Arbeiten bei IKEA?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Arbeiten bei IKEA?

Beitragvon janaquinn » 19. Oktober 2006 16:39

Hej Auswanderer, ich würde sagen, unterrichte deinen derzeitigen Chef erst dann, wenn du eine mündliche Zusage hast, denn die scheint in Schweden mehr Gewicht zu haben, als alles andere in Deutschland. Also wenn alle Vertragsverhandlungen abgeschlossen sind und du deinen neuen Job ganz sicher hast. Dann ist es aber aller höchste Eisenbahn und deinen Chef fair gegenüber. Du hast immerhin 4 Wochen Kündigungsfrist, welche du einhalten mußt. Da du nicht offenbarst, was du beruflich machst, was ja okay ist, kann man nicht sagen, wie lange dein Arbeitgeber um einen geeigneten Nachfolger für dich zu finden.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 599
Registriert: 16. Oktober 2006 21:59

Re: Arbeiten bei IKEA?

Beitragvon Auswanderer » 20. Oktober 2006 16:57

janaquinn hat geschrieben:Hej Auswanderer, ich würde sagen, unterrichte deinen derzeitigen Chef erst dann, wenn du eine mündliche Zusage hast, denn die scheint in Schweden mehr Gewicht zu haben, als alles andere in Deutschland. Also wenn alle Vertragsverhandlungen abgeschlossen sind und du deinen neuen Job ganz sicher hast. Dann ist es aber aller höchste Eisenbahn und deinen Chef fair gegenüber. Du hast immerhin 4 Wochen Kündigungsfrist, welche du einhalten mußt. Da du nicht offenbarst, was du beruflich machst, was ja okay ist, kann man nicht sagen, wie lange dein Arbeitgeber um einen geeigneten Nachfolger für dich zu finden.
LG JANA


Ein Missverständnis. Wenn ich eine ZUSAGE aus Schweden habe, dann
werde ich natürlich kündigen. Es geht mir nicht darum, in meiner
Restzeit hier noch befördert zu werden! Aber wenn ich eine Zusage
schon habe, dann wohl ohne Referenz von meinem jetzigen Chef. Es
ging ja darum, dass ich ihn nicht um Referenzen bitten kann, ohne
zumindest schwer anzudeuten, dass ich aufhören will.

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Arbeiten bei IKEA?

Beitragvon janaquinn » 20. Oktober 2006 17:13

Was deine Bekannten betrifft, schreib sie einfach mal an, auch wenn sie nicht aus Schweden sind und bitte sie um Referenzen, bzw. frage sie ob es möglich ist, ob du sie als Referenz angeben kannst, mit Telefonnummer, denn dies scheint in Schweden sehr verbreitet zu sein.
Die Refernzen sollten natürlich dein Können und Wíssen beurteilen können und müssen damit einverstanden sein, daß du sie als Referenz angibst.


Hallo Auswanderer, es ist mir klar, daß es dir nicht unbedingt um eine Beförderung in der Restzeit geht, das habe ich ja auch garnicht geschrieben! Ich bin allerdings auf deine Bekannten eingegangen, welche auch wissen, über welches Fachwissen du verfügst. Diese werden sicherlich auch der englischen Sprache mächtig sein und nach Rücksprache mit ihnen, kannst du sie sicherlich als Referenz angeben.

Das mit der Beförderung habe ich nicht geschrieben, kam von einem anderem User.

Nix für ungut

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast