine Arbeit hast Du verloren!!! Wer nach drei Monaten keinen Arbeitsvertrag oder heiratswillige Schwedin oder Schweden vorweisen kann, darf dann wieder nachhause fahren. Dann heißt es wieder Arbeitsamt, evtl. neue Wohnung suchen usw.
Ich finde Deutschland hat so schöne Ecken zu bieten, die Arbeitsmarkttechnisch auch nicht so schlecht darstehen... (ausgehend davon, dass der Auswanderungswunsch ausschließlich auf der Arbeitsplatzsituation in Deutschland beruht...) oder wie schon genannt wurde, es gibt ja auch das deutschsprachige Ausland ...


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast