Arbeitslosengeld nach Studium

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Cliff89
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 14
Registriert: 4. September 2012 09:20
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Arbeitslosengeld nach Studium

Beitragvon Cliff89 » 4. Juli 2015 21:14

Hej alla! :smt006

Nächsten Monat bin ich schon zwei Jahre in Schweden und werde am Ende des Jahres mein Masterstudium in Stockholm abschließen. Da ich nach momentanem Stand nicht die Absicht habe, wieder nach Deutschland zurück zu kehren, sondern mein Glück auf dem schwedischen Arbeitsmarkt zu versuchen, möchte ich mich hier mal erkunden, wie das mit finanzieller Unterstützung seitens des Staates aussieht. Ich gehe nämlich nicht davon aus, dass ich direkt nach meinem Studium nahtlos in eine Festanstellung übergehen kann...

Ich habe hier in Schweden natürlich eine PN und bin seit kurzem auch Mitglied der Akademikernas A-Kassa. Letztere bringt mir jedoch nur etwas, sofern ich mindestens 6 aus 12 Monaten vor Inanspruchnahme mind. 80 Stunden pro Monat gearbeitet habe. Ich habe zwar einen Nebenjob, komme aber nicht auf die erforderlichen Stunden. Dennoch schadet die Mitgliedschaft für 90 SEK im Monat nicht, dachte ich mir.

In Deutschland habe ich momentan auch keinen Wohnsitz mehr. Daher entfällt wohl auch der Anspruch auf ALG II, richtig? Wisst ihr, ob ich darauf denn direkt wieder Anspruch hätte, wenn ich mir einen Wohnsitz zulegen würde?

Die Infos die man online findet, sind meistens irgendwelche halbgaren Zusammenfassungen, deshalb wende ich mich hier mit dem Anliegen direkt an euch :)
Evtl. habt ihr ja auch andere Ideen, wie man sich nach Studienabschluss so temporär noch über Wasser halten könnte :P

Vielen Dank euch! :idea: :danke:

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1195
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Arbeitslosengeld nach Studium

Beitragvon vibackup » 4. Juli 2015 21:24

Cliff89 hat geschrieben:Hej alla! :smt006

Nächsten Monat bin ich schon zwei Jahre in Schweden und werde am Ende des Jahres mein Masterstudium in Stockholm abschließen. Da ich nach momentanem Stand nicht die Absicht habe, wieder nach Deutschland zurück zu kehren, sondern mein Glück auf dem schwedischen Arbeitsmarkt zu versuchen, möchte ich mich hier mal erkunden, wie das mit finanzieller Unterstützung seitens des Staates aussieht. Ich gehe nämlich nicht davon aus, dass ich direkt nach meinem Studium nahtlos in eine Festanstellung übergehen kann...

Die Regeln zur A-kassa sind in Schweden härter als in Deutschland; du weißt ja bereits, unter welchen Bedingungen du Geld bekommen kannst.
Vermutlich erfüllst du nach dem Studium auch nicht mehr die Kriterien des Aufenthaltsrechts und hast damit keine Aufenthaltsgenehmigung für Schweden.
Ich kann nur zwei Alternativen sehen: nach Deutschland zurückkehren oder hier arbeiten.
Ich bin allerdings kein Jurist...

//M

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 733
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Arbeitslosengeld nach Studium

Beitragvon vinbergssnäcka » 5. Juli 2015 06:54

Ich würde mal rechtzeitig einen Termin bei der Arbetsförmedlingen ausmachen. Warum bist Du so sicher, das Du keinen Jobb kriegst? Was hast Du denn studiert?
Ausser der A-Kassa, die Du ja erst bekommst, wenn Du lange genug gearbeitet hast gibt es ja auch so was wie Aktivitetsstöd, vielleicht wär das etwas. Hör mal dort nach, vieleicht findet sich einfacher eine Lösung als gedacht.....wäre es denn möglich, sich mit Deinem Beruf selbständig zu machen? Hör mal bei allen Zeitarbeitsfirmen nach, das ist oft ein Sprungbrett zu einer festen Anstellung.
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

Benutzeravatar
Cliff89
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 14
Registriert: 4. September 2012 09:20
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Arbeitslosengeld nach Studium

Beitragvon Cliff89 » 5. Juli 2015 20:14

Ich würde mal rechtzeitig einen Termin bei der Arbetsförmedlingen ausmachen.


gute Idee! Werde ich machen, wenn es so weit ist...

Warum bist Du so sicher, das Du keinen Jobb kriegst? Was hast Du denn studiert?


Ich studiere Umweltplanung im Master.
Es gibt definitiv Stellenausschreibungen, jedoch ist meine Erfahrung, dass nahezu immer Schwedisch fließend verlangt wird. Dieses Sprachniveau habe ich noch nicht. Ich lerne zwar, aber das geht trotz allem leider auch nicht von heute auf morgen.
Es ist deshalb aber nicht so, dass ich mir sicher bin, keinen Job zu finden. Im Gegenteil... Ich glaube schon, dass ich etwas finde, wenn ich mich einfach überall bewerbe. Ich weiß nur aus eigener Erfahrung, wie schwer es unabhängig davon zumindest in Stockholm ist, auch nur mal einen Praktikumsplatz oder einen Summer Job bei irgendwelchen Unternehmen zu ergattern. Habe mich Anfang/Mitte letzten Jahres recht viel beworben diesbezüglich.
Was Vollzeitstellen angeht hört man leider auch immer wieder von schwedischen Kommilitonen, dass es recht umkämpft ist.

Aufgrund dessen wäre es meiner Meinung nach etwas blauäugig, zu glauben, direkt nach dem Abschluss eine Festanstellung irgendwo zu erhalten. Die Zeit, die das ganze Bewerben benötigt, habe ich im Moment auch einfach nicht...

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 733
Registriert: 3. September 2012 21:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Arbeitslosengeld nach Studium

Beitragvon vinbergssnäcka » 5. Juli 2015 22:08

naja, in dem Bereich habe ich leider keine Ahnung. Allerdings solltest Du nicht unterschätzen, das du schon so lange in Schweden bist auch wenn die Sprache nicht perfekt ist.

Eventuell, wenn du nicht an Stockholm gebunden bist, würde ich mal mehr "auf dem Land" schauen. Man verdient zwar weniger, aber vielleicht bekommt man eher einen Jobb....vielleicht gerade dort, wo der Studiengang nicht angeboten wird....sieh zu, das du gen¨gend Referenzen hast....sollte nicht so schwer sein, wenn du schon gejobbt hast....eventuell auch Proffessoren..oder oder...
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste