Anwalt in Örebro

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Kronried03
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 25. Januar 2015 10:11

Anwalt in Örebro

Beitragvon Kronried03 » 22. April 2015 17:12

Hallo,
kennt zufällig jemand von Euch einen guten Anwalt in Örebro oder in der Nähe?
Er sollte Deutsch sprechen können und sich im Hauskauf auskennen. Also schwedisches Vertragsrecht.
Danke im voraus.
Gruss
Anna

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1183
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Anwalt in Örebro

Beitragvon vibackup » 22. April 2015 17:15

Kronried03 hat geschrieben:Hallo,
kennt zufällig jemand von Euch einen guten Anwalt in Örebro oder in der Nähe?
Er sollte Deutsch sprechen können und sich im Hauskauf auskennen. Also schwedisches Vertragsrecht.
Danke im voraus.
Gruss
Anna

Hmmm... warum brauchst du dafür einen Anwalt?
Ich kann dir da keinen empfehlen (aber vielleicht die deutsche Botschaft); nur: bist du sicher, dass du einen Anwalt und keinen Makler brauchst?

//M

Kronried03
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 25. Januar 2015 10:11

Re: Anwalt in Örebro

Beitragvon Kronried03 » 22. April 2015 17:20

Einen Makler habe ich schon. Das Haus vielleicht auch schon. Es geht mir um den Kaufvertrag. Ich kann kein schwedisch und kenne mich in diesen schwedischen Kaufverträgen nicht aus.

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1183
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Anwalt in Örebro

Beitragvon vibackup » 22. April 2015 17:29

Kronried03 hat geschrieben:Einen Makler habe ich schon. Das Haus vielleicht auch schon. Es geht mir um den Kaufvertrag. Ich kann kein schwedisch und kenne mich in diesen schwedischen Kaufverträgen nicht aus.

Nun kann man sich fragen, warum du ein Haus in einem Land kaufst, dessen Sprache du nicht sprichst; aber das weisst du sicher. Nur als Hinweis, dass du dir da ein potentielles Problem baust, das mit dem Kauf nicht aufhört, sondern erst richtig beginnt.

Aber zu deiner Frage:
Und da hilft dir der Makler nicht?
Das ist doch genau sein Job...
Ansonsten würde ich mich mit der Frage tatsächlich an die deutsche Botschaft in Stockholm wenden, die haben dort eine Liste mit Anwälten, mit Fachbereich, die auch deutsch sprechen.
Ob es nun gerade einen hier in Örebro gibt, weiss ich nicht...
hier ist die Liste:
http://www.stockholm.diplo.de/contentbl ... anwlte.pdf
Hth

//M

Kronried03
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 25. Januar 2015 10:11

Re: Anwalt in Örebro

Beitragvon Kronried03 » 22. April 2015 17:47

Der Makler spricht kein Deutsch. (Das braucht er natürlich auch nicht, ist eben mein Problem). Englisch ist leider weder meine Muttersprache, noch die des Maklers. Du verstehst sicher, was ich damit sagen will. Mir geht es um die Feinheiten im Vertrag. Ich will später keine unnötigen Überraschungen erleben. Bzw. die meisten ausschließen. Hat irgendjemand eine Idee wie ich das Problem lösen kann?
Danke im voraus.
Gruss
Anna

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1183
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Anwalt in Örebro

Beitragvon vibackup » 22. April 2015 19:02

Kronried03 hat geschrieben:Hat irgendjemand eine Idee wie ich das Problem lösen kann?

Die Liste willst du nicht nutzen?

//M

Volker
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 705
Registriert: 27. Februar 2007 19:43

Re: Anwalt in Örebro

Beitragvon Volker » 23. April 2015 08:32

Kronried03 hat geschrieben: Ich will später keine unnötigen Überraschungen erleben. Bzw. die meisten ausschließen. Hat irgendjemand eine Idee wie ich das Problem lösen kann?


Weißt du, warum die meisten vernünftigen und erfahrenen Autofahrer im Nebel viel zu schnell fahren und es dann regelmäßig weltweit zu Massenunfällen kommt, über die die anderen vor dem Fernseher nur den Kopf schütteln? Weil im Nebel die Gefahren, Geschwindigkeiten und Abstände durch die verschleierten Informationen unterschätzt werden.

Und so ist das auch, wenn man in Schweden ohne Schwedischkenntnisse ein Haus kaufen will. "Benebelt" von den sanften Konturen des Landes fährt man dann oft irgendwann voll gegen die Wand.

Also lerne Schwedisch, wenigstens die Grundlagen. Lass dir Zeit für den Hauskauf. Es gibt Bücher in deutscher Sprache, die den Hauskauf hier in Schweden erklären.

Dann wirst du feststellen, dass der Kaufvertrag meistens das geringere Problem ist. Da gibt es ja hoffentlich noch das Sachverständigen-Gutachten, das man ja auch verstehen muss. Aber der Sachverständige kann ja auch nicht alles sehen und umschreibt Schimmelbefall galant oft als "mikrobiologischer Bewuchs". Damit hat sich der Gutachter in diesem Punkt aus der Haftung genommen.

Der Gutachter oder Käufer kann nicht alles sehen. Deshalb muss der Verkäufer für versteckte Fehler (dolda fel) haften, wenn er dies durch eine friskrivningsklausel nicht ausgeschlossen hat. Allerdings ist die juristische Durchsetzung wieder eine andere Geschichte. Hohe Radonwerte und schlechte Wasserqualität des eigenen Brunnens sind z.B. keine versteckten Fehler. Wie sieht es mit der Wasser- und Abwasserversorgung aus? Ist das Grundstück mit Nießbrauchsrechten (servitut) Dritter belastet (Durchfahrtsrecht z.B.)? Ist das Grundstück "friköpt" oder "ägandarätt". Letzteres ist eine Art Pacht. Bei Reihenhäusern durchaus möglich wäre das "bostadsrätt". Damit gehört dir das Haus nicht, sondern nur das Recht zu wohnen.

Schließlich geht es um das Objekt und die Lage und alles was zum Umfeld dazu gehört. Schaue dir 20 bis 30 Objekte an, beschäftige dich mit der Materie, Land und Leuten, der Gegend, um einen richtigen Blick zu bekommen. Dann weißt du auch besser, was du wirklich willst. Nach meiner Erfahrung haben sich die schönen roten Häuschen mit den weißen Kanten (bin immer noch ein unverbesserlicher Schweden-Romantiker) meistens als Flop erwießen, weil mir die Renovierungsarbeiten einfach zu aufwendig waren. Ich bin kein ausgesprochener Heimwerker. Ich mache das ab einem bestimmten Punkt nur notgedrungen, weil es billiger ist und manchmal einfach Handwerker schwer zu bekommen sind. In der Hinsicht sollte man sich auch selbst einschätzen können.

Was für eine Heizung ist eingebaut? Das ist bei der Vielzahl der Möglichkeiten ein Kapitel für sich und entscheidet über die Betriebskosten. Und in Schweden wird es ganz schön kalt. Und der Garten? Wenn er dir nicht gefällt, dann bedenke, dass hier zum Leidwesen alles bis auf den Rasen langsam wächst. Als Sichtschutz kannst du keine hohe Bretterwand ziehen. Hängt von der Gemeinde ab. Es muss dann eine Hecke sein.

Wie war es denn auf der "visning", der Hausbesichtigung? Viele Leute oder alleine? Gab es eine "budgivning", also Preisgebote, und wenn ja, gingen die nach unten oder oben? Vielleicht ist das Haus praktisch wertlos wegen fehlender Nachfrage. Das gibt es auch.

Und noch was: Wenn in Schweden ein Ausländer mit einem Rechtsanwalt ankommt, dann wird der Verkäufer schnell die Lust verlieren und der Makler wird dir vielleicht vom Kauf quasi abraten, womit er seiner gesetzlichen Auskunftspflicht zweifelsfrei nachgekommen ist.

Übrigens kommen die Überraschungen so oder so garantiert. Ich kenne seit Jahren einen Architekten. Er hatte sich ein Haus mit toller Lage gekauft. Nach ein paar Jahren ist ihm durch die Schneelast das Verandadach zusammengebrochen. Dann ist im Decke fast runtergekommen, weil das Flachdach aus Teerpappe undicht wurde. Er wusste sich natürlich zu helfen und hat das entsprechend locker sehen können. Vor Überraschungen bist du selbst als Profi nie sicher. Aber finde mal auf die Schnelle einen Handwerker ohne Schwedischkenntnisse. Es geht nicht.

Ich wünsche allen ein angenehmes Wohnen und Leben in Schweden und viel Erfolg bei der Haussuche.

Kronried03
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 25. Januar 2015 10:11

Re: Anwalt in Örebro

Beitragvon Kronried03 » 23. April 2015 13:11

Danke vibackup für die Liste. Ich werde sie benutzen.
Danke auch Volker für seinen sehr ausführlichen Beitrag.
Gruss
Anna

BlekingeNina
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 20
Registriert: 27. März 2014 21:33
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Anwalt in Örebro

Beitragvon BlekingeNina » 24. April 2015 11:26

Hej!

Eine Möglichkeit wäre auch, den Kaufvertrag übersetzen zu lassen, dann weißt du, was du unterschreibst.

Da könnte ich dir evtl. helfen, melde dich bei Interesse gerne per PN.

:smt006

Kronried03
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 25. Januar 2015 10:11

Re: Anwalt in Örebro

Beitragvon Kronried03 » 29. April 2015 13:44

Danke BlekingeNina.
Ich komme vielleicht auf Dein Angebot später zurück. Sehr nett von Dir.
Das mit dem Haus hat sich leider erledigt.
Der Kaufpreis war mir zu hoch.
Gruss
Anna


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste