Auslandssemester (oder länger) mit Anhang

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Beth
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 29. Februar 2016 14:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Auslandssemester (oder länger) mit Anhang

Beitragvon Beth » 29. Februar 2016 14:42

Hallo ihr Lieben,
ich plane ab August ein Auslandssemester im Schweden, genauer gesagt in Kalmar und bin auch für ein anschließendes Praxissemester offen.
Allerdings möchte ich nicht alleine gehen und meinen bis August mit fertigem Studium ausgestatteten Freund mitnehmen. Der würde sich dann direkt dort einen Job suchen statt in Deutschland. Würde ich alleine gehen könnte ich in einem Studentenwohmheim unterkommen, stattdessen brauchen wir jetzt was größeres.
Habt ihr Tipps, Anregungen, Ratschläge wie wir das von Deutschland aus richtig angehen?
Eine Wohnung könnten wir zum Beispiel nicht besichtigen, Vorstellungsgespräch ebenfalls problematisch. Außerdem bringen wir unsere beiden Katzen mit. Schwedisch lernen wir gerade.
Freue mich über eure Antworten!

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Auslandssemester (oder länger) mit Anhang

Beitragvon vinbergssnäcka » 29. Februar 2016 17:01

Hallo Beth,

schreib doch mal wobei Du konkret Hilfe benötigst? Ab wann wollt ihr denn umziehen?

Ich vermute mal, das ihr so schnell keine Mietwohnung bekommen könnt, wenn überhaupt, der Wohnungsmarkt ist ziemlich strapaziert....wie habt ihr Euch das denn vorgestellt zu wohnen? Und habt ihr Mittel, Euch zB fürs erste nen Ferienhaus zu mieten? Hotell oder vandrarhem ist ja ziemlich schlecht mit 2 Katzen.....und gibt es denn für Deinen Freund überhaupt ne Chance auf arbeit in Kalmar? Könnt ihr ohne arbeit dort leben? ich meine habt ihr ausreichend Mittel?
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Auslandssemester (oder länger) mit Anhang

Beitragvon vinbergssnäcka » 29. Februar 2016 17:03

liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Benutzeravatar
Keek
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 266
Registriert: 10. Januar 2012 23:07
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Auslandssemester (oder länger) mit Anhang

Beitragvon Keek » 29. Februar 2016 19:51

Hallo Beth,

vorweg erstmal würde ich jedem empfehlen ein Auslandssemester alleine zu machen. Raus aus der "comfort zone" und gezwungen sein mit den ganzen anderen internationalen Studenten was zu unternehmen. Überlege dir also vielleicht noch mal ob du es dir doch nicht vorstellen kannst alleine nach Kalmar zu ziehen. So, nun aber zu deiner Frage bezüglich der Wohnungssituation:

ich studiere an der LNU, jedoch in Växjö und nicht in Kalmar. Die Studentenunion (Linnestudenterna) bietet ein wenig Hilfe bezüglich der Wohnungssuche. Schaue dir mal die Links an
http://linnestudenterna.se/bostadsformedling/
http://linnestudenterna.se/in-english/a ... mmodation/
http://linnestudenterna.se/in-english/a ... ion-links/

Die letzten beiden solltest du dir glaube ich als erstes ansehen. Solltest du gar nicht weiterkommen kannst du auch der Studentkoordinatorin eine E-Mail anschreiben und deine Situation erklären.
In Växjö gibt es auch Studentenapartments die für zwei Personen ausreichend groß sind. Ob das in Kalmar auch so ist müsstest du dann noch herausfinden. Schließe die aber nicht schon von Anfang an kategorisch aus.

Auf Facebookgruppen kann man auch immer gut nen Auge werfen ( https://www.facebook.com/groups/390323061120373/ ). Manchmal werden auch Wohnungen zur Zwischenmiete angeboten. Oder auch einfach mal dort nach Tipps fragen.

In Växjö werden viele Wohnungen nach einem Punktesystem vergeben. Das heißt du sammelst mit jedem Tag Punkte und je mehr du hast desto bessere Chancen hast du. Wie gesagt, so ist das hier, wenn du sowas über Kalmar ebenfalls rausfindest dann sammle Punkte so früh wie möglich!!! Das heißt auch: Nimm was du kriegen kannst, verlasse dich auf die Fotos und vergiss ne Wohnungsbesichtigung. Wie vinbergssnäcka bereits schrieb sind die Wohnungsmärkte ziemlich überstrapaziert.

Soweit erstmal das was mir dazu einfällt.

Grüße
Keek

Beth
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 29. Februar 2016 14:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auslandssemester (oder länger) mit Anhang

Beitragvon Beth » 9. März 2016 19:53

Also vielen Dank erstmal für eure Antworten!

Ich habe mittlerweile auch meine Nominierung bekommen und so langsam wird es ernst. Die Option alleine zu gehen kommt für mich nicht infrage da wir auch nicht ausschließen länger in Schweden zu wohnen. Um die comfort zone geht es nicht, ich war schon 8 Monate alleine in Irland unterwegs und habe dementsprechend Erfahrungen gesammelt, jetzt soll es eben gemeinsam sein :)
Das Wintersemester startet Ende August/Anfang September und konkret ging es mir um Erfahrungen, die Schwierigkeiten (wie hier auch geschrieben wurde) Jobs oder Wohnungen zu finden, eventuell Erlebnisse von anderen die direkt nach dem Studium nach Schweden gegangen sind. Wir brauchen keinen großartigen Luxus, 2-3 Zimmer zur Miete, möbliert oder nicht spielt keine Rolle, Autos haben wir, sind also mobil. Unser Schwedisch bessert sich gerade ist aber noch in den Anfängen, Englisch ist dagegen bei uns beiden fließend. An die Uni selbst zu schreiben habe ich vor sobald ich deren Zusage habe, was jedoch nurnoch eine formelle Frage ist. Ins Studentenwohnheim mit den Katzen glaube ich kaum dass das geht oder? Die zwei sind wie unsere Babys und ohne sie ist ebenfalls keine Option. Wir leben übrigens auch in Deutschland schon so in einer Zwei-Zimmer-Mietwohnung, habe also keinerlei StuWo Erfahrung.
Allzulange sollten wir nicht ohne Verdienst sein (ich bekomme nur das Erasmusstipendium und eventuell Bafög), deswegen sind wir bereits am Kontakte knüpfen. Wer weiß ob grade hier im Forum jemand jemanden kennt oder in der Nähe einer frei werdenden Wohnung wohnt oder gar weiß dass ein Unternehmen einen deutschsprachigen BWLer mit Marketingschwerpunkt sucht :P
Vielen Dank für die Links, die student accomodation websites kenne ich bereits, den Rest kundschafte ich mal aus. Denkt ihr wir haben überhaupt eine reelle Chance als "Ausländer" ohne Vorsprechen einen Mieter zu finden der uns traut? Eventuell gäbe es noch die Chance für ein Wochenende hinzufliegen und in zwei Tagen alles anzuschauen was uns in die Finger kommt.

Danke für die ehrlichen Antworten und Tipps (hat etwas gedauert bis ich verstanden habe dass man nicht benachrichtigt wird wenn jemand antwortet -.-)!

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Auslandssemester (oder länger) mit Anhang

Beitragvon vinbergssnäcka » 9. März 2016 21:48

Hallo Beth,

ich weiss garnicht, wie ich mich ausdrücken soll um nicht so rüber zu kommen, als wollte ich Euch irgendetwas vermiesen.
Fassen wir mal zusammen:
In weniger als einem halben Jahr beginnt Dein Semester.
Ihr habt noch keine Bleibe, seid zu zweit mit zwei Katzen und keiner von Euch hat ein festes Einkommen.
Eine reguläre Mietwohnung schliesse ich einfach mal aus.....die Wohnungen werden hier fast ausschliesslich von kommunalen Wohnungsgesellschafen vergeben....ein privater Wohnungsmarkt ist nahezu unbefindlich. Ich kenne nicht die Wartezeiten für Wohnungen in Kalmar, in einer naheliegenden Stadt, Växjö kann es mehrere Jahre dauern bis man dran ist. Bis vor kurzen wäre eine gute Alternative aufs Land zu gehen, aber nun sind die Flüchtlinge da...selbst hier auf dem Land gibt es nun eine Warteliste wo vor einem Jahr noch einige Wohnungen leer standen, trotzdem vielleicht eine Idee? allerdings muss man dann schon damit rechnen bis zu 50 km zu fahren. Andere Alternative, eine Wohnung aus zweiter Hand, die sind aber auf jeden Fall teurer und oft möchte man auch keine Haustiere. Für eine 2-Zimmer Wohnung sollte ihr schon mindestens 500-600€ im Monat einplanen.

Dann wegen einer Stelle:
http://www.arbetsformedlingen.se/For-ar ... 2d78000171
vielleicht etwas dabei?

Bedenkt aber, wieviele hier schon jahrelang erfolglos versucht haben eine Anstellung in Schweden zu bekommen. Schweden wartet nicht gerade auf einen deutschsprachigen BWLer ohne Berufserfahrung.....aber vielleicht habt ihr Glück, wer weiss.

Was ich Euch sagen möchte....habt bitte einen Plan B und auch einen Plan C, denn hier gibt es für Euch ja erstmal kein Schutznetz, so wie in Deutschland. Denk dran, das Dein Partner für die Zeit hier auch eine Krankenversicherung hat (du natürlich auch, aber ich vermute das ist abgesichert?)

Denkt dran, das ihr die Autos ummelden müsstet, wenn ihr Euren Wohnsitz auf Schweden verlegt, erkundigt Euch nach Lösungen...für den Fall, das ihr keinen Wohnsitz in Deutschland mehr habt.

So, leider kenne ich nun keinen, der eine freie Wohnung für Euch hat, bzw die wäre zu weit und zu teuer. Auch niemand mit Jobb. Drücke Euch aber natürlich die Daumen.
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Auslandssemester (oder länger) mit Anhang

Beitragvon vinbergssnäcka » 9. März 2016 21:58

http://kalmar.se/flytta-hit/bo/hyreslagenheter/

hier sind alle Vermieter in Kalmar aufgelistet...man kann sich dort jeweils anmelden und steht dann in der Warteschlange...vielleicht doch ein Versuch wert?
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Beth
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 29. Februar 2016 14:31
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auslandssemester (oder länger) mit Anhang

Beitragvon Beth » 9. März 2016 22:17

Ich hab lieber unangenehme und dafür ehrliche Antworten! Ich habe noch die Option über die Studentenorganisation an etwas zu kommen, möchte aber eben rechtzeitig alle Möglichkeiten nutzen, wie eben auch dieses Forum. "Rechtzeitig" ist in der Tat relativ, da man eben erst so spät die Zusagen bekommt.
Berufserfahrung hat er schon, also noch sind nicht alle Chancen verwirkt. Ich danke dir schon mal für die Links, bis man sich da durchs Internet gesucht hat vergeht ganz schön viel Zeit. Wäre denn grundsätzlich zu empfehlen erstmal einen Wohnsitz in Deutschland zu behalten?
Grundsätzlich aber habe ich vollstes Verständnis dafür die Flüchtlinge zu bevorzugen, schließlich haben wir hier ein Dach über dem Kopf und MÜSSEN nicht hier weg. Ich hoffe trotzdem auf etwas Glück um uns diesen Traum zu erfüllen :)

Westfale
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 3. März 2016 10:16
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Auslandssemester (oder länger) mit Anhang

Beitragvon Westfale » 10. März 2016 08:11

Hej,

Vielleicht ist es sinnvoller, wenn Du zunächst allein ins Studentenwohnheim ziehst und von dort aus eine langfristige Bleibe suchst. So kann Dein Lebensgefährte weiterhin in Deutschland Geld verdienen und ihr brecht nichts übers Knie.

Es sei denn, ihr habt genügend finanzielle Rücklagen, mit denen ihr euch einige Zeit unabhängig über Wasser halten könnt. In diesem Fall würde ich sagen, go for it!

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Auslandssemester (oder länger) mit Anhang

Beitragvon vinbergssnäcka » 10. März 2016 08:26

Hallo nochmal Beth,

auch wenn Dein Partner Berufserfahrung hat Beth, die Chancen eine Stelle zu bekommen sind wirklich minimalst und wenn man sich dann noch auf eine Stadt beschränken muss mit der Suche....es ist unheimlich schwer ohne vernünftige schwedische Sprachkenntnisse eine Stelle zu bekommen....Ausnahmen gibt es manchmal, wenn zB Computerspezialisten gesucht werden und die Konzernsprache eh Englisch ist. Für einen Sprachkurs muss man schon mindestens 1 Jahr rechnen, den bekommst Du nur mit Personnummer und die bekommst Du wiederum nur wenn du einen Jobb hast oder ausreichent Mittel vorweisen kannst um dich selber in Schweden zu versorgen und eine Krankenversicherung, die mindestens ein Jahr gilt. Oder ein Sprachkurs, den Du selber finanzierst...

Kann mich eigentlich nur dem Vorredner anschliessen....nimm erstmal die Studentenwohnung und komm im Notfall alleine...lasst die Katzen erstmal in Deutschland, dann kann Dein Partner während eines Urlaubes bei Dir auf Stellenjagd gehen....
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste