Ausbildung in Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Nomexus
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 8. September 2007 15:17

Ausbildung in Schweden

Beitragvon Nomexus » 8. September 2007 15:35

Hi,

ich habe vor mit meinem Vater nach Schweden zu ziehen und will dort auch meine Ausbildung machen. Für ihn ist es ja nicht ganz so schwierig einen Job dort zu finden, aber wie ist das mit Lehrstellen? Ich habe keine Ahnung wie ich jetzt an Lehrstellen dort rannkomme bzw. wie es dort alles abläuft. Habe schon bei Google gesucht aber nichts nützliches gefunden. Ich bin im moment auch noch knapp ein Jahr in der Schule und mache dort meinen Realschulabschluss. Schwedischkenntnisse habe ich noch, aber die werde ich mir aneignen. Eine Ausbildung will ich nicht unbedingt in Deutschland machen. Kann mir jemand weiterhelfen?

Danke schon einmal im voraus!

MFG Nomexus

Storstadstjej

Re: Ausbildung in Schweden

Beitragvon Storstadstjej » 8. September 2007 16:45

Schlicht und ergreifen - eine Ausbildung, wie Du sie in D kennst ist in Schweden nicht üblich und damit im Promillebereich existent. Du wirst wohl noch ein Paar Jahre die Schulbank auf einem schwedischem Gymnasium drücken müssen, was in deutscher Entsprechung ein Zwischending zwischen Gymnasium und Berufsschule ist.

Nomexus
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 8. September 2007 15:17

Re: Ausbildung in Schweden

Beitragvon Nomexus » 8. September 2007 16:54

OK danke das ist doch schoneinmal etwas. Ist das Gymnasium dort eine Art ausbildung oder muss ich diese erst danach machen?

Storstadstjej

Re: Ausbildung in Schweden

Beitragvon Storstadstjej » 8. September 2007 16:57

Eine Art Berufsschule eher, danach kann man noch eine Yrkesutbildning machen - das ist eine teils schulische teils praktische Berufsausbildung. Das ganze ist aber nicht gerade hoch angesehen, ehrlich gesagt. Uni ist eher angesagt.
Oder du hast glück und findest einen Job nach dem Gymnasium. Nach einigen gymnasialen Richtungen geht es sowieso mehr oder minder sofort in den Beruf.

Nomexus
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 8. September 2007 15:17

Re: Ausbildung in Schweden

Beitragvon Nomexus » 8. September 2007 17:05

Hab ja vor eher in den Handwerklichen beruf zu gehen. Als Elektriker hab ich schon erfahrungen gesamelt. Zwei mal Praktikum gemacht. Aber andere handwerkliche Berufe würden mir auch gefallen, wie z.B. Tischler. Ich weiß aber noch nicht wie es damit in Schweden aussieht da muss ich mich auch noch belesen. Für Elekriker muss man ja nicht unbedingt auf eine Uni gehen oder?

Storstadstjej

Re: Ausbildung in Schweden

Beitragvon Storstadstjej » 8. September 2007 17:16

Hier steht was zum Elektriker, allerdings auf Schwedisch:
http://afi3.ams.se/Go.aspx?chFrameCente ... 726B656E2F

Grundutbildning för att bli installations- och serviceelektriker finns på det treåriga Elprogrammet, inriktning elteknik, i gymnasieskolan. Elprogrammet finns i de flesta kommuner. Lokala inriktningar och specialutformade program kan förekomma. De kurser som finns i Elprogrammet kan också finnas inom komvux.

Efter den grundläggande utbildningen i gymnasieskolan återstår 1 600 timmars färdighetsträning (lärlingstid) i ett installationsföretag. Därefter utfärdas ett yrkescertifikat: Elektriker-elteknik. Det certifikatet måste du ha för att arbeta i ett installationsföretag.

Du musst entsprechend der Angabe 3 Jahre lang in diesem "ElProgramm" auf dem Gymnasium lernen und danach 1600 Stunden als Lehrling in einem Betrieb arbeiten/lernen. Danach bekommst Du ein Berufszertifikat.

Nomexus
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 8. September 2007 15:17

Re: Ausbildung in Schweden

Beitragvon Nomexus » 8. September 2007 17:27

OK danke! :D Dann weiß ich ja schon einmal etwas bescheid. Muss man sich auf einem Gymnasium in Schweden richtig bewerben oder läuft das so ähnlich wie hier in Deutschland?

Manty

Re: Ausbildung in Schweden

Beitragvon Manty » 9. September 2007 09:09

Normalerweise ist es so, daß man aufs Gymnasium zwischen 16 und 20 Jahren geht. Wenn du über 20 bist, machst du ein Gymnasium für Erwachsene. Wenn man keine gute Bewertung in schwedisch, schwedisch als andere Sprache, Mathematik und Englisch hat, darf man erst einmal nicht das normale Gymnasium machen, sondern muß erst einmal ein "individuellt program" an einem Gymnasium durchlaufen, daß dich darauf vorbereiten soll danach eben das "normale" Gymnasium zu machen.
Aber, ob du überhaupt als Deutscher mit deutschem Schulabschluß hier das Gymnasium besuchen darfst, bin ich etwas überfragt.
Du kannst aber hier mal anrufen. Vielleicht können die dir eine Auskunft geben.
"EUROPE DIRECT beantwortet allgemeine Fragen zum Thema Rechte und Möglichkeiten von EU-Bürgern und nennt Ihnen bei sehr spezifischen Fragen die besten Informationsquellen oder Beratungsstellen auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene in der EU. Das Call Center ist montags bis freitags von 9 bis 18.30 Uhr unter der gebührenfreien Nummer 00 800-67 89 10 11 zu erreichen."

Storstadstjej

Re: Ausbildung in Schweden

Beitragvon Storstadstjej » 9. September 2007 09:11

Manty hat geschrieben:Aber, ob du überhaupt als Deutscher mit deutschem Schulabschluß hier das Gymnasium besuchen darfst, bin ich etwas überfragt.

Ja, darf er.

Manty

Re: Ausbildung in Schweden

Beitragvon Manty » 9. September 2007 09:14

Na dann los Nomexus, aber zieh dich warm an, das wird kein Spaziergang...Alle Achtung, wenn du das wirklich durchziehst und auch schaffst.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste