Auswandern

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Ansgar

Auswandern

Beitragvon Ansgar » 17. April 2013 16:38

Hej, ich hoffe ihr könnt mir helfen

Ich weiß das sich wirklich viele für das Auswandern nach Schweden interessieren und habe schon oft gelesen und gehört das Ärzte immer gesucht werden. Auch allgemein im Bereich der Medizin. Aber ich habe mich für den Weg der Maskenbildnerei entschieden und wollte mal fragen ob jemand weiß, wie die Chancen stehen mit dem Beruf in Schweden zu arbeiten.
Die Ausbildung habe ich noch nicht angefangen(möchte ich aber so bald wie möglich)weil ich mit der Schule noch nicht fertig bin. Das klingt vielleicht etwas überstürzt, aber ich habe schon viel zu planen weil ich da einige Probleme habe.

Und es wäre nett wenn mir noch jemand Auskunft über das Gesundheitssystem geben würde. Da ich eine kranke Mutter habe und sie möglicherweise(ich will es nicht hoffen) öfters ins Krankenhaus oder behandelt werden muss.

Viele Grüße,
Anna

Malmö2012
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 12. Oktober 2012 10:19
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern

Beitragvon Malmö2012 » 30. April 2013 19:20

Ich würde sagen, sehr wenig bedarf und harte Konkurrenz für Maskenbildner. Schweden ist ein kleines Land mit nicht allzu vielen Teatern.

Gesundheitssystem ist gut, mit Deutschland zu vergleichen.

Klarälvangler
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 15. November 2012 10:17
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auswandern

Beitragvon Klarälvangler » 30. April 2013 19:28

Das Gesundheitssystem ist gut , mit D zu vergleichen ????
Da frag ich mich wo du lebst. Also hier bei uns im Värmland hab ich persönlich keine guten Erfahrungen mit dem schwedischen Gesundheitssystem gemacht und da bin ich nicht der einzige. Sicher gibts die unterschiedlichsten Erfahrungen aber aus meiner Sicht heraus würde ich keinem dazu raten die Versorgung durch das deutsche Krankenkassensystem aufzugeben und sich auf das schwedische zu verlassen,
meint Andreas

Malmö2012
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 12. Oktober 2012 10:19
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auswandern

Beitragvon Malmö2012 » 30. April 2013 22:11

Ja, jeder hat da sicher unterschiedliche Erfahrungen. Auch ich habe unterschiedliche Erfahrungen, einmal wird man perfekt behandelt und das nächste Mal wieder nicht. Värmland kenne ich nicht, nach Hörensagen soll in den nördlichen Teilen ein mangel an Ärzte herrchen und in den dünnbesiedelten Gebieten ist es wohl oft weit zum Arzt.

Hier im Süden ist die Gesundheitspflege schon OK. Im ganzen Land ist das Problem, dass die Sozialversicherungsbeiträge nicht ausreichen und immer gespart werden muss. Aber im grossen und ganzen ist das Gesundheitssystem gut ausgebaut und hightech und alles was so zu einem Wohfahrtsstaat gehört.

Das Gesundheitszystem in Deutschland kenne ich nicht aus eigener Erfahrung, aber laut den Berichten im Fernsehn gibt es dort so ungefähr dieselben Probleme, immer fehlt Geld. Deshalb bekommen die Ärzte weniger bezahlt und haben für jeden Patienten weniger Zeit usw ... So ähnlich wie hier auch berichtet wird. Ersparnisse und Stress.

Andererseits war wohl das mit dem Gesundheitssystem nicht die Hauptfrage.

filainu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 327
Registriert: 23. Oktober 2012 05:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Auswandern

Beitragvon filainu » 1. Mai 2013 07:27

naja aber es war wohl schon ein Thema, also wenn das Problem mit der Mutter ansteht wuerde ich natuerlich genau schauen wo ich hinziehe, gibt es ein Krankenhaus mit der benötigten abteilung in der Nähe, wie ist es um das Krankenhaus bestellt, ist es modern oder nicht, ist es in den kommenden Jahren eventuell von Schliessung bedroht.....Auch solltet ihr nicht so weit weg von einer Stadt ziehen, auf dem Lande kann es schonmal passieren das ein Arzt weggeht und nicht mehr ersetzt wird, in der stadt dagegen wird es wohl immer Ärzte geben

ich kann auch nix negatives berichten hier. Wir bekommen hier schneller Arzttermine als in Deutschland, muss aber dazu sagen, lebensbedrohlich hatten wir noch nix.
Klar, unser Arzt hier im Ort hat aufgehört und nun muessen wir 50 km zum nächsten Arzt fahren, aber das ist fuer uns kein Problem, man kann ja auch Wege verbinden und irgendwas braucht man immer aus der Stadt

einmal musste ich zwei stunden warten als ich ohne Termin zum Arzt kam.... damit kann ich leben, so lange haben wir in D mit Termin gewartet.

Es kommt immer drauf an wo man wohnt, denke ich und wenn man schon im Vorfeld weiss es könnte medizinische Hilfe von Nöten sein dann muss man seinen Wohnort entsprechend wählen
www.wunderbarer-norden.de

www.skogsverktyg.se

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Auswandern

Beitragvon meckpommbi » 1. Mai 2013 10:31

als maskenbildnerin kommen ja e nur groessere ansidlungen mit theater usw in frage und da giebt es auf jeden fall auch krankenhäuser also kein problem
gruss birgit


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste