ausländerfeindlichkeit in schweden ?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

newcomer

ausländerfeindlichkeit in schweden ?

Beitragvon newcomer » 13. November 2008 10:10

hallo,

ich habe hier unter "land und leute" gelesen. dass es in schweden
ein großes proplem mit rassismus und fremdenfeindlichkeit gab.

meine frage ist :

wie ist es jetzt zur zeit und und bezieht es sich auch auf EU-bürger

und wie ist das einstellung der schweden zu den deutschen , die ins
land kommen ?

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ausländerfeindlichkeit in schweden ?

Beitragvon janaquinn » 13. November 2008 10:51

Hej Newcomer,
sicherlich gibt es in Schweden eine Ausländerfeindlichkeit, meist ist sie aber versteckt, manchmal wird sie aber auch direkt nach aussen gezeigt. Besonders heftig ist es bei Muslimen oder Mitbürgern anderer Hautfarben. Aufmärsche Rechter Parteien habe ich allerdings erst einmal erlebt bzw. drüber gelesen, war glaube ich, letztes Jahr am Nationalfeiertag in Solna oder so.
Es wäre also falsch zu behaupten, es gibt sowas nicht in Schweden. Unsere Familie wurde mit solchen Dingen nicht konfrontriert, weder direkt noch indirekt.

In Nordschweden soll es einen "Hassprediger" geben, der gegen alles und jeden wettert und teilweise offen im Radio drüber sprechen durfte.

Ich sehe das Problem der Ausländerfeindlichkeit hier unserer Kommune Södertälje verstärkt, allerdings ist hier in manchen Gebieten eine regelrechte Ghettobildung entstanden, wo viele Einwanderer aus dem Iran, Irak ect. stammen und teilweise kaum bis gar kein schwedisch sprechen.

In Deutschland findet man solche Gebiete in Berlin-Kreuzberg, im Münchner Hasenbergl oder auch in München-Neuperlach....


LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

hansbaer

Re: ausländerfeindlichkeit in schweden ?

Beitragvon hansbaer » 13. November 2008 10:55

Darauf gibt es keine pauschale Antwort.

Die einzige größere rechtsradikale Partei, die Sverigedemokraterna, kommt ziemlich bieder daher - weniger wie die NPD, mehr wie die Republikaner. Sie schafft es in manchen Landesteilen auf beachtliche Stimmenanteile, und es ist nicht unrealistisch, dass sie im nächsten Reichstag sitzen werden.

Fremdenfeindlichkeit ist in Schweden nicht unbekannt. Das Land ist als Einwanderungsland noch nicht so lange im Geschäft und gehört heute zu den bereitwilligsten Aufnahmeländern für Flüchtlinge - was zu regelrechten Ghettos in manchen Städten geführt hat. Das lässt die Gesellschaft nicht unbeeindruckt, und es finden sich immer ein paar Demagogen, um etwas dagegen zu hetzen.

Trotzdem: Geschichten von "nationalen befreit Zonen" und fast schon alltägliche Gewalttaten aus rassistischen Hintergründen sind in Schweden - zumindest in meiner Wahrnehmung - nicht existent.

In meinen drei Jahren als Deutscher in Schweden musste ich mir auch schon manches bieten lassen, aber es waren eigentlich immer andere Ausländer, und es war nie gegen mich persönlich gerichtet. Natürlich stehen die Deutschen bei den Schweden nicht besser da, wenn die Boulevardpresse die Angeklagte in einem Kindermordsprozess permanent als "die Deutsche" tituliert. Den meisten Schweden kann man aber wohl zutrauen, über so etwas hinweg zu sehen.

Über das Image der Deutschen in Schweden ist schon viel geschrieben worden. Wir sind nicht übermäßig populär, aber die Frage ist dann, wer denn dann die populärsten wären. Norweger? Finnen? Glaube ich nicht.

In einer Reportage über die Schweiz sagte ein Redakteur der NZZ einmal, dass die Schweizer die Deutschen nicht mögen, weil sie sich so ähnlich sind. Ein bisschen verhält es sich auch mit den Schweden so - je besser man sich kennt und je näher man sich kulturell steht, desto mehr versucht man sich zu profilieren. Inesbesondere dann, wenn der andere 9mal so viel Bevölkerung hat.

nysn

Re: ausländerfeindlichkeit in schweden ?

Beitragvon nysn » 13. November 2008 12:51

Die Schweden sind meiner Meinung etwas "speziell", was ihren Patriotismus anbelangt. Ein bisschen N N - naiv, nervig ...

Heute steht z. B. in der GP, dass 8 von 10 Schweden hinter "Ikea" und dem Unternehmensgründer stehen und voll auf das Unternehmen vertrauen - einfach aus dem einzigen Grund, weil der Unternehmensgründer ein Schwede ist

"Svenskarna känner stolthet över att en av de vara lyckats sa bra". "... att folk uppfattar att företaget tar ett samhällsansvar".

Mir kommt das reichlich "naiv" vor - Ikea ist ein reines Familienunternehmen, das durch seine Organisation sogar nur einen Bruchteil seiner nicht öffentlich bekannten Gewinne in Schweden versteuert. Die Holding sitzt, so meine ich, in Belgien? Der I. Kamprad wohnt und lebt in der Schweiz - aus Steuergründen.

Also - der Nutzen für das "schwedische Volk" ist aus wirtschaflticher Sicht nicht besonders nachvollziehbar - außer möglicherweise, dass man mit billigen Einheitsmöbeln überflutet wird und wo die gesellschaftliche Verantwortung sein soll, erschließt sich mir auch nicht direkt?

Und so verhält es sich eben auch mit der "Fremdenfeindlichkeit": "Die Schweden sind nicht "fremdenfeindlich" - sie fühlen sich eben nur einfach immer ein bisschen besser als der Rest der Welt - einfach, weil sie Schweden sind.

S-nina :D

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ausländerfeindlichkeit in schweden ?

Beitragvon blueII » 13. November 2008 13:36

S-nina hat geschrieben:
- sie fühlen sich eben nur einfach immer ein bisschen besser als der Rest der Welt - einfach, weil sie Schweden sind.

S-nina :D



ja das stimmt, super ausgedrückt, ich kenne einige kleine Anekdoten wo das zutage kommt, wirkt dann immer etwas "niedlich" :wink:

Hans

Re: ausländerfeindlichkeit in schweden ?

Beitragvon Hans » 13. November 2008 15:44

Ach, diese allwissenden Wahrheitsager

sie fühlen sich eben nur einfach immer ein bisschen besser als der Rest der Welt - einfach, weil sie Schweden sind.


Was soll man denn dazu sagen?

Diese Zeilen sagen viel über den, der sie schrieb.

Grüsst
H :smt006 ans

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1014
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: ausländerfeindlichkeit in schweden ?

Beitragvon Gottfried » 13. November 2008 16:15

mach doch einfach noch einmal:
Hans hat geschrieben:Keine Meinung

Ich ziehe mich aus dieser Diskussion zurück
da es von meinem Gesichtspunkt her nicht weiterführt.

Grüsst
H :smt006 ans

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: ausländerfeindlichkeit in schweden ?

Beitragvon frasimi74 » 13. November 2008 16:19

Gottfried hat geschrieben:mach doch einfach noch einmal


Hej Gottfried,

:danke: du hast es wieder einmal auf den Punkt gebracht.

Man muss ja nicht überall seine Meinung abgeben. Nicht
umsonst heisst es: Reden ist Silber, schweigen Gold.

Im Allgemeinen denke ich:
Wenn ich mir die Threads in den letzten Tagen so anschaue,
wäre es das ein oder andere Mal angebracht gewesen, einfach
ein bisschen weniger zu schreiben oder zu sagen, obwohl ich
die Diskussionskultur hier eigentlich sehr mag.

LG Frank
Love it, change it, or leave it!

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: ausländerfeindlichkeit in schweden ?

Beitragvon Imrhien » 13. November 2008 16:45

frasimi74 hat geschrieben:Wenn ich mir die Threads in den letzten Tagen so anschaue,
wäre es das ein oder andere Mal angebracht gewesen, einfach
ein bisschen weniger zu schreiben oder zu sagen,


...wenns dann nur nicht so in den Fingern kribbeln würde :)

nysn

Re: ausländerfeindlichkeit in schweden ?

Beitragvon nysn » 13. November 2008 17:43

Was soll man denn dazu sagen?


Vielleich ein paar Worte mehr ...

Diese Zeilen sagen viel über den, der sie schrieb.


Oh, was denn - so zum Beispiel ....?????


S-nina :roll:


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast