Arbeitslose verlieren durch Inflation

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Arbeitslose verlieren durch Inflation

Beitragvon svenska-nyheter » 16. November 2011 11:01

Nur einer von zehn Arbeitslosen in Schweden erhält derzeit 80 Prozent seines früheren Arbeitseinkommens. Das berichtet der Schwedische Rundfunk unter Verweis auf Statistiken der Arbeitslosenkassen. Der geringe finanzielle Standard für Erwerbslose beruht zum einen auf der Tatsache, dass die Mitgliedschaft in einer Arbeitslosenkasse in Schweden nach wie vor freiwillig ist, weshalb Nichtmitglieder lediglich Sozialhilfe in Anspruch nehmen können. Eine wichtige Ursache ist laut dem Rundfunkbericht aber auch die Nichtangleichung des Arbeitslosengeldes an die Inflation. Der Maximalbetrag beträgt seit dem Jahr 2002 680 Kronen (umgerechnet rund 75 Euro) pro Tag. Real entspreche dies einer Wertminderung von rund 10 Euro täglich. Versicherte Arbeitslose erhalten in den ersten 200 Tagen der Erwerbslosigkeit 80 Prozent ihres früheren Einkommens, danach weitere 100 Tage lang 70 Prozent.

Mehr...
(Diese Schweden-Nachricht stammt von SR International. Nachdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden.)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste