Auswandern als Freiberufler

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Bergtroll
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 19. Februar 2017 08:18
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Auswandern als Freiberufler

Beitragvon Bergtroll » 19. Februar 2017 08:32

Hallo und guten morgen an alle,

ich Bein Maike, 45 mit Tochter 11 Jahre alt und werde im August zu meinem Freund nach Stockholm ziehen. ich bin Autorin und Vortragsrednerin und habe meine Kunden in Deutschland. Meine Büros-Assistenz befindet sich ebenfalls in Deutschland. Wer hat Erfahrungen mit Rechnung schreiben, Steuer usw. als Freiberufler von Schweden aus arbeitend? Worauf muss ich achten? Was wäre echt saudoof? :D

Dann noch eine Frage. Ergibt es irgendeinen Sinn, zwei Wohnsitze zu haben?

Beste Grüße!

Eure Maike

Engelefeu
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 28. April 2019 09:19
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswandern als Freiberufler

Beitragvon Engelefeu » 16. Mai 2019 20:14

Hej Bergtroll, hast du inzwischen die Infos über das Doppelbesteuerungsabkommen mit Progressionsvorbehalt? Wenn Du über 183 Tage in Schweden bist ist da Dein Büro Sitz und Du musst ihn dort melden, gilt auch für home office.
in Europa ist nur die Möglichkeit der 2 ersten Wohnsitze, da müssen aber die Melde Behörden mitmachen und die sind de jure nicht immer aus dem neuesten Stand.
Ich hoffe Du bist gut angekommen und fühlst Dich wohl. Hälsningar Gaby


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste