Auswandern als Österreicher-große Unterschiede zu Deutschen?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Austriaca
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 11
Registriert: 22. September 2009 16:22
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Auswandern als Österreicher-große Unterschiede zu Deutschen?

Beitragvon Austriaca » 23. September 2009 12:34

hej Samweis und Bettina!

ich bin echt platt, wie schnell und gut einem hier in diesem forum :schwedentor2: weitergeholfen wird!!

ganz großen dank dafür!!!! :danke:


ich habe auch gleich die nächste wichtige frage - wieder an alle!!:
ich habe vor, mit meinem alten vw-camping-bus durch Deutschland durch und dann über land oder per fähre nach Schweden einzureisen. mein zielgegend wäre Blekinge. da ich vorhabe, bis zu einem hauskauf in meinem bus zu "wohnen", gibt es wahrscheinlich probleme mit der wohnanschrift, oder? (für die personnummer, usw.) vielleicht weiß auch noch jemand, wie lange ich mit meinem österreichisches kennzeichen und führerschein in S fahren darf???

Austriaca

hansbaer

Re: Auswandern als Österreicher-große Unterschiede zu Deutschen?

Beitragvon hansbaer » 23. September 2009 12:46

Austriaca hat geschrieben:ich habe vor, mit meinem alten vw-camping-bus durch Deutschland durch und dann über land oder per fähre nach Schweden einzureisen. mein zielgegend wäre Blekinge. da ich vorhabe, bis zu einem hauskauf in meinem bus zu "wohnen", gibt es wahrscheinlich probleme mit der wohnanschrift, oder? (für die personnummer, usw.)


Ja, das Skatteverket braucht eine richtige Adresse.

vielleicht weiß auch noch jemand, wie lange ich mit meinem österreichisches kennzeichen und führerschein in S fahren darf???


Beim Kennzeichen ist das etwas schwierig zu beantworten, weil das nicht so eindeutig ist. Manchmal heißt es, die Faustregel sei grob ein Jahr. Allgemein ist es so, dass ein Auto dort angemeldet sein soll, wo es hauptsächlich betrieben wird. Ich würde das in der Prioritätenliste nicht zu hoch ansetzen :-)

Zum Führerschein: Generell gelten EU-Führerscheine weiter. Wegen des Umzugs selbst muss du ihn also nicht umtauschen. Er gilt also so lange, wie er auch in Österreich gilt.

Muss man Führerscheine in Österreich regelmäßig erneuern?

Wenn ja, musst du ihn dann umtauschen, wenn er ausläuft, weil er dann natürlich auch in Schweden seine Gültigkeit verliert.
Wenn nein, bleibt er bis 2032 gültig.

Austriaca
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 11
Registriert: 22. September 2009 16:22
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Auswandern als Österreicher-große Unterschiede zu Deutschen?

Beitragvon Austriaca » 23. September 2009 13:27

vielen dank, hansbaer!!

jetzt muss ich ein bisschen pausieren und mir diese "datenflut" reinziehen. :roll:
bis demnächst

Austriaca

BettinaZ
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 3. Dezember 2008 09:10
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern als Österreicher-große Unterschiede zu Deutschen?

Beitragvon BettinaZ » 23. September 2009 14:25

Wenn nein, bleibt er bis 2032 gültig.

Hallo Hansbear,
was hat es denn mit 2032 auf sich? Ich habe eben meinen (EU) Führerschein auf irgendein Ablaufdatum untersucht und nichts gefunden. :?

Oder gibt es ein neues Gesetz, dass ab 2032 alle Auslands-Schweden ihre EU Führerscheine erneuern müssen...? Ich habe gerade mal hochgerechnet, altersbedingt abgeben will ich ihn da nämlich noch nicht :lol:

Gruss Bettina

hansbaer

Re: Auswandern als Österreicher-große Unterschiede zu Deutschen?

Beitragvon hansbaer » 23. September 2009 14:41

Die neue EU-Führerscheinrichtlinie sieht vor, dass Führerscheine erneuert werden müssen - in der Regel alle 10 Jahre, aber die Mitgliedsstaaten können das bis auf 15 Jahre erhöhen. Diese Richtlinie muss irgendwann bis 2011 oder 2013 (weiß nicht mehr genau) umgesetzt werden. Ab dann werden also EU-Staaten (auch Deutschland) Führerscheine ausgeben, die erneuert werden müssen.

Daher musste man eine Übergangslösung für Mitgliedsstaaten finden, die bisher Führerscheine ohne Ablaufdatum ausgeben. Deutschland hat die geradezu utopische Übergangsfrist bis 2032 erwirkt. Konkret heißt das, dass alle deutschen Führerscheine (bis hin zu den alten grauen Lappen) in der ganzen EU gültig bleiben bis zu diesem Stichdatum.

Das ist zwar irgendwo absurd, aber bewahrt die deutschen Behörden vor einem Ansturm Umtauchwilliger - vermutlich ist das auch der Beweggrund dafür.

Sumac
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 523
Registriert: 25. August 2009 06:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern als Österreicher-große Unterschiede zu Deutschen?

Beitragvon Sumac » 23. September 2009 15:25

mir ist noch was zur krankenversicherung eingefallen...
deutsche rente wird nicht ins ausland überwiesen... ich weiß nicht, wie es mit der österreichen ist.. aber weil die rente nicht ins ausland überwiesen wird, besteht hier weiterhin kranken und pflegeversicherungspflicht... jetzt braucht es das formular E 121, damit du in schweden krankenversichert bist.
die eu-richtlinie für rentner sagt: dort wo der lebensmittelpunkt ist, ist man auch sozialversichert.

Rente

Re: Auswandern als Österreicher-große Unterschiede zu Deutschen?

Beitragvon Rente » 23. September 2009 15:29

Rente wird nicht ins Ausland gezahlt?? Bist Du da sicher?? Kenne genug Rentner die ihr Geld in Schweden beziehen.
Hejdå

Sumac
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 523
Registriert: 25. August 2009 06:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern als Österreicher-große Unterschiede zu Deutschen?

Beitragvon Sumac » 23. September 2009 15:35

ja, ich bin mir sicher, das rente nicht ins ausland überwiesen wird (jedenfalls nicht von der rentenversicherung DE). die sicherheit kommt von der auskunft beim rententräger in DE...

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswandern als Österreicher-große Unterschiede zu Deutschen?

Beitragvon frasimi74 » 23. September 2009 15:40

Hej Sumac,

die Rente wird auch, ohne Probleme, ins Ausland überwiesen.
Hier der Link der dt. Rentenversicherung:

http://www.deutsche-rentenversicherung. ... hlung.html


Gruss Frank
Love it, change it, or leave it!

Benutzeravatar
Faxälva
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 429
Registriert: 10. Februar 2008 15:42

Re: Auswandern als Österreicher-große Unterschiede zu Deutschen?

Beitragvon Faxälva » 23. September 2009 15:44

...nun ja, die deutschen Rentner, die ich hier kenne, haben ein Konto in Deutschland, auf welches die Rente ueberwiesen wird... und holen sich das Bargeld ueber einen bankomat hier in Schweden...

:smt006
Hälsningar från Faxälva

Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste