Aufenthaltsgenehmigung

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

silva79

Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon silva79 » 9. März 2006 15:56

Hallo an Alle,

ich möchte so bald wie möglich nach Schweden und dieses SFI Programm machen. Kann mir jemand mit der Aufenthaltsgenehmigung weiter helfen? Kann ich die hier in Deutschland schon kriegen und welche Vorraussetzungen muss man da haben. Bin grad mit Studium fertig und nun "Arbeitssuchend". Hab gehört, man braucht einen Arbeitsvertrag.

Würd mich sehr freuen, über ein paar Tips von euch.

Vielen Dank

glada

Re: Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon glada » 9. März 2006 16:20

Hallo!

Du musst, um dich bei einem SFI Kurs eintragen zu können, eine Personennummer haben - ohne die geht gar nichts. Die bekommst du mit deiner Aufenthaltsgenehmigung (uppehållstillstånd), die du nach drei Monaten brauchst. Für gewöhnlich bekommst du sie als EU Bürger, wenn du einen Arbeitsvertrag vorlegen kannst. Anträge auf Aufenthaltsgenehmigungen bekommst du beim migrationsverket (http://www.migrationsverket.se). Geht recht unbürokratisch und schnell, sobald du die Bedingungen erfüllst.

In D wirst du den Antrag nicht stellen können, denn du brauchst eine schwedische Adresse.

Wie es bei Studenten aussieht, weiß ich nicht.

Um Arbeit in Schweden zu bekommen, wirst du auf jeden Fall die Sprache sprechen können müssen, das scheint bei dir nicht der Fall zu sein, sonst würdest du ja nicht beim SFI Kurs mitmachen zu wollen. (Da beißt sich die Katze in den Schwanz.:smt102 )

Vielleicht solltest du in D die ersten Sprachkurse besuchen und versuchen, Arbeit zu finden, bevor die nach Schweden aufmachst. Sonst kann die Enttäuschung groß sein, wenn du trotz intensiver Bemühungen keine Arbeit findest.

Viel Erfolg

Oliver :D

Mrs.Half-Swedish

Re: Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon Mrs.Half-Swedish » 12. März 2006 19:54

naja nachdem ich das was der Olli geschrieben hat, gelesen habe, kann ich dir meine Erfahrungen schreiben:

Ich spreche fließend schwedisch und versuche nun seit Monaten einen Job in Göteborg zu bekommen, um endlich an die ersehnte Personennummer zu kommen, ohne die ja gar nichts geht. Wie man es auch dreht, und da hat der Olli ganz recht beißt sich die Katze in den Schwanz, weil es nämlich unheimlich schwer ist von Deutschland aus einen Job zu bekommen, ohne Arbeit keine Personennummer und keine Genehmigung .... je nachdem wo du her kommst könntest du dich an den jeweiligen Europaservice wenden. Obwohl die in meinem Fall auch nicht wirklich eine Hilfe waren, aber vielleicht hast du ja Glück... ich denke der Schlüssel zum Erfolg ist einfach weitermachen mit den Bemühungen und nicht aufgeben....

jens@ronnberga.org

Re: Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon jens@ronnberga.org » 22. März 2006 22:50

Einfach ne Firma anmelden oder auf andere Art sich in Schweden (theoretisch) Steuerschuldig machen loest so einige Probleme....

Tipps und die Links zu den zuständigen Stellen findet ihr auf http://www.ostsmaland.org/auswandern.html

PS. SFI lohnt sich wirklich nicht, wenn Du die Sprache lernen willst. Das ist eher eine Art Europaerlebnisgruppe fuer Asylsuchende - und Du triffst während der ganzen Zeit garantiert auf keinen Einheimischen. Die kulturelle Erfahrung ist natuerlich sehr spannend, aber zum Sprache lernen gibts bessere Wege.

Lieben Gruss
Jens
http://www.appelkullen.org

glada

Re: Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon glada » 23. März 2006 13:26

jens@ronnberga.org hat geschrieben:
PS. SFI lohnt sich wirklich nicht, wenn Du die Sprache lernen willst. Das ist eher eine Art Europaerlebnisgruppe fuer Asylsuchende - und Du triffst während der ganzen Zeit garantiert auf keinen Einheimischen. Die kulturelle Erfahrung ist natuerlich sehr spannend, aber zum Sprache lernen gibts bessere Wege.



Ich denke, das kommt vor allem auf die Lehrer und die eigenen Sprachkenntnisse an. Ich glaube nicht, daß man pauschal sagen kann, für Deutsche tauge ein SFI Kurs nicht. Ganz abgesehen von den persönlichen Erfahrungen, die man mit den Menschen sammeln kann. Es ist nur die Frage, ob man neue Erfahrungen sammeln will oder nicht. Das setz ich aber eigentlich voraus, sonst wandert man ja eigentlich nicht aus.

jens@ronnberga.org hat geschrieben:Einfach ne Firma anmelden oder auf andere Art sich in Schweden (theoretisch) Steuerschuldig machen loest so einige Probleme....

Tipps und die Links zu den zuständigen Stellen findet ihr auf http://www.ostsmaland.org/auswandern.html


Es ist besser, man sucht sich ganz regulär einen Job und geht den "normalen" Weg, um die Aufhaltsgenehmigung zu erhalten.
Viele Grüße

Oliver

Mrs.Half-Swedish

Re: Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon Mrs.Half-Swedish » 23. März 2006 20:40

glada hat geschrieben:
jens@ronnberga.org hat geschrieben:Einfach ne Firma anmelden oder auf andere Art sich in Schweden (theoretisch) Steuerschuldig machen loest so einige Probleme....

Tipps und die Links zu den zuständigen Stellen findet ihr auf http://www.ostsmaland.org/auswandern.html


Es ist besser, man sucht sich ganz regulär einen Job und geht den "normalen" Weg, um die Aufhaltsgenehmigung zu erhalten.
Viele Grüße

Oliver


also ich denke auch ein regulärer Job ist wenn man an sich von dem system, wenn auch schon viel darüber gelesen, aber leider noch nicht live erlebt die bessere alternative für den start... obwohl sich deine seite interessant liest.

zu den SFI kursen kann ich sagen, dass man selbst, wenn es zuerst pillepalle erscheint auch sehr viel durch die erfahrungen der anderen lernen kann ... also sollte man über die komvux einen kostenlosen kurs bekommen, sollte man ihn wahrnehmen und sich selbst ein bild davon machen wie effektiv er ist, bekommt man keinen und muss den dann selbst bezahlen, muss man wissen was man will... für den start isses schon nicht schlecht...

glada

Re: Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon glada » 23. März 2006 21:50

also ich denke auch ein regulärer Job ist wenn man an sich von dem system, wenn auch schon viel darüber gelesen, aber leider noch nicht live erlebt die bessere alternative für den start... obwohl sich deine seite interessant liest.

Entschuldigung, aber das habe ich nicht verstanden... :oops:

Mrs.Half-Swedish

Re: Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon Mrs.Half-Swedish » 24. März 2006 18:25

lol ich habe ein paar kommata vergessen lol daher liest es sich etwas komisch .... habe dir nur zugestimmt 8)

silva79

Re: Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon silva79 » 27. März 2006 12:21

Dankeschön für eure ganzen Tips und ich hab mich jetzt entschlossen einen anderen Weg zu gehen. Werd hier in Deutschland erst mal nen Sprachkurs belegen und wenn die Zeit dann ran is einfach rüber machen und mir vor ort in Göteborg nen Job suchen. Ich denk mal so hab ich bessere Chancen.

Vielen Dank noch mal und wenn sich jemand aus Göteborg hier rum treibt, oder jemand der vor hat da hin zu gehen, dann würd ich mich freuen wenn ihr euch meldet.

Viele Grüsse
silva

Mrs.Half-Swedish

Re: Aufenthaltsgenehmigung

Beitragvon Mrs.Half-Swedish » 27. März 2006 17:27

haha *meld, meld* ... also ich kann dir sagen, dass es egal wie nicht einfach sein wird, auch mit Sprachkenntnissen nicht.

Stehe, wie du in den anderen Theman hier im Forum lesen kannst gerade kurz vor meiner Auswanderung ... naja mehr oder weniger, denn trotz Sprachkenntnissen suche ich- bisher ohne Erfolg- einen Job ... ebenfalls in Göteborg. Allerdings hängt es davon ab, was du von Beruf bist.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste