Aussteigerleben in Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Tahini

Aussteigerleben in Schweden

Beitragvon Tahini » 24. März 2012 09:59

Eignet sich Schweden als Aussteigerland? Ich meine damit, ein Haus auf dem Land zu kaufen, und das Leben allgemein viel langsamer angehen zu lassen, beruflich mit weniger Engagement zugange sein, sich Zeit nehmen fuer eigene Kunst- und Schriftstellerprojekte, nur noch das Noetigste zu verdienen - vielleicht auch nur eine kleine Auszeit zu nehmen, ein Jahr oder zwei. Ich bin 40, single, Schwedenfan seit Ewigkeiten, und koennte das in etwa einem Jahr so verwirklichen. Ich versuche, mir darueber klar zu werden, welches monatliche Budget ich brauchen werde, um vielleicht ein, zwei Jahre so zu verbringen. Danach werde ich wohl so weit sein, wieder was machen zu wollen - wer weiss, einen Bioladen, oder ein Bed and Breakfast, oder als Selbstaendiger in meinem Beruf auf (Europa-)Tour zu gehen (bin Industriedesigner), mit Schweden als Basis.

Was sind wohl so die Festkosten? Ich habe momentan ungefaehr folgendes Bild von den monatlichen Kosten, basierend auf Daten, die ich mir im Internet zusammengefangen habe:

- Grundsteuer fuer ein ca. 80 Jahre altes Landhaus mit 90 qm Grundflaeche, monatlich: EUR 80
- Essen, wenn man nicht ausgeht, und sich beim Alkohol zurueckhaelt, monatlich: EUR 500
- Strom, wenn man ganzjaehrig damit heizt, monatlich: EUR 500
- Autosteuer und Versicherung, Wartung + Benzin fuer 1.500km/ Monat fuer einen Toyota Corolla: EUR 300
- Internet und Telefon: EUR 50
- Katzenfutter, Hausinstandhaltung und Werkzeuge: EUR 70

Ich stelle mir also gerade so vor, wenn ich EUR 1.500 im Monat zur Verfuegung habe, kaeme ich irgendwie durch, bei sehr vorsichtigem Lebensstil. Ist das nach Euren Beobachtungen auch so, oder habe ich da ein wenig zu optimistisch gerechnet?

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Aussteigerleben in Schweden

Beitragvon stavre » 24. März 2012 14:13

damit kommst du klar....

mehr brauchst du nicht.

Benutzeravatar
meckpommbi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1168
Registriert: 12. September 2008 11:26
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Aussteigerleben in Schweden

Beitragvon meckpommbi » 24. März 2012 19:57

also das ist sehr grosszuegig gerechnet wenn du ein altes haus mit holzheizung wählst kannste deine stromkosten um 400 euro reduzieren also 1000 euro reichen auch bei sparsamer lebensfuehrung
gruss meck

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Aussteigerleben in Schweden

Beitragvon HeikeBlekinge » 24. März 2012 20:41

Kann ich mich nur anschliessen.
Mit dem Betrag ohne weitere Kosten fuer den Hauserwerb kommst du absolut hin!

Ich komme damit und mit einem klitzekleinem landwirtschaftl. Erberb bei 5 Personen hin. Aber man mus gut wirtschaften können ;-)

lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Realist
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 14. Mai 2010 07:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Aussteigerleben in Schweden

Beitragvon Realist » 24. März 2012 21:14

Tahini hat geschrieben:ein Haus auf dem Land zu kaufen, und das Leben allgemein viel langsamer angehen zu lassen, beruflich mit weniger Engagement zugange sein, sich Zeit nehmen fuer eigene Kunst- und Schriftstellerprojekte, nur noch das Noetigste zu verdienen - vielleicht auch nur eine kleine Auszeit zu nehmen, ein Jahr oder zwei.


*träum* ach ja! so schön möcht ichs auch mal haben...

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 936
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Aussteigerleben in Schweden

Beitragvon EuraGerhard » 24. März 2012 22:31

Hallo,

ob Du bei einem 80 Jahre alten Haus mit 70 € für "Katzenfutter und Instandhaltung" auskommst? Fürchte, da muss die Katze ab und zu hungern. (Oder vielleicht doch nicht, weil es im Haus genügend Mäuse zu fangen gibt ... :wink: :wink: )

Und Rücklagen für den Fall, dass der Corolla mal endgültig den Geist aufgibt, solltest Du vielleicht auch anlegen.

MfG
Gerhard

Krümel7
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 364
Registriert: 26. November 2006 17:26
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Aussteigerleben in Schweden

Beitragvon Krümel7 » 24. März 2012 22:53

Hej realist,
es ist für einen begrenzten Zeitraum gedacht und ich finde, dass es eine Frage der Ansprüche ist! Jeder kann sich sein Leben nach seinem Belieben gestalten. Zum Glück ist es so! Ich bewundere Menschen, die den Mut dazu aufbringen, von den gängigen Strukturen abzuweichen und ihr Glück zu suchen. Nur MUT!!!
Es gibt so Vieles vom wir denken, dass wir es brauchen und es tatsächlich nicht brauchen zum Leben!
Grüße krümel7

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1820
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Aussteigerleben in Schweden

Beitragvon jörgT » 26. März 2012 20:32

Es gibt viele Schweden, die trotz Arbeit nur 15.000 SEK oder wenig mehr zur Verfügung haben!
Wenn Du wirklich anspruchslos zu leben bereit bist, reichen für eine Person plus Katze ca. 10.000 SEK aus ...
Jörg :(

Drottningen

Re: Aussteigerleben in Schweden

Beitragvon Drottningen » 27. März 2012 06:39

ich halte 500 Euro für Lebensmittel für sehr viel, aber das kommt natürlich auch darauf an ob du selbst kochst oder eher Fertiggerichte kauftst. Der Strompreis ist m.E. zu niedrig angesetzt, ich zahle mehr und wohne nicht ständig oben .

LG
Drottningen

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Aussteigerleben in Schweden

Beitragvon stavre » 27. März 2012 09:28

[ Lebensmittel für sehr viel, aber das kommt natürlich auch darauf an ob du selbst quote="Drottningen"]ich halte 500 Euro fürkochst oder eher Fertiggerichte kauftst. Der Strompreis ist m.E. zu niedrig angesetzt, ich zahle mehr und wohne nicht ständig oben

500 euro in einem monat soll nicht viel sein????
entweder habe ich was falsch verstanden oder du ,drottningen machst was verkehrt

wir bezahlen noch nicht einmal ein fünftel von der oben angegebenen summe

gruß aus jämtland


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste