Auswander für Befragung Bundesministeriums für Wirtschaft

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Gast

Auswander für Befragung Bundesministeriums für Wirtschaft

Beitragvon Gast » 14. Juni 2007 14:14

Hallo zusammen…

für eine gemeinsame Studie mit der Prognos AG im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWI) suchen wir deutsche Auswanderer auf der ganzen Welt. Mit Hilfe der Befragung möchten wir die konkreten Auswanderungsmotive sowie die Erfahrungen und Perspektiven der Deutschen im Ausland analysieren.

Ziel der Studie ist die Identifikation von politischen Handlungsoptionen, um die Attraktivität des Standorts Deutschland gerade für deutsche Fach- und Führungskräfte zu erhöhen. Mit Ihren konkreten Erfahrungen und Einschätzungen können Sie also beitragen, dass sich bestimmte Rahmenbedingungen in Deutschland zukünftig verändern.

Der Fragebogen steht für Sie im Internet bereit, die Online-Teilnahme dauert nur rund 15 Minuten. Ihre Angaben werden dabei absolut vertraulich behandelt, anonym ausgewertet und zu keinem Zeitpunkt mit Ihrer konkreten Person in Verbindung gebracht.

Auf dieser Website steht der Fragebogen für Sie:
http://www.innofact8.de/fk1/

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie die Gelegenheit zur Teilnahme nutzen.
Vielleicht können Sie diesen Link auch an andere Deutsche, die in Ihrem derzeitigen Aufenthaltsland leben und arbeiten, weiterleiten.

Bei Rückfragen stehe ich gerne zu Ihrer Verfügung.


Vielen Dank im Voraus und herzliche Grüße aus Düsseldorf,


Sarah Carol
Innofact AG Research & Consulting
Neuer Zollhof 3
D-40221 Düsseldorf
Tel. +49 (0)211 86 20 29 – 0
Fax +49 (0)211 86 20 29 - 10
E-Mail: s.carol@innofact.com
http://www.innofact.com

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Auswander für Befragung Bundesministeriums für Wirtschaf

Beitragvon Haui » 15. Juni 2007 04:41

Bild
Jetzt will der Bund ihre verlorenen Kinder wieder haben. Im Gegenzug werden von der Bundesarbeitsagentur, Fachkräfte nit Bussen von Hamburg nach Kolding ( Dänemark ) gefahren, um sie dort zu vermitteln. Oder, Job-Messen mit ausschließlich Dänischen Firmen und Behörden in Hamburg veranstalltet um Fachkräfte abzuwerben. Ja, richtig und alles unter der Obhut der Bundesarbeitsagentur. Na, ja. So hat man eine Möglichkeit gefunden die Arbeitslosenzahlen zu drücken. Jetzt sind wir ein Superland mit sinkenden Arbeitslosenzahlen, da kann man ja mal versuchen die Sahne im Ausland abzuschöpfen und zurück zu gewinnen. Erst einmal sollte sich der Bund darauf konzentrieren die Menschen im Land zu halten. Und, Tschüß.
Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/

Benutzeravatar
Eeemil
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 9. Mai 2007 16:26

Re: Auswander für Befragung Bundesministeriums für Wirtschaf

Beitragvon Eeemil » 15. Juni 2007 10:03

Du hast dir die Fragen nicht angeschaut, oder?
Es geht nicht darum zu fragen was Deutschland machen muss um seine Bürger aus dem Ausland zurückzuholen.
Es ist vielmehr ein Fragebogen was Deutsche dazu bewegt ins Ausland zu gehen und wie sie das Ausland finden und ob und warum sie wiederkommen wollen.
Das finde ich ganz legitim denn nicht jeder Deutsche im Ausland ist ein arbeitsloser Handwerker aus dem Osten. Es gibt genug Deutsche die über einen Auflandsaufenthalt ihre Qualifikation und Berufsperspektiven verbessern können.
Oftmals merkt man erst in der Ferne was einem an der Heimat liegt.

glada

Re: Auswander für Befragung Bundesministeriums für Wirtschaf

Beitragvon glada » 15. Juni 2007 11:03

Oftmals merkt man erst in der Ferne was einem an der Heimat liegt.

Das ist wohl war!

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Auswander für Befragung Bundesministeriums für Wirtschaf

Beitragvon Haui » 15. Juni 2007 12:28

Eeemil hat geschrieben:1.) Es geht nicht darum zu fragen was Deutschland machen muss um seine Bürger aus dem Ausland zurückzuholen.

2.)....denn nicht jeder Deutsche im Ausland ist ein arbeitsloser Handwerker aus dem Osten.



zu1.)Entnommen der Seite die kommt wenn man den Link drückt.

sowie die Perspektiven, welche Auswanderer zu einer Rückkehr nach Deutschland bewegen können.

zu2.) Habe ich nie geäußert!

Gruß Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/

Benutzeravatar
Joerg
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 1. Januar 2007 22:32

Re: Auswander für Befragung Bundesministeriums für Wirtschaf

Beitragvon Joerg » 15. Juni 2007 13:32

Hallo,
ich melde mich zwar nur selten, da es immer öfter vorkommt, dass jemand wegen seine Meinung an den Pranger gestellt wird, aber in diesem fall melde ich mich mal zu wort.
Ich habe mir mal die seite genau angeschaut und auch die fragen. aber ich muss haui vollkommen recht geben. es wird ja auch auf der seite genau gesagt:" Ziel der Studie ist es, politische Handlungsoptionen zu identifizieren, die eine Standortbindung der Fach- und Führungskräfte verbessern." Der staat hat angst seine fach- und führungskräfte zu verlieren und will wissen wie man den standort deutschland für die wieder interessanter machen kann. sie merken, dass immer mehr führungskräfte das land verlassen und haben nachwuchssorgen. und jetzt (5 vor 12) wollen sie wissen was sie ändern könnten. schade nur, dass wieder jemand der sich dazu geäußert hat federn lassen musste. aber das ist eben auch typisch deutsch. Man äußert nicht seine meinung sondern zerreißt die der anderen.
in diesem sinne Jörg
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Bild

ivpeter

Re: Auswander für Befragung Bundesministeriums für Wirtschaf

Beitragvon ivpeter » 15. Juni 2007 14:42

Hallo,

dieses Thema ist wohl sehr problematisch und vielleicht hat jeder seine eigene, die sich von anderen unterscheidet ...

... sowieso will ich das jetzt nicht betreffen. Meine Empfehlung ist jedoch, dass man wenigstens die Deutschen, die in einem anderen EU-Staat taetig sind, als keine Emmigranten oder Auswanderer zu betrachten. Offensichtlich funktioniert in Europa etwas, das EU-Binnenmarkt genannt wird. Dazu gehoert auch die Freizuegigkeit von Waren, Kapital, Dienstleistungen und Personen. Deshalb soll es kein Drama sein - wenn sich das BMWI bisschen bemueht, koennte Deutschland selbst fuer Daenen, Schweden, Wissenschaftler aus ganz Europa usw ein attraktives Land sein.

Das ist meine Meinung wenigstens.
LG
Peter


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste