Ausbildung in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

curleymey
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 22. Januar 2017 19:55
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Ausbildung in Schweden

Beitragvon curleymey » 22. Januar 2017 20:45

Hallo , kann mir Jemand Informationen geben wie es mit einer Ausbildung als Krankenschwester oder Altenpflegerin * wenn ich richtig informiert bin gibt es die Altenpflegerin wie bei uns in Deutschland so ja nicht *aussieht ?
Wie läuft so eine Ausbildung? Welchen Schulabschluss muss man vorweisen können ? Macht es Sinn in Schweden eine neu Ausbildung anzufangen auch finanziell gesehen?

:danke:

Gruß
Curleymey

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1820
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ausbildung in Schweden

Beitragvon jörgT » 23. Januar 2017 08:51

Hej Melanie!
Willkommen hier im :schwedentor2: !
Du stellst einleitend eine recht allgemeine Frage, die ich einmal so beantworten will: Wäre ich 40 Jahre jünger und auf Arbeitssuche, würde ich eine Ausbildung zur Krankenschwester starten, weil ich dann in Schweden in den nächsten 20 Jahren einen sicheren Arbeitsplatz hätte!
Spass beiseite: Krankenschwestern und auch undersköterskor (in etwa einer Krankenpflegerin in D entsprechend) sind Mangelware und werden in allen Landesteilen gesucht. Dabei ist zu beachten, dass eine Ausbildung zur Krankenschwester in Schweden Abitur erfordert, eine Bewerbung aus dem Ausland aber Schwedischkenntnisse auf C-Niveau erfordert. Wenn Du Dich also mit dem Gedanken tragen solltest, in einem Pflegeberuf nach Schweden zu kommen, wäre die Reihenfolge 1. Sprache lernen (egeal wo, besser geht es meiner Meinung nach in Schweden) und dann 2. Ausbildung zur Krankenschwester oder undersköterska (letzteres ist deutlich einfacher). Finanziell müsstest Du natürlich ein Polster haben oder in ein ländliches Gebiet ziehen, wo man auch als Ungelernter einfache Jobs (Saubermachen o.ä.) finden kann. Möglicherweise kannst Du als Altenpflegerin in der Hauskrankenpflege unterkommen (recht schlecht bezahlt, aber als Anfang durchaus geeignet - Sprache vorausgesetzt).
Eine andere Möglichkeit ist die Ausbildung zur Krankenschwester in Deutschland (Du brauchst meines Wissens kein Abi!), parallel Schwedisch büffeln und dann Kontakt mit einer Kommune Deiner Wahl aufnehmen - Du behältst Dein soziales Netzwerk in Deutschland und kannst im Urlaub das Land Deiner Wünsche "erforschen" und Deine Fortschritte beim Erlernen der Sprache testen :D .
Einen schnelleren Weg gibt es nur, wenn Du bereit bist, nicht unerhebliche Risiken auf Dich zu nehmen - das wäre mir zu unsicher ...
Wie dem auch sei - Schweden ist ein schönes Land, aber eben auch eine Realität, die mit "Bullerbü" wenig zu tun hat!
Ich lebe jetzt fast 14 Jahre hier und werde wohl auch meinen Lebensabend hier verbringen ...
Jörg :smt006

curleymey
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 22. Januar 2017 19:55
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ausbildung in Schweden

Beitragvon curleymey » 23. Januar 2017 22:40

jörgT hat geschrieben:Hej Melanie!
Willkommen hier im :schwedentor2: !
Du stellst einleitend eine recht allgemeine Frage, die ich einmal so beantworten will: Wäre ich 40 Jahre jünger und auf Arbeitssuche, würde ich eine Ausbildung zur Krankenschwester starten, weil ich dann in Schweden in den nächsten 20 Jahren einen sicheren Arbeitsplatz hätte!
Spass beiseite: Krankenschwestern und auch undersköterskor (in etwa einer Krankenpflegerin in D entsprechend) sind Mangelware und werden in allen Landesteilen gesucht. Dabei ist zu beachten, dass eine Ausbildung zur Krankenschwester in Schweden Abitur erfordert, eine Bewerbung aus dem Ausland aber Schwedischkenntnisse auf C-Niveau erfordert. Wenn Du Dich also mit dem Gedanken tragen solltest, in einem Pflegeberuf nach Schweden zu kommen, wäre die Reihenfolge 1. Sprache lernen (egeal wo, besser geht es meiner Meinung nach in Schweden) und dann 2. Ausbildung zur Krankenschwester oder undersköterska (letzteres ist deutlich einfacher). Finanziell müsstest Du natürlich ein Polster haben oder in ein ländliches Gebiet ziehen, wo man auch als Ungelernter einfache Jobs (Saubermachen o.ä.) finden kann. Möglicherweise kannst Du als Altenpflegerin in der Hauskrankenpflege unterkommen (recht schlecht bezahlt, aber als Anfang durchaus geeignet - Sprache vorausgesetzt).
Eine andere Möglichkeit ist die Ausbildung zur Krankenschwester in Deutschland (Du brauchst meines Wissens kein Abi!), parallel Schwedisch büffeln und dann Kontakt mit einer Kommune Deiner Wahl aufnehmen - Du behältst Dein soziales Netzwerk in Deutschland und kannst im Urlaub das Land Deiner Wünsche "erforschen" und Deine Fortschritte beim Erlernen der Sprache testen :D .
Einen schnelleren Weg gibt es nur, wenn Du bereit bist, nicht unerhebliche Risiken auf Dich zu nehmen - das wäre mir zu unsicher ...
Wie dem auch sei - Schweden ist ein schönes Land, aber eben auch eine Realität, die mit "Bullerbü" wenig zu tun hat!
Ich lebe jetzt fast 14 Jahre hier und werde wohl auch meinen Lebensabend hier verbringen ...
Jörg :smt006



Hallo Jörg, danke für deine Antwort :-)
Ja ich habe mir so was schon gedacht :( Ich hatte es extra erst mal allgemein gehalten und die wichtigsten Fragen für mich geschrieben. Sicher ohne Sprache, erstrecht wenn man direkt am und mit Menschen arbeitet, geht es nicht.

Noch ist es bei uns ein rostiger Nagel im Kopf und deshalb sammel ich Informationen um der Wunsch auszuwandern überhaupt umzusetzten ist. Man sollte bei so was schon realistisch sein und die rosa Brille abnehmen :-)

Das freut mich wenn es dir so gut gefällt und wohl auch bleiben möchtest .

Lukä
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 10. September 2012 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ausbildung in Schweden

Beitragvon Lukä » 25. Januar 2017 23:23

Hej.
Jörg hat es ja schon treffend beschrieben. Ich kann dir nur raten zu versuchen, deine Ausbildung in Deutschland zu machen. Bevor du hier in Schweden alle Voraussetzungen erfuellst, das Studium zur Krankenschwester zu beginnen, wuerde viel zu viel Zeit vergehen. Alleine die Sprachausbildung zum Erreichen der Zulassung zum Studium wuerde einige Jahre auffressen. Mach dein Examen in Deutschland, und dann schau, wie du auf C1 Niveau kommst, hol dir deine schwedische Legitimation, und starte dann hier in Schweden. Hier stehen die alle Möglichkeiten offen. Mangel herrscht im ganzen Land, so dass du dir quasi aussuchen kannst, wo du arbeiten möchtest.

Gruesse vom Polarkreis
Luki

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Ausbildung in Schweden

Beitragvon vinbergssnäcka » 26. Januar 2017 08:02

Ich muss mal eine dumme Frage stellen. Der Level der Sprachvorraussetzung fürs Studium oder für die Zulassung, der ist doch der Gleiche....oder nicht?


Skickat från min iPad med Tapatalk
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

curleymey
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 22. Januar 2017 19:55
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ausbildung in Schweden

Beitragvon curleymey » 29. Januar 2017 09:50

Lukä hat geschrieben:Hej.
Jörg hat es ja schon treffend beschrieben. Ich kann dir nur raten zu versuchen, deine Ausbildung in Deutschland zu machen. Bevor du hier in Schweden alle Voraussetzungen erfuellst, das Studium zur Krankenschwester zu beginnen, wuerde viel zu viel Zeit vergehen. Alleine die Sprachausbildung zum Erreichen der Zulassung zum Studium wuerde einige Jahre auffressen. Mach dein Examen in Deutschland, und dann schau, wie du auf C1 Niveau kommst, hol dir deine schwedische Legitimation, und starte dann hier in Schweden. Hier stehen die alle Möglichkeiten offen. Mangel herrscht im ganzen Land, so dass du dir quasi aussuchen kannst, wo du arbeiten möchtest.

Gruesse vom Polarkreis
Luki

Hej Luki,
es war auch erst mal nur eine Interessenfrage aber ich finde es super das ihr mir alle so genau schreibt was wie wichtig ist etc. .
Ich wünsche euch noch eine schönen Sonntag :smt006


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste