arbeitschancen

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

lütfi

arbeitschancen

Beitragvon lütfi » 29. Oktober 2007 21:16

bin gelernter krankenpfleger und möchte nach süd-schweden auswandern.
wie sind meine chancen einen job zu finden? kann mir da jemand helfen?

Udo
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 21. Januar 2007 10:55

Re: arbeitschancen

Beitragvon Udo » 29. Oktober 2007 21:44

Hej !
Wie schaut es mit der Sprache aus ?
Ich habe die erfahrung gemacht um so weiter rein nach Schweden um so besser sin die aussichten .
:flagge: :flagge: :flagge: :bisbald:
Ich suche Arbeit in Schweden als Tischler.

caillou

Re: arbeitschancen

Beitragvon caillou » 31. Oktober 2007 17:51

na als Tischler dürfte es in Schweden nicht schwierig sein, oder ?

Bin selbst Handwerker, allerdings Malermeister - arbeite allerdings seit einigen Jahren im Verkauf. Habe ich da Chancen ?

Schwedisch lerne ich gerade.

Storstadstjej

Re: arbeitschancen

Beitragvon Storstadstjej » 31. Oktober 2007 18:18

caillou hat geschrieben:na als Tischler dürfte es in Schweden nicht schwierig sein, oder ?
Habe ich da Chancen ?

Schwedisch lerne ich gerade.


Wenn Du Schwedisch kannst, hast Du gute Chancen, ohne eher weniger

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1793
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: arbeitschancen

Beitragvon jörgT » 31. Oktober 2007 20:18

Handwerker und Krankenpfleger lassen sich eigentlich nicht vergleichen, aber das Gesagte gilt füs beide Berufe - besonders in Südschweden - ohne Sprachkenntnisse geht nichts!
Jörg :wink:

Manty

Re: arbeitschancen

Beitragvon Manty » 31. Oktober 2007 20:20

kenne Jemanden, der einfach losgezogen ist, hatte sich selbst so eine 3 Wochen Frist gesetzt, hat alle möglichen Tischlereien in Schweden abgeklappert und nach einem Job gefragt, nach ein paar Firmen hat ihn tatsächlich Jemand eingestellt und er konnte absolut gar kein schwedisch -nur englisch und er ist nach fast 2 Jahren immer noch hier und spricht natürlich mittlerweile auch schwedisch
also es geht auch so, wenn man der Typ dafür ist und etwas wirklich will, keine Scheu davor hat, es einfach mal zu versuchen
und ein Fünkchen Glück gehört sicherlich auch dazu

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1793
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: arbeitschancen

Beitragvon jörgT » 31. Oktober 2007 20:36

Naja, "ein bisschen Glück" ist in den Zusammenhang schwer untertrieben ... :wink:
Wenn Du als Krankenpfleger die Sprache nicht beherrscht, würde ich Deine Chancen als "Null" bezeichnen!
Jörg

Storstadstjej

Re: arbeitschancen

Beitragvon Storstadstjej » 31. Oktober 2007 21:18

jörgT hat geschrieben:Naja, "ein bisschen Glück" ist in den Zusammenhang schwer untertrieben ... :wink:
Wenn Du als Krankenpfleger die Sprache nicht beherrscht, würde ich Deine Chancen als "Null" bezeichnen!
Jörg

Ich gebe 0,1% - es gibt Leute, die es doch "irgendwie" schaffen. Auf das 0,1% würde ich aber nicht schwören.

Manty

Re: arbeitschancen

Beitragvon Manty » 1. November 2007 11:56

"Wenn Du als Krankenpfleger die Sprache nicht beherrscht, würde ich Deine Chancen als "Null" bezeichnen! "

Dem stimme ich voll und ganz zu. Als Krankenpfleger muß man wirlich die Sprache beherrschen, man hat ja auch viel Kontakt mit Patienten. Aber im Baubereich als "einfacher" Arbeiter wird bei der derzeitigen Arbeitskräftenot gern über die Sprache hinweggesehen, solange man sich nicht gerade für den Kundendienst bewirbt.
Mein Mann konnte auch nur rudimentär schwedisch und trotzdem wurde auch er eingestellt. Und mittlerweile reicht sein schwedisch auch sogar für den Kundendienst.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast