Arbeitssuche in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

busche

Arbeitssuche in Schweden

Beitragvon busche » 4. November 2006 10:07

Wie sieht es denn für deutsche im Kaufmännischen Bereich mit Arbeitsstellen aus ? Kennt sich da jemand aus ?

Benutzeravatar
DoggHogan
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 7. November 2006 12:12
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Kontaktdaten:

Re: Arbeitssuche in Schweden

Beitragvon DoggHogan » 7. November 2006 12:20

Ja das würde mich auchmal interessieren wie es im kaufmännischen Bereich in Schweden aussieht....... :D

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1013
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Arbeitssuche in Schweden

Beitragvon Gottfried » 7. November 2006 12:45

Erst mal auch von meiner Seite: Herzlich willkommen im Forum!

Zur Frage:
Einen Job in Schweden zu bekommen ist im Prinzip möglich.
Aber: In Schweden geht absolut nichts ohne gute Schwedischkenntnisse!
In einigen Foren gibt es immer wieder Leute die von ihren Job- Erfahrungen ohne schwedische Sprachkenntnisse erzählen! Ich rätsle auch noch über die Motivation solche „Glücksfälle“ und nur so kann man dass betrachten, als Beispiel zu nehmen um Leute ohne Landesprache zu ermuntern in Schweden ernsthaft eine Arbeit zu finden. Ich will ja auch keinen entmutigen aber ich verstehe halt Leute nicht, die offensichtlich in Schweden leben und die schwedische Sprache für unwichtig halten. :smt096 Also in „MEINEM SCHWEDEN“ ist man ohne Kenntnis der Landessprache ziemlich aufgeschmissen.
Alle können in Schweden kostenlos schwedisch lernen und warum sollte ein schwedischer Arbeitgeber jemanden einstellen der kein ausreichendes Schwedisch spricht? Warum sollte er mit Dir englisch oder gar deutsch reden? Selbst bei LIDL wird schwedisch gesprochen! Er darf es auch nicht, weil z.B. alle Sicherheitshinweise in der Regel auf Schwedisch geschrieben stehen.
Nur im Ausnahmefall, d.h. der Arbeitgeber findet niemanden am schwedischen
Markt der die geforderte Qualifikation besitzt, ist er bereit über eine Einstellung
nachzudenken….. Also „Nischen-Jobs“ , schon gar nicht im kaufmännischen Bereich wo es viel mehr auf Kommunikation ankommt, findet man nicht einfach, schon wegen der Arbeitserlaubnis,
Personnummer und Versicherungsanmeldung….. leider.


Also erst schwedisch………… dann Job!


Viele Grüsse

gottfried
:smt024
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)

Benutzeravatar
DoggHogan
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 7. November 2006 12:12
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Kontaktdaten:

Re: Arbeitssuche in Schweden

Beitragvon DoggHogan » 7. November 2006 13:28

Danke dir für die Infomation! :D

Fischkopf

Re: Arbeitssuche in Schweden

Beitragvon Fischkopf » 7. November 2006 13:39

Hej,tillsammans!

Man sollte natürlich die schwedische Sprache erlernen, um in Schweden leben zu können. Trotzdem haben wir gerade die Erfahrung gemacht, das man auch in schwedische Firmen Deutsch spricht.
Die Frage warum Schwedische Firmen Deutsche einstellen sollten, finde ich immer etwas seltsam. In Deutschland stellt man auch ausländische Mitarbeiter ein, die können auch nicht alle Deutsch.
Weiterhin suche ich in Schweden gerade einen Dialyseplatz für meine Mutter und habe hier bei ebenfalls festgestellt, das man eine Deutsche Antwort bekommt.
Trotzdem versuche ich alles in schwedisch abzuwickeln, so gut es geht natürlich.

Mit bestem Gruß
Fischkopf :smt043

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1013
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Arbeitssuche in Schweden

Beitragvon Gottfried » 7. November 2006 14:04

Hej!
(Ich habe Probleme eine mir unbekannte Person mit Fischkopf anzusprechen)

Schön für dich, wenn Du solche Erfahrungen hast!
In meiner Welt funktioniert das nicht! Aber ich bin hier Selbstständig und habe keinen Arbeitgeber. Zu meinen Kunden gehören allerdings Arbeitgeber, die deutsche Anfragen von uns bearbeiten lassen……. Das führt vielleicht zu weit.
Aber Ihr dürft natürlich machen was Ihr wollt. Wir werden dass dann schon reparieren!

Hejdå!


gottfried
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)

Benutzeravatar
DoggHogan
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 7. November 2006 12:12
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Kontaktdaten:

Re: Arbeitssuche in Schweden

Beitragvon DoggHogan » 7. November 2006 14:25

Hej!

Habe nochmal kurz eine Frage! Gibt es in Schweden eigentlich bestimmte Regionen wo viele Deutsche leben und arbeiten?

Gruß Hogan

Fischkopf

Re: Arbeitssuche in Schweden

Beitragvon Fischkopf » 7. November 2006 14:32

Hej du!

Es muß Dir nicht unangenehm sein, mich mit Fischkopf anzusprechen.
Das ist nun mal mein Deckname, dieser stammt wie ich aus dem hohen Norden Deutschlands.
Trotz meiner Erfahrung, glaube ich natürlich auch die andere Seite und es kann nur hilfreich sein sie zu kennen.
Bei mir braucht man nichts zu reparieren, bin mit meinen knappen schwedisch Kenntnisse bis jetzt gut zu recht gekommen. Falls ich mal etwas nicht ganz verstehe, habe ich schwedische Bekanntschaft in Skåne die mir jederzeit etwas übersetzen. Dieser Schwede spricht übrigens ein besseres Deutsch, wie mancher Deutsche, das nur nebenbei bemerkt.

Vi ses.
Fischkopf :lol:

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Arbeitssuche in Schweden

Beitragvon Skogstroll » 7. November 2006 15:08

Hej,

ich kann Gottfried nur wärmstens beipflichten: Ohne fundierte Schwedischkennstnisse geht nix! Klar, es gibt immer wieder Ausnahmen, aber auf jeden Glücksfall kommen mindestens zehn, die auf diese Weise böse auf die Nase fallen.
Natürlich muss man sich fragen, weshalb eine schwedische Firma einen Deutschen einstellen sollte, besonders wenn er - wenn überhaupt - nur rudimentär schwedisch spricht. Und genauso lässt sich die Frage umkehren: Warum soll eine deutsche Firma einen Nicht-Deutschen einstellen. Die Antwort ist in beiden Fällen gleich: Der Bewerber ist entweder billiger oder besser oder es findet sich kein Einheimischer. Billiger scheidet in Schweden aus, das verhindert mit grossem Eifer die jewilige Gewerkschaft. Es gibt zwar immar mal wieder Ausnahmen, aber das führt gleich zu landesweiten Diskussionen. Entweder hat man also genau die gerade gesuchte Spezialqualifikation oder ein Problem.
Ich habe neulich eine Statistik dazu gesehen, die belegt, dass besonders Hochqualifizierte aus Deutschland abwandern, also genau die, die aufgrund ihrer Qualifikation im Ausland gefragt sind. Der Anteil Promovierter z.B. liegt um einen Faktor 10 (!) höher als im Durchschnitt der Bevölkerung.
Bleiben höchstens noch die Jobs, die kein Schwede (trotz Arbeitslosigkeit) haben will. Ob das freilich eine Grundlage für eine gelungene Auswanderung ist, mag jeder für sich selbst entscheiden. Immerhin verbringt man einen guten Teil seines Lebens mit der Arbeit.

Hälsningar,
Skogstroll

Benutzeravatar
Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1013
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Arbeitssuche in Schweden

Beitragvon Gottfried » 7. November 2006 15:11

Hej Skogstroll....ich danke Dir :!: :!: :!:

Ich habe von Dir aber auch nur so eine Antwort erwartet.
Ich lese mit grosser Freude Deine Beiträge..... weiter so.


Hej så länge


gottfried :lol: :lol: :lol:
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste