Arbeitsrecht/gesetze in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Pandora
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 19. Oktober 2017 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Arbeitsrecht/gesetze in Schweden

Beitragvon Pandora » 19. Oktober 2017 10:50

Hej zusammen,

ich bin im August zu meinem schwedischen Freund nach Malmö gezogen.

Nach einer sehr intensiven Jobsuche, habe ich auch einen Job gefunden und arbeite seit Anfang Oktober im Handel.
Der Job macht mir total Spaß und ich gehe wirklich sehr gern zur Arbeit.

Allerdings habe ich keine feste Anzahl an Stunden in der Woche und meine Arbeitszeit variiert sehr stark, womit ich an sich jedoch kein sonderliches Problem habe.
Ich arbeite sozsuagen ähnlich wie bei der "Arbeit auf Abruf" und werde sehr oft gefragt, ob ich einspringen kann, früher anfangen kann oder etwas länger bleiben kann. Das passiert ziemlich oft und meist auch sehr kurzfristig - bisher meist am Abend vorher.
In den wenigen Wochen, die ich dort arbeite, bin ich bisher immer eingesprungen, wenn ich gefragt wurde. Das waren jetzt bestimmt schon über 5 Mal. Aber ich habe wie gesagt keinerlei Problem damit.

Allerdings wurde ich heute um 08:45 gefragt, ob ich um 10:00 auf der Arbeit sein könnte. Heute habe ich eigentlich meinen freien Tag und da mein Zug leider etwas unregelmäßig (alle 30min) fährt und ich zur Zeit des Anrufes gerade dabei war das Frühstück vorzubereiten, musste ich heute erstmals absagen. Denn das hätte ich leider einfach niemals geschafft.

Meine Chefin war daraufhin schon etwas sauer und meinte, dass ich mein Handy stets bei mir und auf laut geschaltet haben sollte, da es jeder Zeit einen Notfall geben kann.
Da musste ich schon etwas schlucken... Ich habe gestern den ganzen Tag quasi darauf gewartet, dass sie mich anruft aber es kam nichts. Stattdessen dann so kurzfristig heute früh.
Jetzt frage ich mich natürlich auch, ob ich nach ihrer Vorstellung nicht mal in Ruhe zum Sport, in die Saune, zum Schwimmen oder sonst wohin gehen kann, ohne mein Handy bei mir zu haben? Auch nachts über schalte ich es auf stumm und morgens nach dem Aufstehen dann wieder auf laut. Allein schon aus Rücksicht auf meinen Freund, der sehr früh aufstehen muss.

Ich habe wirklich kein Problem damit einzuspringen, wenn meine Hilfe benötigt wird. Aber es muss doch auch Grenzen geben? Eine Stunde vorher zu fragen, erscheint mir unzumutbar kurzfristig - zumindest für meine Branche. Und auch 24/7 erreichbar zu sein, finde ich etwas viel verlangt.

Ich weiß, dass es in Deutschland die Vorschrift gibt, dass 4 Tage vorher angekündigt werden sollte, zu welchen Zeiten man zu arbeiten hat.
Gibt es so eine ähnliche Klausel, in der festgehalten wird, wie kurzfristig der Arbeitgeber einen zur Arbeit bestellen darf? Ich frage hauptsächlich aus reinem Interesse, da ich mich da leider so gar nicht auskenne.
Ich habe schon versucht nach dem schwedischen Arbeitsrecht zu googlen, aber ich bin bisher nicht wirklich schlauer geworden...

Oder wo kann ich mich allgemein über die schwedischen Arbeitsgesetze schlau machen?

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsrecht/gesetze in Schweden

Beitragvon vinbergssnäcka » 22. Oktober 2017 05:31

Hallo Pandora,

Zunächst mal ist es wichtig zu wissen ob dein Arbeitgeber einem fackförbund angeschlossen ist und ob es da ein kollektivavtal gibt, das müsste auch in deine, Arbeitsvertrag stehen. Ich würde dir dringend raten dich einem für dich und deinen Arbeitgeber gültigen fackförbund anzuschliessen, denn die können dir gerade hier weiterhelfen.....solche Sachen sind nämlich je nach Branche unterschiedlich geregelt. Da frage ich auch gleich nach a-kassa? Also arbeitslosenversicherung? Auch die kannst du bei deinem Fachverbund abschliessen und das solltest du dringend tun, damit du nicht mal ohne Geld dastehst.

Sag mal, dein Freund, der müsste das doch auch wissen? Hilft der dir da nicht?

Jedenfalls alles Gute für dich


Skickat från min iPad med Tapatalk
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 732
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsrecht/gesetze in Schweden

Beitragvon vinbergssnäcka » 22. Oktober 2017 05:32

https://fackforbunden.se/


Skickat från min iPad med Tapatalk
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

JulianH
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 12. November 2017 23:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Arbeitsrecht/gesetze in Schweden

Beitragvon JulianH » 19. November 2017 12:45

Das ist schon heftig, wenn man 65 Minuten vorher gefragt wird, ob man einspringen kann. Die Reaktion deiner Chefin kann ich ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehen. Ich hoffe, dass du mit deiner Frage mittlerweile weitergekommen bist.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste